Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

02.01.2019 – 13:02

Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Schwerer Raub mit Schusswaffe - Zeugen gesucht

Ratzeburg (ots)

02. Januar 2018 | Kreis Stormarn - 29.12.2018 Braak

Am 29.12.2018, gegen 06:30 Uhr, fuhr ein 34-jähriger Lübecker mit seinem beladenen MAN Lkw aus einem Warenlager in der Brookstraße in Braak los. Unmittelbar am Ende des Industriegebietes, in Höhe der dortigen Autobahnbrücke, wurde der Lkw durch einen vor ihm fahrenden Pkw (keine Angaben zum Typ möglich) gestoppt. Aufgrund einer aufleuchtenden Anzeige im Heck des Pkw hatte der 34-jährige den Eindruck, dass eine Polizeikontrolle bei ihm durchgeführt werden sollte. Plötzlich traten zwei Männer an die Fahrer- bzw. Beifahrertür des Lkw heran, öffneten die Türen und hielten dem Lübecker jeweils eine Schusswaffe an den Kopf. Der 34-jährige wurde unter Vorhalt einer Schusswaffe und in Begleitung eines Täters auf dem Beifahrersitz im Lkw zur Weiterfahrt in die Sackgasse Spötzen gezwungen. Im dortigen Wendehammer endete die Fahrt. Der Lübecker wurde gefesselt in seinem Führerhaus zurückgelassen.

Der Laderaum des Lkw wurde durch die Täter geöffnet. Daraus wurden ausschließlich Tabakwaren im Versicherungswert von ca. 50.000 entwendet.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Person

   - männlich
   - dünne Statur
   - dunkel gekleidet 
   2. Person
   - männlich
   - ca. 1,80 cm
   - normale Statur
   - dunkel gekleidet 

Beide sprachen sehr schlechtes deutsch, mit starkem osteuropäischem Akzent.

Der Lkw-Fahrer wurde bei der Tat nicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Ahrensburg geführt.

Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise: Wer kann Angaben zu der Tat und den Tätern machen? Wem sind in der Umgebung der Brookstraße und der Straße Spötzen in Braak Personen oder Fahrzeuge aufgefallen.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Tel. 04102/809-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
- Stabsstelle / Presse -
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ratzeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg