Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

11.05.2018 – 11:26

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: PD Lübeck / Himmelfahrt -ruhiger Einsatzverlauf

Lübeck (ots)

Offensichtlich führten die Erfahrung der Besucher hinsichtlich des konsequenten polizeilichen Einschreitens der vergangenen Jahre und das mäßige Wetter zu einem überschaubaren Einsatzaufkommen. Im gesamten Bereich Lübeck und Ostholstein waren Einsatzkräfte präsent und hatten ein Auge auf "Vatertagsgruppen". Diese sorgten aber im Vergleich zu den Vorjahren nicht für größere Einsätze.

Die Polizeidirektion Lübeck kann bilanzierend einen ruhigen Feiertagsverlauf vermelden. Bei bestem Wetter waren die Bäderdienstorte insbesondere von Familien gut besucht und die Hüxwiese in der Lübecker Falkenstraße war zunächst ein traditioneller Anlaufpunkt.

In Ratekau sollte eine Gruppe von fünf Jugendlichen zur Mittagszeit ein Schild beschädigen. Als die Polizeibeamten eintrafen, konnten keine Beschädigungen festgestellt werden und unter der Aufsicht der Beamten wurden die leeren Flaschen aufgeräumt. Nach einer kurzen "Ansage" setzten die Polizeibeamten ihre Streifenfahrt fort.

Im Bereich Pariner Berg sollte eine Gruppe junger Männer auf der Fahrbahn sitzen. Schnell klärte sich der Grund. Einer der Männer hatte sich den Arm gebrochen und die Gruppe wollte Hilfe rufen. Die eingesetzten Polizeibeamten forderten einen Rettungswagen an.

In Malente am Kellersee macht eine große Gruppe von knapp 50 Jugendlichen auf sich aufmerksam. Sie hielten sich dort in der Badeanstalt auf. Die Musik war sehr laut und es sollte ein Böller geworfen worden sein. Die Beamten ermahnten zur Ruhe und Besonnenheit. Personalien wurden festgestellt und weitere Maßnahmen bei einem erneuten Einschreiten durch die Polizei angedroht.

In Timmendorfer Strand und Scharbeutz wurden kleinere Gruppen von den Beamten angehalten und vorsorglich "ermahnt". Eine größere Gruppe von knapp 50 Personen aus Pansdorf in Richtung Oeverdiek gehend wurde ebenfalls angesprochen.

Um 16:00 Uhr hielten sich ca. 200 Personen im Bereich der Hüxwiese auf und damit deutlich weniger im Vergleich zu den Vorjahren zu diesem Zeitpunkt. Mit dem einsetzenden Regen gegen 16:15 Uhr reduzierte sich hier die Personenzahl deutlich.

Mit dem Regen änderten sich die Einsatzanlässe. Einige Gruppen suchten Schutz vor dem Nass und standen in einer Innenhofzufahrt in der Krähenstraße, unter dem Tor der Hoffnung am Drägerpark und unter einem privaten Carport. Hier sorgte ihr Verhalten für polizeiliche Einsätze. Wildes urinieren und überlaute Musik sowie Gegröle musste von den Beamten unterbunden werden.

Auch in Eutin suchten Jugendliche gegen 17:30 Uhr Schutz in einer Unterführung beim Rathaus. Sie machten durch deutlichen Alkoholgenuss und lautstarkes Gegröle auf sich aufmerksam.

Gegen 19.30 Uhr kam es in Riepsdorf beim Fest der Freiwilligen Feuerwehr zu einer Körperverletzung. Hierzu sucht die Polizei Zeugen. Eine gesonderte Pressemitteilung wird hierzu erstellt.

Gegen 21:00 Uhr sollten sich 20 Personen vor dem Schlossplatz in Eutin schlagen. Die Beamten konnten klären, dass drei Personen an einer Körperverletzung beteiligt waren. Zwei Beteiligte wurden verletzt.

Insgesamt verzeichnete die Regionalleitstelle für Lübeck 10 Einsätze und in Ostholstein 19 Einsätze mit Vatertagsbezug.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung