Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

27.05.2020 – 15:03

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Kelleraufbrüche im Mehrfamilienhaus+++Widerstand+++Sachbeschädigung+++Offenbar Einbrecher erwischt+++Brand in Mardorf+++

Marburg-Biedenkopf (ots)

Kirchhain/B62: Wer hat den Opel überholt?

Auf der Bundesstraße zwischen Marburg und Kirchhain kam es Dienstagabend (26. Mai) zu einem Unfall. In Höhe von Anzefahr überholte gegen 20.00 Uhr ein unbekannter Autofahrer den Opel einer 20-jährigen aus Kirchhain. Dabei wich offenbar die Überholte nach rechts aus und kollidierte mit der Schutzplanke. Am ihrem Auto entstand Sachschaden. Wer hat Dienstagabend auf der B62 in Höhe Anzefahr einen Opel Corsa überholt? Wer kann Hinweise auf den weißen PKW machen? Hinweise bitte an die Polizeistation in Stadtallendorf unter 06428/93

Marburg: Zwei Keller aufgebrochen

In der Straße "Am Glaskopf" brachen Unbekannte mindestens zwei Kellerräume auf. Zwischen 19.30 Uhr am Dienstag (26. Mai) und 07.00 Uhr am Mittwoch machten sie sich an dem Kellerfenster eines Mehrfamilienhauses zu schaffen. Im Kellergeschoss durchsuchten sie die Kellerverschläge. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde offenbar nichts entwendet. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise an die Polizeistation in Marburg unter 06421/406-0.

Stadtallendorf: Sichtschutz und Gartentruhe beschädigt

Unbekannte beschädigten zwischen 23.00 Uhr am Samstag (23. Mai) und 10.00 Uhr am Sonntag (24. Mai) den Sichtschutz und die Gartentruhe auf einem Grundstück in der Gießener Straße. Hinweise an die Polizeistation in Stadtallendorf unter 06428/9305-0.

Weimar: Zusammenstoß mit Reh

Zu einem Unfall mit einem Reh kam es am Dienstag (26.Mai) gegen 22.52 Uhr auf der Bundesstraße B3. Eine 18-jährige Frau aus Fronhausen fuhr von Gießen in Richtung Marburg als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Die 18-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Marburg: Offenbar Einbrecher erwischt - Zeugenaufruf

Am Mittwochvormittag (27. Mai) erwischte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Straße "Am Richtsberg"offenbar einen Einbrecher. Als sie gegen 09:45 Uhr Geräusche aus dem Untergeschoss hörte, verließ sie das Haus um einen Angehörigen zu informieren. Vor dem Gebäude bemerkte sie zunächst ein offenstehendes Kellerfenster. Plötzlich lief ein fremder Mann durch die Haustüre heraus und flüchtete über das Nachbargrundstück in Richtung Wittenberger Weg bzw. Berliner Straße. Der Verdächtige ist etwa 1,80 m groß, dünn und vermutlich ausländischer Herkunft. Er hat kurze schwarze Haare, war dunkel gekleidet und trug eine Mund-Nase-Bedeckung. Wer hat den Verdächtigen gesehen und kann Angaben zur Identität machen? Hinweise an die Polizeistation in Marburg unter 06421/406-0.

Dauthphetal/Marburg: 24-Jähriger randaliert im Rettungswagen

Bei einem polizeilichen Einsatz auf einer Bundesstraße in Richtung Marburg kam es zu einem mutmaßlichen Widerstand mit einem 24-jährigen Mann. Die Beamten verletzten sich dabei nicht.

Gegen 08.10 Uhr benötigte eine Rettungswagenbesatzung Unterstützung, da ihr Patient offenbar ausgerastet sei. Als die Streife dort eintraf, bot sich ein ungewohntes Bild. Die Rettungskräfte standen an ihrem Einsatzwagen und hielten die Tür von außen zu, um den 24-Jährigen in Schach zu halten.

Der Patient hatte offenbar in einer Klinik im Landkreis Marburg-Biedenkopf ein Gemisch aus Zitronenlimonade und Desinfektionsmittel getrunken, war gestürzt und sollte mit Kopfverletzungen in eine Klinik nach Marburg gefahren werden. Auf der Fahrt randalierte er offenbar, öffnete Türen sowie Schränke und warf mit dem Inhalt um sich.

Auf Ansprache kam der offenbar alkoholisierte Mann aus dem Wagen und ging auf die Beamten zu. Plötzlich schlug und trat er nach dem Polizisten und der Polizistin. Nach kurzer Zeit überwältigten die Ordnungshüter die Person. Der Transport zur Klinik konnte nur in Handfesseln und der Anwesenheit der Beamtin erfolgen. Danach beruhigte er sich wieder, so dass er in dem Marburger Krankenhaus behandelt werden konnte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde bei dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen.

Keine halbe Stunde später, nachdem die Beamten die Klinik verlassen konnten, mussten sie zurück ins Krankenhaus. Der Mann drohte wieder auszurasten". Anschließend musste er in einer psychiatrischen Einrichtung vorstellig werden. Ein Arzt ordnete seine zwangsweise Unterbringung an.

Ebsdorfergrund: Brand in Mardorf

Bei einem Brand im Lindenweg verletzen sich am Mittwochvormittag (27. Mai) ein 71-jähriger Mann und eine 69-jährige Frau. Gegen 11.10 Uhr wurden die Rettungskräfte über den Brand einer Scheune informiert. Nach ersten Erkenntnissen geriet bei Werkstattarbeiten ein Auto in Brand. Das Feuer griff anschließend auf die Scheune über. Der Senior zog sich dabei schwere und seine 69-jährige Ehefrau leichte Verletzungen zu. Rettungsfahrzeuge brachten die Verletzten in ein Krankenahaus. Mehrere Feuerwehren aus dem Umland, Notarzt und mehrere Polizeistreifen waren im Einsatz. Der Brand konnte zügig gelöscht werden.

Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern derzeit noch an.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf