Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

27.02.2020 – 08:33

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Ergebnis der Faschingskontrollen

Marburg-Biedenkopf (ots)

Landkreis

Mit vielen Kontrollen und hoher Präsenz hat die Polizei dazu beigetragen, dass es bei den Veranstaltungen sowie Umzügen während des Faschings 2020 im Landkreis Marburg-Biedenkopf insgesamt relativ ruhig verlief. Nach dem schrecklichen Vorfall in Volkmarsen am Rosenmontag hat die Polizei ihre Maßnahmen nochmal erhöht und angepasst.

Die Polizei hat wiederholt die Gefahren durch das Fahren unter Alkohol und/oder Drogeneinfluss dargestellt, an die Autofahrer appelliert, auf Alternativen für den sicheren Heimweg hingewiesen und auf die insbesondere zur Faschingszeit nochmals intensivierten Kontrollen hingewiesen. Die Polizei Marburg hat das mehrfach in den Presseinformationen und auf ihren Internetpräsenzen veröffentlicht und dabei immer auch zwischendurch über die Ergebnisse berichtet. "Das scheint bei sehr vielen, aber leider eben nicht bei allen Fahrern angekommen zu sein. Auch wenn es prozentual wenig scheint - angesichts der gefährlichen, unabsehbaren Folgen ist jeder, der unter dem Einfluss von Alkohol oder sonstiger berauschender Mittel hinter einem Steuer sitzt einer zu viel!" Letztendlich stehen unter dem Strich der vom 11. bis zum 26. Februar durchgeführten verstärkten zusätzlichen stationären Kontrollen im Landkreis Marburg-Biedenkopf drei unmittelbar sichergestellte Führerscheine, zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Fahren unter Alkoholeinfluss, vier Strafanzeigen wegen des gleichen Delikts - hier war der Atemalkoholtest einfach deutlich höher oder es kamen Ausfallerscheinungen hinzu - und 14 Anzeigen nach Fahrten unter Drogeneinfluss. Die Polizei ließ 200 Autofahrer der 844 überprüften Autos ins Alkotestgerät blasen und 74 einen Drogentest machen. Abgesehen von den erwähnten Anzeigen wegen Alkohol und/oder Drogeneinfluss und statistisch nicht erfassten Verwarnungen oder Anzeigen wegen sonstiger festgestellter Ordnungswidrigkeiten wie z.B. zu schnelles Fahren, telefonieren während der Fahrt oder Gurtpflichtverstöße zog die Polizei noch vier Autofahrer aus dem Verkehr, die ohne Führerschein fuhren. In den genannten Zahlen sind die z.B. bei einem Unfall oder einer sonstigen einzelnen Verkehrskontrollen aufgefallene alkoholisierte Beteiligten nicht enthalten!

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf