PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

27.07.2021 – 14:10

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Betrunkener zeigt und schießt mit Schreckschusswaffe + Sachbeschädigungen beim Tennisheim + Polizei sucht Unfallzeugen nach Unfällen in Gladenbach und bei Kirchain

Marburg-Biedenkopf (ots)

Gladenbach - Betrunkener zeigt und schießt mit Schreckschusswaffe

Ein wie sich herausstellte erheblich alkoholisierter Mann fuchtelte mit einer Waffe herum und zeigte damit auch auf Passanten und schoss mehrfach in die Luft. Die Polizei nahm den Mann widerstandslos fest und stellte seine Schreckschusswaffe sicher. Der Alkotest des 63-Jährigen zeigte 2,85 Promille.

Zeugen meldeten in der Nacht zum Dienstag, 27. Juli, gegen Mitternacht, über den Notruf einen augenscheinlich betrunkenen Mann, der auf dem Marktplatz in Gladenbach mit einer Waffe hantiert und mit dieser dabei bewusst oder unbewusst auf Personen zeigt und der wohl auch bereits in die Luft geschossen hat. Einer Zivilstreife gelang es letztlich, den beschriebenen Mann zu identifizieren. Er stand mit zwei weiteren Männern an der Bushaltestelle des Gladenbacher Busbahnhofs. Gemeinsam gelang es dann den Zivil- und Streifenwagen den 63-Jährigen widerstandslos festzunehmen. Bei ihm stellte die Polizei die erlaubnispflichtige Schreckschusswaffe, eine Waffe mit einem PtB im Kreis sicher. Da der Polizei bislang noch keine Anzeige wegen einer tatsächlichen erfolgten Nötigung oder Bedrohung vorliegt, muss sich der Mann bislang "nur" wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Polizei hat den im Hinterland lebenden Festgenommenen nach den notwendigen Maßnahmen noch vor Ort wieder entlassen und einen Platzverweis ausgesprochen. Sollte es Opfer des Verhaltens des Mannes geben, werden diese gebeten, sich mit der Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0 in Verbindung zu setzen.

Unterrosphe - Sachbeschädigungen beim Tennisheim

Die Polizei ermittelt nach Sachbeschädigungen auf der Tennisanlage in der der Sportplatzstraße und bittet um sachdienliche Hinweise. Unbekannte rissen die letzte Reihe der Dachpappeschindeln von einem Pavillon ab und verteilten die Bruchstücke auf dem Gelände. Außerdem entzündeten sie auf dem Deckel von einer der blauen Mülltonnen etwas, sodass an zwei Stellen auf dem Deckel ein Schaden, in einem Fall sogar ein Brandloch entstand.

Die Tatzeit ließ sich bislang nicht näher eingrenzen. Sie liegt zwischen dem Zeitpunkt der Schadensfeststellung am Sonntag, 25. Juli, 12 Uhr, und könnte zurückgehen bis zu einem Einbruch in der Woche zuvor. Bislang ergaben sich keine Täterhinweise und es fanden sich keine verwertbaren Spuren. Nach Erkenntnissen halten sich seit kurzem Jugendliche in den Abend- und Nachtstunden auf dem Gelände auf. Nachdem Verantwortliche am Sonntag erneut Hinweise auf sich unbefugt auf dem Gelände aufhaltende Personen erhielten, stellten diese neben dem zurückgelassenen Unrat noch die geschilderten Beschädigungen fest. Personen waren keine mehr auf dem Gelände. Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu den Personen, die sich am Sonntag auf dem Gelände aufhielten, bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Polizei sucht Unfallzeugen

Gladenbach - Zusammenstoß zwischen blauem Seat und grauem B-Klasse Mercedes

Nach den Angaben der Unfallbeteiligten müssen mindestens ein bis zwei Autofahrer den Unfall zwischen dem blauen und dem grauen Auto gesehen haben. Der Unfall war am Montag, 26. Juli, gegen 08.10 Uhr, auf der Landstraße 3288 zwischen den Gladenbacher Ortsteilen Sinkershausen und Bellnhausen. Nach bisherigem Wissen fuhr eine 18 Jahre junge Frau mit dem Seat von Sinkershausen nach Bellnhausen. Der 68 Jahre alte Fahrer der B-Klasse kam ihr entgegen. Beim aneinander Vorbeifahrern kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Die jeweiligen Fahrer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden sich über die gesamte Fahrerseite erstreckende Schäden, beim Seat in Höhe von mindestens 1000 Euro, bei der B-Klasse in Höhe von mindestens 2500 Euro. Die Polizei Biedenkopf bittet die Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 06461 9295 0 zu melden.

Kirchhain - Fahrverhalten führt zu Auffahrunfall und Unfallflucht

Nach bisherigen Aussagen hatte das Fahrverhalten des Fahrers eines schwarzen Opel Astra Kombi erhebliche Folgen. Die Polizei sucht wichtige Zeugen. Das gesamte Geschehen spielte sich am Montag, 26. Juli, zwischen etwas 18.15 und 18.30 Uhr, auf der Bundesstraße 62 zwischen Stadtallendorf/Kirchhain und Marburg ab. Beteiligt waren neben dem schwarzen Opel ein schwarzer Smart, ein blauer Ford Fiesta und ein silberner oder weißer Pkw, eventuelle ein VW Polo oder ähnlich. Ebenfalls eine Rolle spielt ein Baufahrzeug. Zunächst fuhr der Smart auf der B 62 hinter einem langsam fahrenden Baufahrzeug her. Der 31 Jahre alte Fahrer blieb wegen der eigenen Motorisierung nach eigenen Angaben aus Sicherheitsgründen zunächst dahinter. Ab dem Abzweig nach Langenstein hatte der schwarze Opel aufgeholt, fuhr nah auf und drängelte. Als die B 62 zweispurig wurde, überholte zunächst der Smart die Baumaschine und dann der Opel beide Fahrzeuge. Letztlich überholten auch noch der blaue Fiesta und der silberne oder weiße Pkw die Baumaschine. Nun fuhren also in der Reihenfolge hintereinander der schwarze Opel, der schwarze Smart, der blaue Fiesta und der silberne oder weiße Pkw. Als die B 62 nach Marburg wieder einspurig wird, bremste der Opelfahrer nach Angaben des Smartfahrers ohne ersichtlichen Grund bis zum Stillstand ab. Sowohl der nachfolgende Smart als auch der Fiesta konnten dank entsprechender Bremsmanöver rechtzeitig anhalten. Der Fahrer des silbernen oder weißen Pkw schaffte das nicht mehr. Der Fahrer versuchte, an dem Fiesta seitlich vorbeizufahren, kollidierte jedoch und beschädigte ihn hinten links. Wegen der langsamen Fahrweise dachte die 29 Jahre alte Fiestafahrerin noch, dass der Fahrer anhält. Dieser fuhr dann allerdings weiter, ohne anzuhalten. Auch der Opelfahrer setzte seine Fahrt nach dem Bremsmanöver fort. Die Ermittlungen zu dem Fahrer des Opels mit dem bekannten Kennzeichen dauern derzeit noch an. Zu dem weitergefahrenen silbernen oder weißen Auto liegen keine weiteren Hinweise, weder zum Kennzeichen noch zum Fahrer vor. Die Polizei bittet insbesondere den Fahrer der überholten Baumaschine, sowie weitere Zeugen des geschilderten Fahrverhaltens, sich zu melden. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf