Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

08.08.2019 – 14:06

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH Dahme / Polizei beendet ausufernde Partnerschaftsstreitigkeiten

Lübeck (ots)

Um 19.50 Uhr ging bei der Polizei in Grube am Mittwochabend (07.08.2019) die Mitteilung ein, dass eine Frau in Dahme von einem Mann verprügelt würde.

Am Einsatzort eingetroffen fanden die Beamten die Einsatzmitteilung bestätigt. Auf einer Terrasse hinter dem Haus, zu dessen Adresse sie entsandt worden waren, lief ein 41-jähriger Mann sehr aufgeregt umher und brüllte ununterbrochen. Eine Frau saß zusammengekauert und eingeschüchtert auf einem Stuhl in der Ecke der Terrasse. Auch das Erscheinen der uniformierten Beamten wirkte zunächst nicht beruhigend auf den Mann, er schrie weiter herum und schlug der Frau, als diese sich zu ihrem Rucksack hinabbeugte, trotz der anwesenden Polizisten auf den Rücken.

Weil die Beamten den Mann jetzt sofort von der Frau wegstießen versuchte dieser, mit erhobenen Fäusten auf einen Polizisten loszugehen - und so fand der Aggressor aus dem Kreis Stormarn sich kurze Zeit später mit Handfesseln fixiert auf dem Boden wieder.

Nachdem mittlerweile noch eine zweite Funkwagenbesatzung eingetroffen war, konnten die Beamten den Versuch unternehmen, sich die Ursache des Streits schildern zu lassen und den Mann zur Ruhe zu bringen. Die Ursache des Streits war schnell erläutert und muss hier nicht dargestellt werden. Der 41-jährige allerdings war auch weiterhin nicht zu beruhigen und immer noch sehr aufgebracht, obwohl ihm zwischenzeitlich sogar schon die Handfesseln abgenommen worden waren. Für die eingesetzten Beamten war daher zu befürchten, dass er bei der nächsten Gelegenheit wieder auf seine Partnerin losgehen würde.

Der deutlich alkoholisierte Mann (vorläufiger Wert Atemalkoholtest: 1,84 Promille) wurde daher dem Zentralen Polizeigewahrsam in Lübeck zugeführt, nachdem er bei der Verbringung zum Funkwagen erneut Widerstand leistete und Handfesseln angelegt bekommen musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell