PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

25.01.2021 – 15:36

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Verdächtiger Gegenstand löst Großeinsatz aus

POL-MR: Verdächtiger Gegenstand löst Großeinsatz aus
  • Bild-Infos
  • Download

Marburg-Biedenkopf (ots)

Stadtallendorf

Ein, zylinderförmiger, ca. 15 Zentimeter hoher, mit einem Flatterband mit dem Aufdruck "Radioaktiv" umwickelter Gegenstand aus Metall löste am Montag, 25. Januar, um ca. 11 Uhr einen Einsatz von insgesamt ca. 80 Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, Ordnungsamt und Polizei aus. Wie sich nach mehreren Stunden herausstellte, war der Zylinder leer und es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Anwohner. Die Polizei ermittelte als mutmaßlichen Absteller einen 39 Jahre alten Mann.

Der Zylinder stand vor einem der Eingänge eines Dreifach-Reihenhauses in der Gustav-Freytag-Straße. Die Polizei sperrte aufgrund der zunächst anzunehmenden potentiellen Gefahr vorsorglich die Straße und evakuierte die Bewohner von unmittelbar benachbarten Häusern. Die etwa 20 Menschen kamen in einer knapp 50 Meter entfernten Schule unter. Ab etwa 15 Uhr konnten sie zurück in ihre Wohnungen und Häuser.

Messungen ergaben, dass der Gegenstand keine Radioaktivität ausstrahlte. Experten des Landeskriminalamtes untersuchten den Zylinder zunächst durch den Einsatz eines Röntgengeräts und dann durch einen Roboter. Letztendlich stellte sich nach dem Aufschrauben heraus, dass er leer war. Mittlerweile steht fest, dass es sich um eine sogenannte Hochdruckhydraulikkupplung handelte.

Ermittlungen zur Motivation des Tatverdächtigen dauern an. Die Staatsanwaltschaft wird das gesamte Handeln des Mannes strafrechtlich prüfen. Darüber hinaus prüfen Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte die Geltendmachung der Einsatzkosten.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf