PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

09.03.2020 – 16:13

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Beleidigung auf sexueller Grundlage - Geschädigte gesucht! Wiesbaden-Dotzheim, Schönbergstraße, Buslinie 4 07.03.2020, 16:15 Uhr

(He)Am Samstagnachmittag kam es in der Schönbergstraße in einem Bus der Linie 4 zu einer Beleidigung auf sexueller Grundlage. Nun sucht die Polizei die Geschädigten, zwei Mädchen, circa 14 Jahre alt. Zeugen und auch die betroffene Busfahrerin berichteten, dass sich der augenscheinlich alkoholisierte, 54-jährige Tatverdächtige im Bus unflätig benommen und unter anderem die zwei Mädchen entsprechend anzüglich angesprochen habe. Nachdem Zeugen einschritten, wandte sich der Mann an andere Fahrgäste. Die zwei Mädchen stiegen in der Zwischenzeit gegen 16:15 Uhr an der Haltestelle "Carl-von-Linde-Straße" aus dem Bus aus. Nach einer entsprechenden Personalienüberprüfung wurde der 54-Jährige wieder vor Ort entlassen. Um die zwei Mädchen zum Sachverhalt befragen zu können ist es wichtig, dass diese sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei der Wiesbadener Kriminalpolizei melden.

2. 19-Jähriger geschlagen, Wiesbaden, Wagemannstraße, 08.03.2020, gg. 04.50 Uhr

(ho)Ein 19-jähriger Wiesbadener ist am frühem Sonntagmorgen in der Wagemannstraße von einem Unbekannten mehrfach ins Gesicht geschlagen worden. Den Angaben des Geschädigten zufolge war er zu Fuß unterwegs, als ihm der Schläger plötzlich unvermittelt gegenübertrat und auf ihn einschlug. Anschließend flüchtete der Mann in Begleitung von zwei weiteren Personen. Der Täter wurde als ca. 20 Jahre alt, groß, südländisch aussehend und bekleidet mit einer schwarzen Jacke und dunklem Kapuzenpullover beschrieben. Seine Begleiter konnte der 19-Jährige nicht beschreiben. Hinweise zu der Körperverletzung nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

3. Trickbetrüger erbeuten mehrere Tausend Euro, Wiesbaden, seit November 2019

(He)Im Verlauf der vergangenen Monate führten Trickbetrüger einen 89-jährigen Wiesbadener hinters Licht und erbeuteten mehrere 10.000 Euro. Die Straftäter kontaktierten den Senior per Telefonat und erzählten, dass er mehrere höhere Geldbeträge an ein spanisches Gericht, bzw. das spanische Finanzamt zu zahlen habe. Dies sei Voraussetzung, um eine weitaus größere Summe von den spanischen Behörden ausbezahlt zu bekommen. In einer abenteuerlichen Geschichte erzählten die gemeinen Betrüger dem Rentner, dass er in der Vergangenheit ja schon einmal entsprechend viel Geld durch Betrüger verloren habe. Der spanische Staat würde dies nun wieder zurückzahlen wollen; aber natürlich nur, wenn seine Zahlungen zuvor auf ein spanisches Konto eingegangen seien. Lassen Sie sich niemals auf solche Spielchen ein. Keine Behörde, keine Staatsanwaltschaft kein Notar, keine offizielle Institution wird Sie am Telefon auffordern, solche Geldbeträge zu überweisen. Beenden Sie am besten solche Anrufe sofort und wählen Sie den Notruf.

4. Seniorin von "Handwerker" bestohlen, Mainz-Kostheim, Am blauen Garten, 06.03.2020, 14:00 Uhr

(he)Am Freitagmittag war ein vermeintlicher Handwerker in Kostheim unterwegs, welcher sich mutmaßlich als Trickdieb entpuppte. Gegen 14:00 Uhr klingelte der unbekannte an der Haustür einer Seniorin in der Straße "Am blauen Garten" und bot ihr an, ihre Steinfließen vor dem Haus zu reinigen. Als er nun angab Durst zu haben, bat ihn die hilfsbereite Hausbesitzerin nach drinnen. Dort lenkte der Dieb die Dame augenscheinlich ab und entwendete währenddessen ein Goldarmband. Anschließend verließ er schnell das Haus und fuhr in einem weißen Kastenwagen davon. An dem Wagen wären Kennzeichen mit der Ortkennung "K" angebracht gewesen. Beschreibung: Circa 40 Jahre, korpulente Statur, "junges Gesicht", Bart, schwarze kurze wellige Haare, sprach akzentfreies Deutsch, blaue Bauarbeiterhose mit weißen Farbanhaftungen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

5. "Bauer" verkauft Äpfel - danach fehlt Schmuck, Wiesbaden, Humboldstraße, 27.02.2020, 15:00 Uhr

(He)Wie der Polizei am vergangenen Wochenenden mitgeteilt wurde, kam es bereits am Donnerstag, dem 27.02.2020 zu einem Diebstahl aus der Wohnung einer 93-Jährigen, bei dem Schmuck im Wert von circa 2.000 Euro entwendet wurde. Ihren eigenen Angaben zufolge klingelt gegen 15:00 Uhr am Tattag ein "Bauer" an ihrer Tür und verkaufte ihr einen Korb Äpfel. Hierzu betrat der Mann die Wohnung und brachte den Korb Äpfel in die Küche. Nach der Abwicklung des Obstkaufes stellte die Seniorin dann fest, dass ihr Schmuck aus der Küche verschwunden war. Beschreibung des Fremden: 50-60 Jahre alt, groß, sehr dick, "westliches Aussehen". Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

6. Einbrecher erbeuten hochwertigen Schmuck, Wiesbaden, Heßstraße, 07.03.2020, 19:00 Uhr 22:40 Uhr

(He)Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro erbeuteten Unbekannte am vergangenen Samstag bei einem Einbruch in der Heßstraße in Wiesbaden. Zwischen 19:00 Uhr und 22:40 Uhr näherte sich der Täter von der Rückseite des betroffenen Mehrparteienhauses und öffnete gewaltsam ein Fenster der angegangenen Erdgeschosswohnung. Innerhalb der Wohnung wurden eine Vielzahl von Schränken und Schubkästen durchsucht. Dabei entdeckte der Täter den zum Teil hochwertigen Schmuck. Mit dem Diebesgut gelang dem Täter unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

7. Einbruchsdiebstahl Wiesbaden-Erbenheim, Bahnstraße 06.03.2020, 16:00 Uhr - 07.03.2020, 19:10 Uhr

(CK) Zwischen Freitagnachmittag und Samstagabend brachen unbekannte Täter in Wiesbaden-Erbenheim in der Bahnstraße in ein Bürogebäude ein. Mit einem Stein beschädigten sie zwischen Freitag, 16:00 Uhr und Samstag, 19:10 Uhr eine Scheibe des betroffenen Gebäudes und stiegen in das Innere. Entwendet wurde eine Geldkassette mit darin befindlichem Bargeld. Es entstand ein Gesamtschaden von knapp 1000EUR. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8. Wohnungseinbruchsdiebstahl Mainz-Kostheim, Passauer Straße 08.03.2020 20:00 Uhr - 21:00 Uhr

(CK) Am Sonntagabend wurde von unbekannten Tätern in ein Wohnhaus in der Passauer Straße in Wiesbaden- Kostheim eingebrochen und ein Gesamtschaden von circa 2000EUR verursacht. Zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr stiegen die Täter durch ein beschädigtes Fenster in eine Wohnung und versuchten von dort eine Tür in das Treppenhaus aufzubrechen. Die unbekannten Täter entwendeten einen Rollstuhl. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

9. Mazda entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Diltheystraße, 08.03.2020, 17:15 Uhr - 09.03.2020, 06:45 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter einen in der Diltheystraße in Biebrich abgestellten Mazda 6 mit den Kennzeichen HD-S 3065 in der Farbe grau. Der Halter sah sein Fahrzeug am Sonntag, gegen 17:15 Uhr letztmalig im Bereich der Hausnummer 15 stehen. Heute, gegen 06:45 Uhr war der PKW dann verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

10. Mülltonnen in Brand gesteckt, Mainz-Kostheim, 09.03.2020, ab 01.00 Uhr

(ho)Bei zwei Mülltonnenbränden in Kostheim ist in der vergangenen Nacht ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden. Das erste Feuer wurde von einer Zeugin bemerkt, die sofort die Feuerwehr verständigte. Die Einsatzkräfte stellten in der Straße "An der Taunusbahn" fest, dass eine Großraummülltonne in Flammen stand. Die Hitze war offenbar so groß, dass eine weitere Tonne in Brand geriet und außerdem eine Gartenmauer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Noch während der Löscharbeiten der Wiesbadener Feuerwehr wurde ein weiterer Mülltonnenbrand in der Nikolausstraße gemeldet. Auch hier war eine große Mülltonne in Brand geraten, wobei in diesem Fall noch die Wand eines Wohnhauses beschädigt wurde. Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass die Tonnen in beiden Fällen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

11. Diebstahl aus Linienbus Wiesbaden, Hellkundweg 08.03.2020, 20:29 Uhr

(CK) Am vergangenen Wochenende entwendete ein unbekannter Täter in Wiesbaden im Hellkundweg aus einem Linienbus eine Kasse. Der Busfahrer verließ den Linienbus gegen 20:30 Uhr für wenige Minuten. Als er kurze Zeit später wieder zurückkam, stand die Bustür offen und die Kasse war verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 1. Polizeirevier Wiesbaden bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

12. "Wie schütze ich mich vor Betrügern?" Vortrag in der VHS, Wiesbaden, Villa Schnitzler, Biebricher Alle, 12.03.2020, 16:00 Uhr - 17:30 Uhr

Am Donnerstag, 12.03.2020, 16.00 - 17.30 Uhr, findet in der VHS Wiesbaden, Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42, 65187 Wiesbaden ein Vortrag zum Thema "Falsche Polizeibeamte, Enkeltrick, Betrug im Internet" statt. Referent ist der Sicherheitsberater für Senioren*innen, Kriminalhauptkommissar a.D. Harald Richter. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung über die Volkshochschule ist wünschenswert. Tel.: 0611/9889-0, E-Mail: anmeldung@vhs-wiesbaden.de, Kursnummer: U10800V. Aber Sie können auch ohne Anmeldung kommen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Terrassentür aufgehebelt, Taunusstein, Hahn, Scheidertalstraße, 07.03.2020, 10.00 Uhr bis 08.03.2020, 16.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter sind zwischen Samstagvormittag und Sonntagnachmittag in ein Einfamilienhaus in der Scheidertalstraße in Taunusstein-Hahn eingebrochen. Die Einbrecher hebelten die Terrassentür des Hauses auf, um sich Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Nachdem sie diese dann nach Wertgegenständen durchsucht hatten, ergriffen die Täter mit bislang noch unbekannten Diebesgut unerkannt die Flucht. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

2. Versuchter Einbruch in Geschäft, Taunusstein, Bleidenstadt, Aarstraße, 04.03.2020, 12.30 Uhr bis 05.03.2020, 12.15 Uhr,

(pl)Die Eingangstür und das Fenster eines Geschäftes in der Aarstraße in Taunusstein-Bleidenstadt haben zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmittag Aufhebelversuchen standgehalten. Einbrecher hatten sich erfolglos an der Tür und dem Fenster zu schaffen gemacht und daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Diebstahl aus Altkleidercontainer, Idstein, Limburger Straße, 08.03.2020, 19.30 Uhr,

(pl)Am Sonntagabend haben zwei Männer in Idstein aus einem Altkleidercontainer mehrere Kleidungsstücke entwendet. Eine Zeugin hatte gegen 19.30 Uhr beobachtet, wie sich die Männer auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Limburger Straße an dem Container zu machen machten und daraufhin die Polizei verständigt. Als daraufhin eine Polizeistreife vor Ort fuhr, kamen den Beamten auf der Limburger Straße zwei 23 und 33 Jahre alte Männer entgegen, welche vollbepackte Tüten mit Kleidungsstücken mit sich führten. Das Duo wurde zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen und ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

4. Außenspiegel beschädigt, Oestrich-Winkel, Oestrich, Untere Bein, 07.03.2020, 15:00 Uhr bis 08.03.2020, 14:30 Uhr,

(CK)Im Verlauf des Wochenendes beschädigten unbekannte Täter in Oestrich in der Straße "Untere Bein" den Außenspiegel eines Pkw. Der weiße Smart war zwischen Samstag, 15:00 Uhr, und Sonntag, 14:30 Uhr, auf einem Parkplatz abgestellt und erlitt einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Polizeistation Rüdesheim bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

5. Autofahrer berauscht unterwegs, Eltville, Martinsthal, Mühlbergweg, 07.03.2020, 01.00 Uhr, Taunusstein, Hahn, Aarstraße, 08.03.2020, 02.05 Uhr,

(pl)Polizeibeamte haben im Verlauf des Wochenendes zwei Autofahrer erwischt, die offensichtlich berauscht unterwegs waren. In der Nacht zum Samstag kontrollierten Beamte gegen 01.00 Uhr im Mühlbergweg in Martinsthal einen 34-jährigen Skoda-Fahrer. Ein Drogenvortest bei dem Fahrer verlief positiv auf Amphetamine, so dass auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ein ähnliches Schicksal ereilte eine Nacht später, gegen 02.00 Uhr, einen 22 Jahre alten Autofahrer in Taunusstein-Hahn. Der junge Mann wurde von Polizeibeamten im Bereich des Busbahnhofs kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der junge Mann erheblich alkoholisiert war und zudem offensichtlich auch noch unter Drogeneinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Die beiden Autofahrer müssen sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

6. Unfall beim Wenden, Eltville, Erbacher Straße, 08.03.2020, 20.15 Uhr, (pl)Am Sonntagabend kam es in der Erbacher Straße in Eltville zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 18-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstand. Ein 77-jähriger Autofahrer war gegen 20.15 Uhr auf der Erbacher Straße in Richtung Eltville unterwegs und beabsichtigte im Bereich der Überführung zur B 42 seinen Opel Astra zu wenden. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 1er BMW des 18-Jährigen, welcher hinter dem 77-Jährigen die Erbacher Straße entlangfuhr. Bei der Kollision wurde der 18-Jährige leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

7. Zusammenstoß mit entgegenkommenden Pkw - Zwei Personen verletzt, Hünstetten, Görsroth, Landesstraße 3274, 06.03.2020, 14.40 Uhr, (pl)Bei einem Unfall auf der L 3274 bei Görsroth wurden am Freitagnachmittag ein 33-jähriger Autofahrer und eine 47-jährige Autofahrerin verletzt. Der 33-Jährige fuhr gegen 14.40 Uhr mit seinem VW Passat von Görsroth kommend die Landesstraße in Richtung Niederauroff entlang. In einer Rechtskurve geriet der Autofahrer auf der nassen Fahrbahn mit seinem Passat ins Schlingern und krachte mit dem VW Golf der entgegenkommenden 47-jährigen Autofahrerin zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW Golf noch gegen den BMW einer nachfolgenden 71 Jahre alten Autofahrerin geschleudert. Die beiden Verletzten wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Passat und der Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn gereinigt werden und es kam zu einer Straßensperrung für etwa 3 Stunden.

8. Eisenstange verloren - Zwei Autos beschädigt, Eltville, Martinsthal, Bundesstraße 42, 07.03.2020, 13.45 Uhr,

(pl)Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat am frühen Samstagnachmittag, gegen 13.45 Uhr, auf der B 42 kurz vor der Abfahrt Martinsthal eine Eisenstange verloren. Die Fahrerinnen zweier in Richtung Wiesbaden fahrender Autos konnten der auf der Fahrbahn liegenden Stange nicht mehr ausweichen und fuhren über den etwa einen Meter langen Gegenstand. Hierbei wurden die beiden Pkw beschädigt und eines der Fahrzeuge war aufgrund eines platten Reifens nicht mehr fahrbereit. Hinweise zu dem Fahrzeug, welches die Stange verlor, liegen bislang nicht vor. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

9. Unfallflucht, Schlangenbad, Hessenallee, 03.03.2020, 17:00 Uhr bis 06.03.2020, 15:00 Uhr,

(CK)Zwischen Dienstagnachmittag und Freitagnachmittag stieß ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer oder aber eine unbekannte Verkehrsteilnehmerin in der Hessenallee in Schlangenbad gegen einen geparkten Pkw und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der dunkelgraue VW-Golf war auf einem Parkplatz abgestellt und erlitt einen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Hinweise auf den oder die Verursacher/ in liegen nicht vor. Die Polizeistation Bad Schwalbach bittet Unfallzeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen