Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

19.08.2019 – 15:56

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis, 19.08.2019

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden:

1. Überfall auf Bordell, Mainz-Kastel, Peter-Sander-Straße, Sonntag, 18.08.2019, 22:15 Uhr

(ge) Am Sonntag, gegen 22:15 Uhr, raubten drei Unbekannte in einem Bordell in der Peter-Sander-Straße in Mainz-Kastel mehrere Hundert Euro. Die Unbekannten verschafften sich durch Klingeln Zugang zu den Räumlichkeiten. Im Innenraum angekommen, raubten die drei bisher unbekannten Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe die Einnahmen des Geschäftes. Kurz darauf flohen sie aus dem Bordell in unbekannte Richtung. Die Räuber sollen rumänisch gesprochen haben. Weiterhin konnten die Täter wie folgt beschrieben werden: Ein Täter soll ca. 168 cm groß, zwischen 30 und 40 Jahren alt gewesen sein und habe dunkle, kurz rasierte Haare. Er soll einen dunklen Drei-Tage-Bart haben sowie eine etwas dickere Statur. Bekleidet war er mit einem weißen Trainingsanzug mit blau-roten Streifen an den Ärmeln. Der zweite Täter soll ca. 170 cm groß, schlank sein und habe dunkle Augen. Des Weiteren trug er eine Sturmhaube und hatte ein Tattoo am rechten Unterarm. Der dritte Täter sei auch ca. 170 cm groß und schlank. Er war mit einem rot-schwarzen T-Shirt, einer dunkelblauen Hose und Motorradhandschuhen bekleidet. Auch er trug eine Sturmhaube. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2.Zwei Signalschusswaffen sichergestellt, Wiesbaden, Comeniusstraße, Sonntag, 18.08.2019, 22:10 Uhr

(ge) Am Sonntag, gegen 22:10 Uhr, wurden der Polizei durch eine Mitteilerin mehrere schussähnliche Geräusche im Bereich eines Spielplatzes in der Comeniusstraße gemeldet. Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten zwei Beschuldigte festgestellt werden. Diese verschossen kurze Zeit zuvor auf dem Spielplatz Leuchtgeschosse mit einer Signalschusswaffe. Die Waffen konnten ohne Munition aufgefunden und sichergestellt werden. Die Wiesbadener Polizei hat eine Strafanzeige wegen unerlaubtem Waffenbesitz gefertigt und ermittelt.

3.Wohnungseinbruch mit Fahrzeugdiebstahl, Wiesbaden-Biebrich, Rittershausstraße, Samstag, 17.08.2019, 18:15 Uhr - Sonntag, 18.08.2019, 02:30 Uhr

(ge) Zwischen Samstag und Sonntag entwendeten unbekannte Täter nach einem Wohnungseinbruch in der Rittershausstraße in Wiesbaden-Biebrich einen Pkw. Die Unbekannten verschafften sich auf bisher nicht geklärte Art und Weise Zugang zu der Wohnung und entwendeten dort einen Schlüsselbund. Damit öffneten sie vermutlich die Garage und stahlen zwei Mountainbikes. Anschließend entwendeten sie den vor dem Haus stehenden Pkw. Der graue Volvo mit dem amtlichen Kennzeichen: WI-QQ 21 war gegenüber geparkt. Bei dem Einbruch entstand ein Gesamtschaden von etwa 26.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. 4.Fahrzeug gestohlen, Wiesbaden, Taunusstraße, Donnerstag, 15.08.2019, 17:50 Uhr

(ge) Am Donnerstagabend, gegen 17:50 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter einen in der Taunusstraße in Wiesbaden geparkten Pkw. Ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann mit dunklem Hauttyp öffnete auf bisher nicht geklärte Art und Weise den dort abgestellten schwarzen Mercedes. Der unbekannte Dieb fuhr mit der Mercedes C-Klasse davon. Hierbei wurde er allerdings von einem Zeugen beobachtet. Der Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen: WI-ME 757 wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5.Mehrere Körperverletzungen in Wiesbaden, Wiesbaden, Langgasse, Marktplatz, Mainzer Straße, Bahnhofsstraße Wiesbaden-Biebrich, Mainzer Straße, Freitag, 16.08.2019 und Sonntag, 18.08.2019

(ge) Am vergangenen Wochenende kam es in Wiesbaden zu mehreren Körperverletzungen. Am Freitag, gegen 16:30 Uhr, gerieten zwei Personen in einem Fitnesscenter in Wiesbaden-Biebrich in der Mainzer Straße Körperlich aneinander. Ein Streit um eine Hantelscheibe endete damit, dass der unbekannte Beschuldigte dem 22-jährigem Geschädigten eine Kopfnuss gab. Am Freitag, gegen 22:20 Uhr, schlug ein 20-jähriger Mann einen 37-Jährigen in der Langgasse nieder. Aufgrund eines Wortgefechts aus bisher noch nicht geklärtem Grund, gerieten die beiden Männer aneinander. Hierbei schlug der 20-Jährige den 37-Jährigen zu Boden. Dieser blieb anschließend blutend am Boden liegen. Beim Versuch zu flüchten wurde der Beschuldigte allerdings von Passanten aufgehalten. Am gleichen Tag, gegen 22:30 Uhr, schlug eine 24-jährige Frau auf dem Markplatz in Wiesbaden mehrfach auf einen Unbekannten ein. Dieser flüchtete im Anschluss jedoch und ist derzeit noch unbekannt. Am Sonntagmorgen, gegen 08:55 Uhr, kam es zu einer Körperverletzung in der Mainzer Straße in einem Fastfood-Restaurant. Ein Kunde beleidigte zuerst einen Mitarbeiter. Als der 22-jährige Beschuldigte dann von einem weiteren Angestellten auf sein Verhalten angesprochen wurde, schlug er zu. Des Weiteren kam es am Sonntagabend, gegen 19:40 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf der Bahnhofstraße in Wiesbaden. Hier zog ein 34-jähriger Mann eine 26-Jährige an den Haaren und zog sie damit über die Straße. Die Frau wurde hierbei leicht verletzt. Die Wiesbadener Polizei hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6.Dreister Dieb, Wiesbaden-Sonnenberg, Danziger Straße, Freitag, 11:55 Uhr - 12:15 Uhr,

(ge) Am Freitag, zwischen 11.55 Uhr und 12.15 Uhr, bestahl ein unbekannter Täter in der Danziger Straße in Wiesbaden-Sonnenberg eine im Schlafzimmer schlafende 84-Jährige. Der Täter verschaffte sich auf bisher ungeklärte Art und Weisung Zugang zu der Wohnung und entwendete Wertsachen und Bargeld im Wert von über Tausend Euro. Das 3. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

7.Mehrere Kellereinbrüche in Wiesbaden, Wiesbaden, Idsteiner Straße, Johannisberger Straße, Sedanstraße, Freitag, 16.08.2019 - Sonntag 18.08.2019

(ge) Am vergangenen Wochenende kam es zu mehreren Kellereinbrüchen in Wiesbaden. Die Täter verschafften sich zwischen Freitag und Sonntag auf bisher ungeklärte Art und Weise Zugang zu drei Kellerabteilen in der Idsteiner Straße, der Johannisberger Straße und in der Sedanstraße. Dort entwendeten sie Wertsachen in Höhe von etwa 4.000 Euro. Bei einem der Einbrüche konnte ein Täter beim Abtransport beobachtet werden. Der Täter sei männlich, ca. 180 cm groß, habe eine hagere Gestalt und hat ein eingefallenes Gesicht. Er habe eine dunkelblonde Kurzhaarfrisur und einen Drei-Tage-Bart. Des Weiteren soll er mit einem schwarzen T-Shirt, mit einer kurzen dunkelgrünen Cargohose und einer blau-roten Baseballkappe bekleidet gewesen sein. Außerdem soll er Tattoos an den Armen haben. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8.Roller gestohlen, Wiesbaden, Kleinfeldchen, Freitag, 16.08.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr

(ge) Am Freitag entwendeten unbekannte Täter einen Roller, welcher in der Straße "Kleinfeldchen" in Wiesbaden abgestellt war. Zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter den dunkelblauen Roller der Marke "Baotian" mit dem amtlichen Kennzeichen: 731 OVG 2019. Auf bisher nicht geklärte Art und Weise überwanden die Täter die mechanische Sicherung und flohen mit dem Roller in unbekannte Richtung. Das 5. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

9.Diebstähle aus Fahrzeugen, Wiesbaden, Goerdelerstraße, Freitag, 16.08.2019 - Samstag, 17.08.2019

(ge) Zwischen Freitag und Samstag kam es zu zwei Diebstählen aus Pkw in der Goerdelerstraße in Wiesbaden. Die unbekannten Täter verschafften sich auf bisher nicht geklärte Art und Weise Zugang zu den Fahrzeuginnenräumen eines blauen Citroen und eines braunen Opels und durchsuchten diese nach Wertsachen. In beiden Fällen wurde so Wertgegenstände im Wert von über Tausend Euro erlangt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

10. 17-Jährige angefahren, Wiesbaden-Dotzheim, Hans-Böckler-Straße, Samstag, 17.08.2019, 10:00 Uhr

(ge) Am Samstag, gegen 10:00 Uhr, wurde eine 17-Jährige auf der Hans-Böckler-Straße in Wiesbaden Dotzheim angefahren. Der unbekannte Fahrer übersah auf der Ecke Rumpelstilzchenweg / Hans-Böckler-Straße, die 17-Jährige beim Überqueren der Straße und fuhr sie an. Anschließend verließ der Unbekannte in seinem roten Mercedes Viano die Unfallstellte, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Jugendliche wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Das 3. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

11. Verkehrsunfall mit Motorradfahrer, Wiesbaden-Schierstein, Alte Schmelze, Sonntag, 18.08.2019, 11:30 Uhr

(ge) Am Sonntagvormittag, um 11:30 Uhr, ereignete sich auf der Straße "Alte Schmelze" ein Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer. Ein 63-jähriger Mann befuhr mit seinem Hyundai die Straße "Alte Schmelze" in Richtung Hagenauer Straße. Hinter ihm fuhr ein 19-jähriger Motorradfahrer. Der 63-jährige Mann wollte nach rechts zu einem Geschäft abbiegen. Währenddessen überholte der Motorradfahrer das Fahrzeug auf der rechten Seite, sodass es zu einem Zusammenstoß kam. Der 19-Jährige stürzte und verletzte sich hierbei schwer. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Motorradfahrer wurde aufgrund seiner Verletzungen stationär in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

12. Trunkenheitsfahrt gestoppt, Wiesbaden, Berliner Straße, Sonntag, 18.08.2019, 02:45 Uhr

(ge) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 02:45 Uhr zu einer Fahrzeugkontrolle mit einem betrunkenen Autofahrer. Die Polizeibeamten bemerkten einen grauen Subaru, welcher in Schlangenlinien die Berliner Straße befuhr. Bei der daraufhin eingeleiteten Verkehrskontrolle, schaffte es der Fahrer des Subaru nicht, sein Fahrzeug rechtzeitig zum Stehen zu bringen und touchierte dabei einen Metallpfosten. Bei dem Versuch der Kontaktaufnahme stellten die Polizeibeamten eine verzögerte Reaktion sowie starken Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. In der Folge wurde bei dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

13.Oft zu schnell im Bereich von Schulen, Wiesbaden 12.08.2019 bis 15.08.2019

(ho)Einsatzkräfte der Stadt- und Landespolizei haben nach dem Schulbeginn im Verlauf der vergangenen Woche im Bereich von Schulen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Sämtliche Messungen wurden dabei in 30er-Zonen vorgenommen. Geblitzt wurde unter anderem in der Graf-von-Galen-Straße, der Waldstraße, der Albert-Schweitzer-Allee in Wiesbaden-Biebrich, der Hauptstraße in Mainz-Kostheim und im Oberfeld in Wiesbaden-Erbenheim. Insgesamt wurden an allen Standorten in Wiesbaden, die von der kommunalen Verkehrspolizei und des Polizeipräsidiums Westhessen ausgewählt wurden, 3.758 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 265 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. In sieben Fällen waren die Überschreitungen so gravierend, dass die Fahrerinnen und Fahrer nun mit einer Anzeige rechnen müssen. Erik Burkard, Leiter des Regionalen Verkehrsdienstes der Wiesbadener Polizei: "Das Ergebnis zeigt, dass selbst im Bereich von Schulen die zulässige Höchstgeschwindigkeit teilweise deutlich überschritten wird. Daher werden wir zur Sicherheit der Schülerinnen und Schüler auch in den kommenden Wochen unsere gemeinsamen Kontrollen mit der Stadt fortsetzen."

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kind von Fahrrad gerissen - Täter flüchtig, Bad Schwalbach, Adolfstraße, Sonntag, 18.08.2019, 11:30 Uhr

(te)Am Sonntagmittag wurde ein Kind in Bad Schwalbach von seinem Fahrrad gerissen. Der 11-Jährige befand sich mit seinem Fahrrad auf der Adolfstraße, auf Höhe des Kinos, als eine männliche Person ihn am Kragen gepackt und nach hinten gezogen habe. Anschließend sei der Unbekannte selbst auf das Fahrrad gestiegen und losgefahren. Der Junge sei noch hinterhergesprungen und konnte so die Weiterfahrt stoppen. Der Räuber flüchtete daraufhin zu Fuß. Er wurde von dem Geschädigten wie folgte beschrieben: dunkelhäutig, klein (155-165 cm), kräftige Statur, lockige Haare, trug ein schwarzes kurzärmliges Hemd, eine schwarze Jogginghose und weißer Schuhe der Marke Adidas. Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der (06124) 7078 - 0 zu melden.

2. Anhänger auf Parkplatz entwendet, Idstein, Richard-Klinger-Straße, Donnerstag, 15.08.2019, 20:00 Uhr bis Freitag, 16.08.2019, 09:00 Uhr

(te)In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Anhänger entwendet, der auf einem Parkplatz in der Richard-Klinger-Straße in Idstein stand. Der Anhänger der Marke Humbaur besitzt eine hydraulische Auffahrrampe. An ihm war das amtliche Kennzeichen RÜD-FW 66 angebracht. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro beziffert. Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Idstein unter der (06126) 9394 - 0 zu melden.

3. Schmierereien auf Ponyhof, Rüdesheim, auf dem Ebental, Samstag, 17.08.2019, 17:00 Uhr bis Sonntag, 18.08.2019, 10:00 Uhr

(te)In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag kam es zu Farbschmierereien auf einem Ponyhof in Rüdesheim. Unbekannte Täter beschmutzten mit Farbe Teile des Hoftors sowie einer Kellerwand. Der Schaden wird auf über Eintausend Euro geschätzt. Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rüdesheim unter der (06722) 9112 - 0 zu melden.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Unfallverursacher flüchtet, Hochheim am Main, Autobahn 671, Anschlussstelle Hochheim - Süd, Freitag, 16.08.2019, 18:55 Uhr

(fs)Auf Höhe des Autobahnkreuzes der Anschlussstelle Hochheim - Süd kam es am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstanden ist. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr dabei ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer vom Einfädelungsstreifen auf die Autobahn auf, wobei ein von hinten herannahender Hyundai-Fahrer diesem ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei kollidierte der 19-jährige Hyundai-Fahrer mit einer, die linke Spur befahrenden, Mazda-Fahrerin. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der mutmaßliche Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Die Wiesbadener Autobahnpolizei bittet um Hinweise zum Verursacher des Unfalls unter der Telefonnummer (0611) 345-4140.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen