Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

22.07.2020 – 15:08

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemeldungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis vom 22.07.2020

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Mann auf Gehweg geschlagen, Wiesbaden, Goebenstraße, Dienstag, 21.07.2020, gg. 17:15 Uhr

(ka)Nachdem ein Mann am Dienstagnachmittag im Wiesbadener Westend zunächst beleidigt worden ist, schlug ein Hausbewohner nur kurze Zeit später auf ihn ein und verletzte ihn dabei. Der 33-Jährige war gegen 17:15 Uhr fußläufig in der Goebenstraße unterwegs und wurde vom 46-jährigen Bewohner eines Mehrfamilienhauses aus dem Balkonbereich heraus verbal angegangen. Der 33-Jährige setzte seinen Fußweg fort, musste jedoch auf selbiger Strecke zurückkehren, um zu seiner eigenen Wohnanschrift zu gelangen. Dabei traf er erneut auf den 46-Jährigen, der sich nun auf dem Gehweg befand und den 33-Jährigen nach derzeitigem Ermittlungsstand unmittelbar und unter massiver Gewalteinwirkung angriff. Der Geschädigte erlitt dabei Verletzungen, zudem wurde bei der Auseinandersetzung sein Mobiltelefon durch den Angreifer beschädigt. Der 46-Jährige wurde anschließend aufgrund seines augenscheinlich psychischen Ausnahmezustands zur weiteren Behandlung in eine Wiesbadener Klinik eingeliefert.

2. Auseinandersetzung wegen Vermüllung, Mainz-Kostheim, Maaraue, Dienstag, 21.07.2020, gg. 16:45 Uhr

(ka)Streitigkeiten um nicht weggeräumten Müll führten am Dienstagnachmittag in Mainz-Kostheim zu einem Angriff auf einen 53-Jährigen. Ersten Ermittlungen zufolge kam es gegen 16:45 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und einer Gruppe von zehn Personen, die im Bereich der Maaraue gegrillt hatten. Der Mann beschwerte sich zunächst über den Müll, den die Personen hinterlassen haben sollen und beleidigte sie im weiteren Verlauf. Zwei Männer der Gruppe sollen den Geschädigten anschließend angegriffen und mit einem Stock geschlagen haben. Der leichtverletzte 53-Jährige setzte sich daraufhin mit Pfefferspray gegen die Angreifer zur Wehr. Zeugen, die den genauen Tathergang beobachtet haben, wenden sich bitte mit Hinweisen an das 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240.

3. Einbruch in Postfiliale, Wiesbaden, Wallauer Hohl, Mittwoch, 22.07.2020, gg. 01:30 bis 03:20 Uhr

(ka)Bei einem Einbruch in eine Postfiliale in Wiesbaden-Breckenheim haben unbekannte Täter am frühen Mittwochmorgen Zigaretten gestohlen und konnten anschließend flüchten. Unter massiver Gewalteinwirkung brachen die Täter zwischen 01:30 Uhr und 03:20 Uhr in die Postfiliale in der Straße "Wallauer Hohl" ein, indem sie die Eingangstür aus Glas zerstörten. Aus den Verkaufsräumen entwendeten sie Zigaretten in unbekannter Höhe und flüchteten nach derzeitigem Ermittlungsstand mit einem Pkw über die Bundesautobahn 3 in unbekannte Richtung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, entsprechende Hinweise zum Tathergang unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Versuchter Kaufhausdiebstahl, Wiesbaden, Kirchgasse, Dienstag, 21.07.2020, gg. 18:00 Uhr

(ka)Zwei Kaufhausdiebe haben am Dienstagabend in einem Geschäft in der Wiesbadener Innenstadt versucht, Parfum zu stehlen, flüchteten jedoch nach einer Verfolgung durch einen Ladendetektiv ohne Beute. Die bislang unbekannten Täter betraten gegen 18:00 Uhr das Kaufhaus in der Kirchgasse und steckten sieben Parfumflaschen in eine Sporttasche, die eigens präpariert war, um die Sicherungsmaßnahmen zu umgehen. Ersten Erkenntnissen zufolge verwickelten sie im weiteren Verlauf eine Verkäuferin in ein Gespräch und verließen schließlich den Laden. Ein 58-jähriger Ladendetektiv beobachtete die beiden Täter und verfolgte sie bis zur Haltestelle "Luisenforum". Im Zuge einer darauffolgenden Rangelei konnte der 58-Jährige das Diebesgut sichern und verlor dabei sein Mobiltelefon. Einer der Diebe nahm das Handy und flüchtete anschließend mit dem weiteren Täter in Richtung Rheinstraße. Nach Aussagen des 58-Jährigen soll ein Täter ca. 24 Jahre alt und 180cm groß gewesen sein. Er trug eine dunkle Hose und ein weißes Shirt, das ihm jedoch im Zuge der Rangelei mit dem Ladendetektiv entrissen wurde. Der zweite Kaufhausdieb soll ca. 170cm groß und ca. 24 Jahre alt gewesen sein. Er trug ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze Hose. Zeugen, die den Vorfall und insbesondere eine Person ohne Oberbekleidung beobachtet haben, wenden sich bitte mit sachdienlichen Hinweisen an das 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140.

5. Taschendiebstahl am Spielplatz, Wiesbaden, Adolfsallee, Dienstag, 21.07.2020, gg. 15:00 Uhr

(ka)Die Geldbörse eines Mannes ist am Dienstagnachmittag in der Wiesbadener Innenstadt von einem unbekannten Täter gestohlen worden. Der 48-Jährige saß gegen 15:00 Uhr auf einem Spielplatz in der Grünanlage in der Adolfsallee. Der Taschendieb befand sich nach Aussage des Geschädigten neben ihm auf der Sitzgelegenheit und beschäftigte sich mit seinem Handy. Als der 48-Jährige schließlich aufstand, zog der Täter dem Mann die Geldbörse aus seiner rechten vorderen Hosentasche und flüchtete unerkannt. Er soll nach Angaben des Geschädigten ca. 18 Jahre alt und 160cm groß gewesen sein. Der Täter war mit einem grünen Shirt bekleidet und trug dunkle, kurze Haare. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen zum Flüchtigen an das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. Beifahrerin bei Verkehrsunfall verletzt, Wiesbaden, Platter Straße, Dienstag, 21.07.2020, gg. 11:00 Uhr

(ka)Bei einem Verkehrsunfall ist am Dienstagvormittag auf der Bundesstraße 417 eine Person leicht verletzt worden. Gegen 11:00 Uhr fuhr ein 61-jähriger Autofahrer mit einer 58-jährigen Beifahrerin stadtauswärts auf dem rechten Fahrstreifen der Platter Straße. Während eine 38-Jährige zum Überholvorgang auf dem linken Fahrstreifen ansetzte, beabsichtigte der 58-Jährige in einen einmündenden Waldweg abzubiegen. Bei der anschließenden Kollision beider Fahrzeuge wurde die 58-jährige Beifahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

7. Fußgänger von Pkw gestreift, Wiesbaden, Am Hinkelhaus, Dienstag, 21.07.2020, gg. 08:30 Uhr

(ka)Am Dienstagmorgen ist ein Mann vor seinem Haus in Wiesbaden-Auringen von einem Autofahrer gestreift und leicht verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der 41-jährige Geschädigte am Vorgarten seines Hauses, als ein bislang unbekannter Fahrzeughalter die Kurve in der Straße "Am Hinkelhaus" schnitt und den Mann streifte. Der Autofahrer flüchtete anschließend in Richtung des Hainbuchwegs, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Nach Aussagen des Geschädigten und eines weiteren Zeugen soll der Pkw-Fahrer eine schlanke Statur, mittelbraune bis leicht angegraute Haare sowie einen Vollbart gehabt haben. Der 41-Jährige wurde leicht verletzt. Weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben könnten, werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kellerräume aufgebrochen, Taunusstein-Hahn, Ludwig-Schauß-Straße, Montag, 20.07.2020 bis Dienstag, 21.07.2020, 13.50 Uhr

(si)Zwischen Montag und Dienstag hatten es Einbrecher in der Ludwig-Schauß-Straße in Hahn auf mehrere Kellerräume eines dortigen Mehrfamilienhauses abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich auf bisher unbekannte Weise Zutritt zu dem Wohnhaus und öffneten insgesamt drei Kellerräume gewaltsam. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078 - 0 in Verbindung zu setzen.

2. Hecke gerät in Brand, Eltville, Weinhohle, Mittwoch, 22.07.2020, 02.15 Uhr

(si)In der Nacht zum Mittwoch ist in der Straße "Weinhohle" in Eltville eine Hecke in Brand geraten. Zeugen hatten das Feuer gegen 02.15 Uhr auf der Grünfläche eines Umspannwerkes sowie eines angrenzenden Einkaufsmarktes bemerkt und die Rettungskräfte informiert. Der Eltviller Feuerwehr gelang es schließlich die Flammen zu löschen. Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. Wie es zu dem Brand kam, steht derzeit noch nicht fest. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

3. Opel Combo zerkratzt, Geisenheim, Winkeler Straße, Dienstag, 21.07.2020, 06.00 Uhr bis 16.15 Uhr

(si)Im Laufe des Dienstages haben Unbekannte in der Winkeler Straße in Geisenheim einen geparkten Opel Combo beschädigt. Die Täter zerkratzten die linke Seite des Fahrzeuges, wodurch ein Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro entstand. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112 - 0 in Verbindung zu setzen.

4. Drei Verletzte bei Unfall auf Bundesstraße, Bundesstraße 42, Höhe Ausfahrt Eltville-Erbach, Mittwoch, 22.07.2020, 04.50 Uhr

(si)Am Mittwochmorgen wurden drei Personen bei einem Unfall auf der Bundesstraße 42 in Höhe der Ausfahrt Eltville-Erbach verletzt. Ein 22 Jahre alter Opel Combo-Fahrer war gegen 04.50 Uhr auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Rüdesheim unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam, sich mit seinem Pkw überschlug und schließlich auf der Seite liegend mit seinem Pkw auf der Fahrbahn zum Stillstand kommt. Der 60 Jahre alte Fahrer eines in gleicher Richtung fahrenden Opel Zafira erkannte augenscheinlich aufgrund der Lichtverhältnisse das verunfallte Fahrzeug zu spät und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Unfall wurden beide Fahrer sowie die 41 Jahre alte Mitfahrerin des Combo verletzt und zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Zudem war der 22 Jahre alte Combo-Fahrer ersten Ermittlungen zu Folge alkoholisiert mit seinem Fahrzeug unterwegs. Ein vorläufiger Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von mindestens 2,7 Promille. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

5. Verletzte bei Auffahrunfall, Rüdesheim, Rheinstraße, Dienstag, 21.07.2020, 17.15 Uhr

(si)Am Dienstagnachmittag kam es in der Rheinstraße in Rüdesheim zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der 38 Jahre alte Fahrer eines Ford Transit war gegen 17.15 Uhr auf der Rheintraße unterwegs, als er ersten Ermittlungen zu Folge zu spät bemerkte, dass ein vor ihm fahrender Mercedes verkehrsbedingt anhalten musste. Der Ford stieß daraufhin mit dem Mercedes zusammen und schob den Mercedes zudem noch auf einen davor befindlichen Audi auf. Sowohl die 39 Jahre alte Audi-Fahrerin, als auch die 60 Jahre alte Mercedes-Fahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. Der bei dem Unfall entstanden Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell