Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

17.06.2019 – 11:54

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Viele betrunkene Autofahrer ++ Rollerfahrer gefährdete Fußgänger ++ Böller in der Hand explodiert ++ Nissan gestohlen ++ LKW viel zu schnell unterwegs ++ Unfall mit geklautem Auto ++ u.a.

Friedberg (ots)

Viel zu schnell unterwegs

Autobahn 5: Der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges musste am Samstagmorgen, gegen 09.15 Uhr einer Streife der Autobahnpolizei zur Kontrolle folgen. Mit einer deutlich zu hohen Geschwindigkeit bemerkten die Beamten den LKW, der in Richtung Frankfurt auf der Autobahn 5 unterwegs war. Bei der Kontrolle in Butzbach stellte sich heraus, dass er statt den erlaubten 80 km/h für LKW auf Autobahnen, mit 126 km/h unterwegs war. Der polnische Fahrer musste daher eine Sicherheitsleistung von 345 Euro entrichten, bevor er seine Fahrt fortsetzen durfte.

*

Erna-Ente-Treff aufgebrochen

Bad Nauheim: Ein Fenster zum Erna-Ente-Treff im Kurpark in Bad Nauheim hebelten Unbekannte zwischen 17 Uhr am Samstag und 11 Uhr am Sonntag auf. Außerdem brachen die Täter die Türklinke zur Gartenhütte ab. Wer für den Schaden von rund 750 Euro verantwortlich ist, dazu bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise.

*

Fahrerin flüchtete nach Unfall

Friedberg: In der Bad Nauheimer Straße verlor eine Autofahrerin am Sonntagmorgen, gegen 08.20 Uhr, die Kontrolle über ihren PKW. Sie überfuhr eine Verkehrsinsel und prallte gegen zwei Verkehrsschilder, so dass ein Schaden von rund 3500 Euro entstand. Nach dem Unfall versuchte die Fahrerin die Schilder gerade zu biegen, stellte den PKW am Fahrbahnrand ab und ging davon. Zeugen beobachteten ihr Tun und verständigten die Polizei, die die Frau kurz darauf ausfindig machen konnte. Da ein Atemalkoholtest bei der 21-jährigen Friedbergerin einen Wert von 1,4 Promille anzeigte, musste sie die Polizisten zur Blutentnahme begleiten, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

*

Nissan gestohlen

Bad Nauheim: Einen Wert von rund 7000 Euro hat der graue Nissan Murano, den ein Dieb zwischen 17.30 Uhr am Samstag und 05.30 Uhr am Sonntag in der Karlstraße entwendete. An dem Auto befanden sich die Kennzeichen FB-YX 288. Wer Hinweise auf den Verbleib des PKW geben kann, wird gebeten diese der Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, zu übermitteln.

*

Audi beschädigt

Bad Vilbel: Auf einem Parkplatz in der Nähe der Sportanlage in der Huiziner Straße parkte ein Frankfurter am Freitag um 19 Uhr seinen blauen Audi A3. Als er um 21 Uhr zum PKW zurückkehrte, musste er eine Beschädigung an der Fahrerseite seines Autos feststellen. Einen Schaden von etwa 2000 Euro richtete ein Unbekannter an. Diesen sucht nun die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, da er sich unerlaubt vom Unfallort entfernte.

*

Roller geklaut

Bad Vilbel: Einen Wert von 300 Euro hat der rot-weiße Buffalo-Roller, den ein Dieb zwischen 19 Uhr am Freitag und 02 Uhr am Samstag in der Schulstraße entwendete. Wer Hinweise auf den Verbleib des Zweirades geben kann, wird gebeten diese an die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, weiterzugeben.

Karben: Am Freitagabend, zwischen 22.30 und 23.30 Uhr entwendete ein Dieb in der Elisabethenstraße in Groß-Karben einen braunen Ningbo Beeline Motorroller. Der Roller hat einen Wert von etwa 300 Euro. Hinweise auf seinen Verbleib nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, entgegen.

*

Auseinandersetzung beim Abi-Ball

Butzbach: Aus dem Ruder lief ein Streit junger Männer im Rahmen eines Abi-Balles am Samstag gegen 20.10 Uhr. Ein 20-Jähriger und ein 18-Jähriger gerieten sich in der Mehrzweckhalle in Pohl-Göns in die Haare, es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der beide leichte Verletzungen davontrugen. Ein Dritter, der schlichten wollte bekam ebenfalls einen Schlag ab. Die Polizei Butzbach hat die Ermittlungen aufgenommen.

*

Rollerfahrer in Gewahrsam genommen

Friedberg/Bad Nauheim: Am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, meldeten mehrere Passanten einen Rollerfahrer, der ohne Helm und mit hohen Geschwindigkeiten auf dem Gehweg der Kaiserstraße in Friedberg auf und ab rasen würde. Dadurch sei es zur Gefährdung von Fußgängern gekommen. Bereits am Samstagnachmittag, gab es Hinweise auf einen ähnlich beschriebenen Rollerfahrer, der im Kurpark in Bad Nauheim umherfuhr und dort die Leute gefährdete und belästigte. Während der Rollerfahrer nach dem Auffallen im Kurpark am Samstag nicht von der Polizei ausfindig gemacht werden konnte, gelang dies am Sonntag. Gegen 19.30 Uhr konnte im Rahmen der Fahndung ein Verdächtiger in der Schwalheimer Straße in Bad Nauheim an einer Tankstelle angetroffen werden. Als die Polizisten seine Personalien feststellen wollten, versuchte er zu fliehen und trat anschließend nach einem Polizisten, als er festgenommen wurde. Bei dem 53-jährigen Bad Nauheimer Rollerfahrer konnten psychische Auffälligkeiten festgestellt werden, weshalb er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wurde. Wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des Angriffs / Widerstandes gegenüber den Vollstreckungsbeamten wird nun gegen den Bad Nauheimer ermittelt. Wer selbst von dem Fahrer mit dem roten Roller am Samstag im Kurpark Bad Nauheim oder am Sonntag auf der Kaiserstraße in Friedberg gefährdet wurde, wird gebeten sich mit der Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, in Verbindung zu setzen.

*

Straßenschilder beschädigt

Friedberg: Ein Zeuge meldete am frühen Samstagmorgen vier Jugendliche, die in der Mainzer-Tor-Anlage ein Straßenschild beschädigten. Eine weitere Beschreibung der Täter war dem Zeugen nicht möglich. Jedoch konnte die Polizei auch in der Lindenstraße und der Buchenstraße beschädigte Schilder finden. Insgesamt vier Schilder scheinen auf das Konto der Randalierer zu gehen. Um weitere Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Fahrradfahrerin leicht verletzt

Friedberg: Im Kreuzungsbereich der Freseniusstraße und der Hauptstraße in Fauerbach kam es gegen 10.50 Uhr am Samstagmorgen zum Zusammenstoß zwischen einer 45-jährigen Fahrradfahrerin aus Frankfurt und einem 57-jährigen Autofahrer aus Wöllstadt. Die Fahrradfahrerin zog sich dabei leichte Verletzungen zu, weshalb ein Rettungswagen sie zur Versorgung ins Krankenhaus brachte.

*

Mit Flaschenhals schwer verletzt

Friedberg: Zeugen nach einem Vorfall am Freitagabend am Goetheplatz sucht die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0. Gegen 22.40 Uhr griff ein unbekannter Mann einen 34-jährigen Friedberger an und verletzte ihn mit einem abgebrochenen Flaschenhals schwer. Als etwa 25 Jahr alt, etwa 1.90m groß, dunkelhäutig, mit Basecap, Drei-Tage-Bart, T-Shirt und schwarzer Bauchtasche wird der Täter beschrieben. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

*

Kurve nicht bekommen

Friedberg: Über 1,7 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem 26-jährigen Münzenberger am Sonntagabend an. Gegen 23 Uhr bekam er in der Gießener Straße in Höhe der Burg die Kurve mit seinem Auto nicht. Er kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Bordstein. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein Auto musste mit einem Schaden von rund 3500 Euro abgeschleppt werden. Aufgrund der Alkoholisierung nahm die Polizei den Münzenberger zwecks Blutentnahme mit zur Dienststelle. Diese durfte er anschließend zu Fuß wieder verlassen und musste seinen Führerschein dort lassen.

*

Betrunkener Fahrer flüchtete

Hirzenhain: Auf der Bundesstraße 275 zwischen Ortenberg und Hirzenhain bemerkte ein Verkehrsteilnehmer am Sonntagabend einen Autofahrer, der in Schlangenlinien unterwegs war. Nachdem er dann auch noch die Leitplanke touchierte, hielt der aufmerksame Verkehrsteilnehmer den Schlangenlinien-Fahrer an und sprach ihn an, wobei ihm eine Alkoholfahne entgegenschlug. Der Schlangenlinien-Fahrer hatte nun scheinbar Angst bei seinem unrechten Tun aufzufallen und fuhr mit seinem Auto davon. Aufgrund der Zeugenaussage konnte die Polizei jedoch den PKW und den mutmaßlichen Fahrer später ausfindig machen. Es handelt sich um einen 51-jährigen Gederner, der aufgrund seiner Alkoholisierung mit zur Blutentnahme musste.

*

Hyundai angefahren

Karben: Einen Schaden am Heck eines roten Hyundai I10 richtete ein Unbekannter zwischen 19 Uhr am Donnerstag und 05.45 Uhr am Freitag in der Hirschbacher Straße in Burg-Gräfenrode an. Da der Unfallverursacher sich einfach aus dem Staub machte, bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, um Hinweise auf diesen.

*

Drei Schwerverletzte bei Unfall

Nidda: Die Kontrolle über seinen PKW verlor ein 56-Jähriger aus Bruchsaal am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 457 zwischen Hungen-Rodheim und Nidda-Harb. Vermutlich kam der Fahrer gegen 15.35 Uhr zunächst nach rechts ab auf die Bankette, übersteuerte dann seinen PKW, welcher daraufhin ins Schleudern geriet, eine Böschung hinunterfuhr und gegen einen Baum prallte. Alle drei Insassen des PKW verletzten sich bei dem Unfall schwer. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Der PKW musste mit einem Totalschaden abgeschleppt werden.

*

In den Straßengraben geschleudert

Nidda: Leichte Verletzungen zog sich ein 19-jähriger Gederner am Sonntagmittag bei einem Unfall auf der Landstraße 3185 zu. Gegen 11.20 Uhr verlor er zwischen Oberlais und Michelnau in einer Kurve auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen BMW, der über die Fahrbahn in den Straßengraben schleuderte. Der PKW musste nach dem Unfall mit einem Schaden von rund 10.000 Euro abgeschleppt werden.

*

Böller explodierte in der Hand

Rosbach: Schwerste Verletzungen zog sich ein 23-Jähriger am Samstagabend zu. Auf dem Sportplatz in Rodheim fand an diesem Tag ein Turnier statt, an dessen Feierlichkeiten auch der 23-jährige Wöllstädter teilnahm und Alkohol konsumierte. Gegen 22.15 Uhr gesellte sich der Wöllstädter zu anderen jungen Leuten, die ihn nicht weiter kannten. Er zündete einen Böller an, der in seiner Hand explodieren. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen an der Hand zu. Eine 21-jährige Rosbacherin erlitt Verbrennungen am Bein und Schäden am Gehör. Neun weitere umstehende junge Männer zogen sich ein Knalltrauma zu. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und dem strafbaren Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen.

*

Unfall mit geklautem Auto

Wölfersheim: 25 Jahre alt ist der Wölfersheimer, der vermutlich am Sonntag, gegen 18.20 Uhr, in der Burggase in Berstadt einen Zaunpfosten umfuhr, als er seinen PKW dort wenden wollte. Zeugen beobachteten den Unfall und hinderten den Fahrer an einer Flucht. Wie sich herausstellte, stand nicht nur der Fahrer unter Alkoholeinfluss (Atemalkoholwert von über 1,4 Promille), sondern das Auto war zudem geklaut. In der Nacht zum Sonntag wurde der rote Kia in Trais-Horloff gestohlen. Der Wölfersheimer musste mit zur Blutentnahme auf die Polizeidienststelle, der PKW wurde sichergestellt.

Weisbrod / Frech

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau