Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

11.03.2019 – 15:53

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Räuber verfolgt - Beute zurückbekommen, Wiesbaden, Schulberg, 08.03.2019, 19:35 Uhr

(He)Am Freitagabend wurde ein 17-jähriger Wiesbadener von einem unbekannten Täter überfallen und bekam circa 100 Euro abgenommen. Das Opfer verfolgte jedoch den flüchtenden Täter und erlangte das Diebesgut wieder zurück. Dieses Verhalten ist jedoch nicht immer das Richtige! Der Geschädigte und ein Freund hielten sich kurz nach 19:30 Uhr auf dem Sportplatz am Schulberg auf, als sie von dem Täter, in Begleitung von zwei weiteren Personen, angesprochen wurden. Unvermittelt griff der Täter dem 17-Jährigen in die Jacke, nahm die Geldbörse des Opfers an sich und entwendete daraufhin das Bargeld. Zuvor hatte der Täter sein Opfer noch geschlagen. Der Räuber flüchtete dann mit seinen Begleitern durch die Straße "Schulberg" in Richtung Coulinstraße. Im Bereich "An der alten Synagoge" holte das Opfer, er hatte den flüchtenden Täter verfolgt, diesen ein, hielt ihn fest und drohte mit der Polizei, sollte er sein Geld nicht wiederbekommen. Daraufhin bekam er sein Geld wieder zurück und der Täter samt Begleiter flüchteten. Bedenken Sie unbedingt, dass Sie sich mit der Verfolgung mutmaßlicher Straftäter immer auch selbst in Gefahr bringen. Die Polizei empfiehlt, den Täter in ausreichendem Abstand zu verfolgen und zeitgleich den Notruf zu wählen, um telefonisch Standortmeldungen durchzugeben. Stellen Sie möglichst Öffentlichkeit her und machen weitere Zeugen auf das Geschehen aufmerksam. Beschreibung des Täters: 17-19 Jahre, circa 1,80 Meter groß, hellhäutig, "Osteuropäischer Phänotyp", hellgraue Jacke, helles T-Shirt mit der Aufschrift "Gucci", blaue Jeans, dunkle Mütze. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Tatverdächtiger nach Körperverletzung festgenommen, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Platz, 09.03.2019, 02:00 Uhr

(He)Nur kurz nach einer begangenen Körperverletzung konnten Kräfte der Wiesbadener Polizei am Freitagnacht einen mutmaßlichen Tatverdächtigen festnehmen, dessen Personalien erheben und die notwendeigen polizeilichen Maßnahmen durchführen. Am Samstagmorgen, gegen 02:00 Uhr wurde der Polizei auf dem Kaiser-Friedrich-Platz eine körperliche Auseinandersetzung gemeldet. Vor Ort berichtete ein 22-jähriger Wiesbadener, welcher in Begleitung von mehreren Personen unterwegs war, dass man zum tatzeitpunkt von drei unbekannten jungen Männern aggressiv angesprochen worden sei, welche augenscheinlich Streit suchten. Kurz nach der Ansprache habe er auch schon unvermittelt einen Faustschlag versetzt bekommen. Er sei auf den Boden gestürzt und dort auch getreten worden. Danach seien die drei, augenscheinlich alkoholisierten, Täter in Richtung Warmer Damm geflüchtet. Streifen, welche in die Fahndung nach den Tätern eingebunden waren konnten im Umfeld eine Personengruppe antreffen, bei der das Aussehen eines 17-Jährigen große Übereinstimmungen mit der Täterbeschreibung hatte. Weiterhin konnten Indizien, welche auf eine Tatbeteiligung schließen lassen, festgestellt werden. Der junge Mann wurde vorübergehend festgenommen und auf dem 1. Polizeirevier die notwendigen polizeilichen Maßnahmen durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen hat das Haus des Jugendrechts übernommen, welches Zeugen oder Hinweisgeber bittet, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Fahrgast mit Pfefferspray und Glasflasche angegriffen - Zeugen gesucht, Wiesbaden-Bierstadt, Bierstädter Höhe, Haltestelle Plutoweg, 08.03.2019, 22:55 Uhr

(He)Am späten Freitagabend griff ein unbekannter Täter, aus einer Personengruppe heraus, im Bereich der Haltestelle Plutoweg einen Fahrgast an und verletzte diesen durch den Einsatz von Pfefferspray sowie einen Schlag mit einer Glasflasche. Der Busfahrer erlitt durch den Einsatz des Reizsprays ebenfalls Reizungen. Das Geschehen spielte sich in einem Bus der Linie 23 ab, welcher auf der Straße "Bierstädter Höhe" unterwegs war. Die "Tätergruppe" sei an der Haltestelle "Zieglerstraße" eingestiegen und habe sich schon hier gegenüber dem Busfahrer ausfallend benommen. Das 45 -jährige Opfer berichtete, dass er im Bus sitzend sofort von der Gruppe verbal angegangen worden sei. Nach einem kurzen Wortwechsel haben man dann gegen ihn das Pfefferspray eingesetzt und mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Der Busfahrer stoppte dann den Bus und die Tätergruppe flüchtete in Richtung Bierstadt. Die Gruppe bestand aus einem Mädchen, circa 16 Jahre alt mit einem auffälligen Nasenring und drei jungen Männern, welche auf circa 20 Jahre geschätzt wurden. Einer trug dunkle Haare mit leichten Locken und eine dunkle Jacke. Der zweite aus der Gruppe kann nicht näher beschrieben werden. Der mutmaßliche Haupttäter war circa 1,75 Meter groß, trug eine Brille sowie eine weiße Jacke. Er habe nach Angaben der Zeugen ein "türkisches Erscheinungsbild" gehabt. Zeugen oder Hinweisgeber, welche Angaben zu der Gruppe machen können werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier unter der Nummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzten.

4. PKW entwendet, Wiesbaden-Delkenheim, Landsberger Straße, 08.03.2019, 23:30 Uhr - 09.03.2019, 09:00 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter einen in Delkenheim in der Landsberger Straße abgestellten Toyota RAV 4 im Wert von circa 30.000 Euro. Der graue PKW wurde am Freitag gegen 13:00 Uhr vor der Garage des Halters abgestellt und gegen 23:30 Uhr letztmalig gesehen. Am Samstagmorgen, gegen 09:00 Uhr, war der PKW dann spurlos verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Hauswand mit Farbe beschmiert, Wiesbaden, Grabenstraße, 08.03.2019, 18:00 Uhr - 09.03.2019, 19:30 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag beschmierten unbekannte Täter in der Grabenstraße eine Hauswand an der Rückseite des Hessischen Landtages und verursachten einen Sachschaden von mehreren hundert Euro. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Deckel von Taufbecken aus Kirche gestohlen, Wiesbaden, Luisenstraße, Bonifatiuskirche, 10.03.2019, 09:00 Uhr - 10:20 Uhr

(He)Aus der in der Luisenstraße gelegenen Bonifatiuskirche entwendeten unbekannte Täter am Sonntagmorgen den Deckel des Taufbeckens und verursachten damit einen Schaden von circa 1.000 Euro. Der aus Messing gefertigte Deckel, welcher mit einer aus Kupfer gefertigten Taube verziert ist, war gegen 09:00 Uhr noch in der Kirche. Um 10:20 Uhr fehlte von ihm jede Spur. Die Kirche war im Tatzeitraum nicht verschlossen. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

7. Sachbeschädigungen in Kastel und Kostheim, Kastel, Paulusplatz / Kostheim, Im Sampel, 09.03.2019 - 10.03.20019, 09:45 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren in Kastel und Kostheim unbekannte Vandalen unterwegs und verursachten an geparkten PKW einen Schaden von mehreren Tausend Euro. Am Sonntagmorgen, um 04:45 Uhr, beschädigten vier bis fünf jugendlich aussehende Personen auf dem Paulusplatz in Mainz-Kastel sechs Fahrzeuge, in dem sie die Außenspiegel der Fahrzeuge abtraten. Ein Zeuge konnte die Gruppe gerade noch beobachten, als sie in einen kleinen schwarzen PKW stieg und in Richtung Steinern Straße davonfuhr. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. In der Straße "Im Sampel" wurde am Sonntagmorgen gegen 09:45 Uhr festgestellt, dass hier an zwölf geparkten PKW Außenspiegel beschädigt wurden. Hier liegen keine Täterhinweise vor. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

8. Handtasche aus PKW gestohlen - und wieder zurückgelassen, Wiesbaden, Auguste-Viktoria-Straße, 09.03.2019, 23:25 Uhr

(He)Mit der resoluten Reaktion einer 23-jährige PKW-Fahrerin aus Wiesbaden hatte ein Dieb offensichtlich nicht gerechnet, nachdem er zuvor die Handtasche der jungen Frau aus deren PKW entwendet hatte, diese ihn jedoch mit dem PKW verfolgte und somit zum Zurücklassen des Diebesgutes "zwang". Die PKW-Fahrerin war eigenen Angaben zufolge am Samstagabend, gegen 23:25 Uhr in der Auguste-Viktoria-Straße unterwegs, als die junge Frau verkehrsbedingt anhielt. Nun habe der Täter plötzlich die Beifahrertür geöffnet, vom Beifahrersitz die Handtasche genommen, die Tür wieder zugeschlagen und sei entgegen der Fahrtrichtung des Opfers geflüchtet. Die Frau am Steuer habe kurzentschlossen den Rückwärtsgang eingelegt, habe den Täter verfolgt und sei vor ihm auf den Bürgersteig gefahren. Als der Dieb nun nichtmehr ungehindert weiterlaufen konnte, habe dieser die Handtasche fallengelassen und sei über die Motorhaube geflüchtet. Dadurch entstand an dem PKW ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der Unbekannte sei circa 1,90 Meter groß, mit einem auffälligen beigen Mantel bekleidet und habe einen schwarzen Rucksack bei sich getragen. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Zwei Frauen in Diskothek unsittlich berührt, Hünstetten, Wallbach, Auf der Langwies, 10.03.2019, 00.10 Uhr, (pl)In der Nacht zum Sonntag wurden zwei 37 und 38 Jahre alte Frauen in einer Diskothek in Wallbach unsittlich berührt. Die beiden Frauen hielten sich um kurz nach Mitternacht in der Diskothek auf, als sie von einem Mann durch eine unsittliche Berührung belästigt wurden. Der daraufhin zur Rede gestellte Täter verließ anschließend mit seinen Begleitern die Lokalität und fuhr mit einem Mercedes Vito in Richtung Limburg davon. Die mittlerweile verständigten Polizisten konnten das Fahrzeug und den tatverdächtigen 28-jährigen Fahrer kurze Zeit später im Rahmen der eingeleiteten Fahndung in Limburg ausfindig machen und kontrollieren. Da ein Atemalkoholtest bei dem 28-Jährigen einen Wert von über 1,5 Promille ergab, muss er sich nun neben der sexuellen Belästigung auch noch wegen des Fahrens unter Alkoholeinflusses verantworten.

2. Fiat Punto gestohlen, Bad Schwalbach, Brunnenstraße, 08.03.2019, 20.00 Uhr bis 09.03.2019, 07.30 Uhr, (pl)In Bad Schwalbach haben Autodiebe in der Nacht zum Samstag einen roten Fiat Punto gestohlen. Das rote Auto war auf einem Parkplatz in der Brunnenstraße abgestellt. An dem entwendeten Pkw waren zuletzt die kroatischen Kennzeichen ZG 5999 BD angebracht. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Autos nimmt die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 entgegen.

3. Einbrecher erbeuten Schmuckstücke, Taunusstein, Orlen, Römerstraße, 07.03.2019, 15.30 Uhr bis 08.03.2019, 15.15 Uhr, Taunusstein, Wehen, Alter Orler Weg, 08.03.2019, 16.55 Uhr bis 17.10 Uhr, (pl)In Taunusstein-Orlen und in Taunusstein-Wehen wurden zwischen Donnerstag und Freitag zwei Wohnhäuser von Einbrechern heimgesucht, welche es auf Schmuckstücke abgesehen hatten. In Orlen drangen die Täter zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagnachmittag durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in ein Einfamilienhaus in der Römerstraße ein und erbeuteten eine Halskette sowie eine Armbanduhr. Beim Einbruch in ein Zweifamilienhaus in der Straße "Alter Orler Weg" in Taunusstein-Wehen ließen die Täter eine Kette und Goldringe mitgehen. Die Einbrecher schlugen dort gegen 17.00 Uhr zu und verschafften sich durch ein gekipptes Fenster Zutritt zum Schlafzimmer des Hauses. Der anwesende Hausbewohner wurde durch Geräusche auf den Einbruch aufmerksam. Als er dann im Schlafzimmer nach dem Rechten schaute, war dieses durchwühlt und die Täter bereits mit der Beute verschwunden. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbruch in Einfamilienhaus, Niedernhausen, Oberjosbach, Am Lindenkopf, 07.03.2019, 19.00 Uhr bis 08.03.2019, 11.00 Uhr, (pl)Unbekannte Täter brachen zwischen Donnerstagabend und Freitagvormittag in ein Einfamilienhaus in Oberjosbach ein. Die Einbrecher öffneten gewaltsam die Terrassentür des Hauses in der Straße "Am Lindenkopf" und gelangten so in die Räumlichkeiten. Über das mögliche Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Einbrecher gescheitert, Idstein, Dasbach, An der Struth, 09.03.2019, 20.00 Uhr bis 21.15 Uhr, (pl)Unverrichteter Dinge ergriffen Einbrecher am Samstagabend in Dasbach die Flucht. Die Täter hatten sich zwischen 20.00 Uhr und 21.15 Uhr an dem Fenster eines Einfamilienhauses in der Straße "An der Struth" zu schaffen gemacht. Aus bislang nicht bekannten Gründen brachen sie dann aber ihr Vorhaben ab und ergriffen unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

6. Reifendiebe in Laufenselden unterwegs, Heidenrod, Laufenselden, Dahlienweg, 07.03.2019, 17.00 Uhr bis 08.03.2019, 09.00 Uhr, (pl)Im Dahlienweg in Laufenselden waren in der Nacht zum Freitag Reifendiebe unterwegs. Die Täter drangen in zwei benachbarte Garagen ein und entwendeten aus jeder einen Satz Sommerreifen mit Alufelgen im Gesamtwert von rund 4.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

7. Geparktes Auto zerkratzt, Rüdesheim, Geisenheimer Straße, 09.03.2019, 20.30 Uhr bis 20.35 Uhr, (pl)Innerhalb nur weniger Minuten haben unbekannte Täter am Samstagabend in der Geisenheimer Straße einen geparkten Mercedes zerkratzt. Der Geschädigte hatte seinen Pkw gegen 20.30 Uhr in Höhe einer Bankfiliale am Fahrbahnrand abgestellt. Als er dann nur etwa fünf Minuten später wieder zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Fahrerseite seines Wagens zerkratzt worden war. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

8. Autofahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein, Kiedrich, Eltviller Straße, 11.03.2019, 08.30 Uhr, (pl)Am Montagmorgen hat eine Streife der Eltviller Polizei in Kiedrich einen 43-jährigen Autofahrer kontrolliert, welcher ohne Führerschein und berauscht unterwegs war. Gegen 08.30 Uhr fiel den Polizeibeamten bei der Kontrolle des 43-Jährigen in der Eltviller Straße auf, dass der Mann offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogenvortest reagierte positiv. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass der Kontrollierte gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Autofahrer wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

9. Mit Pkw von der Fahrbahn abgekommen - Vier Verletzte, Hohenstein, Kreisstraße 700, 10.03.2019, 22.20 Uhr,

(pl)Bei einem Verkehrsunfall auf der K 700 im Bereich von Hohenstein wurden am Sonntagabend die vier Insassen eines Pkw verletzt. Eine 20-jährige Autofahrerin war gegen 22.20 Uhr von Born kommend auf der Kreisstraße in Richtung B 54 unterwegs, als sie in einer scharfen Rechtskurve mit ihrem Opel Corsa nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke stieß. Nach der Kollision wurde der Pkw nach rechts abgewiesen und krachte schließlich in die gegenüberliegende Böschung, wo der Wagen auf die Seite kippte und erheblich beschädigt zum Liegen kam. Die Autofahrerin und die drei weiteren Fahrzeuginsassen, zwei 8-jährige Kinder sowie ein 15-jähriger Junge, wurden bei dem Unfall verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallwagen wurde abgeschleppt.

10. Mit Pkw überschlagen, Hünstetten, Wallrabenstein, Landesstraße 3277, 11.03.2019, 07.35 Uhr,

(pl)Am Montagmorgen ist auf der Landesstraße 3277 bei Wallrabenstein eine 33-jährige Autofahrerin verletzt worden. Die Frau war gegen 07.35 Uhr von Beuerbach in Richtung Wallrabenstein unterwegs, als sie im Bereich der Schule mit ihrem Peugeot auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Pkw kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die verletzte 33-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

11. Auto rutscht in Blumenbeet, Bad Schwalbach, Schmidtberg, 11.03.2019, 06.45 Uhr,

(pl)In Bad Schwalbach ist am Montagmorgen ein Auto in ein Blumenbeet gerutscht. Ein 30-jähriger Autofahrer war gegen 06.45 Uhr mit seinem Opel Astra auf der Straße "Schmidtberg" bergab in Richtung Adolfstraße unterwegs. Als der 30-Jährige dann unten am Berg aufgrund der dortigen Kurve abbremsen musste, verlor er auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw. Das Fahrzeug rutschte daraufhin geradeaus in ein Blumenbeet und wurde so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf über 4.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell