Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

28.04.2020 – 11:56

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Illegale Altölentsorgung - Polizei bittet um Hinweise ; Rauch "Auf den Simmewiesen"; Leichtes Spiel für Diebe - Auto unverschlossen; Drogentest positiv; Betrunkener schlug zu

Marburg-Biedenkopf (ots)

Hommertshauisen - Illegale Altölentsorgung - Polizei bittet um Hinweise

Eine unsachgemäße Entsorgung von Altöl bedeutet Ermittlungen wegen des "unerlaubten Umgangs mit Abfällen" gemäß $ 36 Strafgesetzbuch. Die Norm stellt u.a, unter Strafe, wer Abfälle, die nach Art, Beschaffenheitt oder Menge geeignet sind, nachhaltig ein Gewässer, die Luft oder den Boden zu verunreinigen oder sonst nachteilig zu verändern oder einen Bestand von Tieren oder Pflanzen zu gefährden, außerhalb einer dafür zugelassenen Anlage oder unter wesentlicher Abweichung von einem vorgeschriebenen oder zugelassenen Verfahren sammelt, befördert, behandelt, verwertet, lagert, ablagert, ablässt, beseitigt, handelt, makelt oder sonst bewirtschaftet. Das wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Das Abstellen von Altöl erfüllt genau diesen Tatbestand. Am Sonntag, 26. April, um 12.50 Uhr erhielt die Polizei Biedenkopf die Nachricht über eine illegale Altölentsorgung. Nach den ersten Bewertungen stellte ein bislang unbekannter Täter gut 70 Liter Altöl in handelsüblichen Plastikeimern und Plastikkanistern auf den Parkplatz an der Landstraße 3042 zwischen Hommertshausen und Niedereisenhausen ab. Der Polizei liegen derzeit weder Hinweise zur genauen Abstellzeit noch zum Absteller vor. Wer hat vor, Sonntag, 26. April, Beobachtungen auf dem Parkplatz gemacht, die mit der illegalen Altölentsorgung im Zusammenhang stehen könnten? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Kirchhain - Rauch "Auf den Simmewiesen"

Dank der frühzeitigen Sichtung und Meldung richtete ein Feuer im Feld "Auf den Simmewiesen" neben der Bundesstraße 62 Nahe der Abfahrt nach Niederklein keinen weiteren Schaden an. Ein Verkehrsteilnehmer hatte den Rauch am Montag, 27. April, gegen 21.35 Uhr gemeldet. Die Feuerwehr zog die zwei bis drei brennenden, wohl schon älteren Strohrundballen auseinander und löschte den Brand. So blieb auch die Vogelschutzhecke, an welcher die Ballen lagen, unbeschädigt. Wer die Ballen dort ablegte bzw. wem sie gehörten sie derzeit noch nicht bekannt. Hinweise zur Brandursache ergaben sich nicht.

Kirchhain - Leichtes Spiel für Diebe - Auto unverschlossen

Wieder mal stand ein Auto unverschlossen an der Straße. Glück hatte der Besitzer, dass es der potentielle Dieb nicht auf das Auto selbst, sondern offenbar nur auf Wertsachen abgesehen hatte. Da im Auto nichts lag, blieb der Täter ohne Beute. Die Tat war zwischen 17 Uhr am Sonntag und 19.50 Uhr am Montag, 27. April, in der Breslauer Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Die Polizei bittet aus gegebenem Anlass nochmals um besondere Aufmerksamkeit und die sofortige Mitteilung von verdächtigen Beobachtungen. Außerdem bittet die Polizei dringend darum, die Autos abzuschließen, um es den Dieben eben nicht so leicht zu machen.

Stadtallendorf - Drogentest positiv

Die Polizei Stadtallendorf stoppte am Montag, 27. April, um 17.30 Uhr in einem Ortsteil von Stadtallendorf einen Pkw und stellte dabei fest, dass der 44 Jahre alte Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Sein Drogentest bestätigte mit einer positiven Reaktion auf Amphetamine den aufgekommenen Verdacht. Die Fahrt war zu Ende und der Mann konnte erst nach der notwendigen Blutprobe seinen Weg fortsetzen.

Marburg - Betrunkener schlug zu

In der Wettergasse pöbelte ein Mann am Montag, 27. April, gegen 16.50 Uhr, zunächst mehrere Passanten an, bevor er dann einen 50-Jährigen unvermittelt niederschlug. Der 34 Jahre alte Mann ohne festen Wohnsitz stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Sein Verhalten und sein Zustand erforderten die anschließende Ausnüchterung in der Zelle.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf