Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

30.11.2018 – 08:42

Polizei Mettmann

POL-ME: Fahrer geriet in Gegenverkehr: Vier Autos bei Unfall beschädigt - Haan - 1811154

Mettmann (ots)

Gestern Nachmittag (29. November 2018) wurden bei einem Verkehrsunfall an der Flurstraße in Haan insgesamt vier Autos beschädigt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Gegen 16 Uhr fuhr ein 34 Jahre alter Mann aus Düsseldorf mit seinem Audi A3 über die Flurstraße in Richtung A 46. Plötzlich scherte er zum Überholen aus und fuhr dabei in den Gegenverkehr. Hier touchierte er einen VW Caddy, einen Audi A4 sowie einen Lkw. Auch der Wagen des 34-Jährigen wurde bei dem Unfall beschädigt. Dabei entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.

Noch bevor die Polizei zur Unfallaufnahme kam, versuchte der 34-Jährige vom Unfallort zu flüchten. Der Fahrer des VW Caddy, ein 39-jähriger Mann aus Haan, hinderte ihn jedoch daran, indem er ihm den Schlüssel abnahm.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass der Unfallverursacher schwankte sowie lallte und daher augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand.

Der Durchführung eines Atemalkoholtestes vor Ort stimmte der 34-Jährige jedoch nicht zu, weshalb ihn die Beamten mit zur Polizeiwache nach Hilden nahmen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem stellten die Polizisten den Führerschein des Düsseldorfers sicher. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell