Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

07.08.2019 – 14:01

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 7. August 2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 7. August 2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Radfahrer nach Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt - Seligenstadt

(as) Am Dienstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Ein 27-Jähriger aus Erlenbach am Main soll mit seinem schwarzen Audi A5 die Würzburger Straße von der Giselastraße kommend in Richtung Einhardstraße befahren haben. An einem Fußgängerüberweg sei unmittelbar hinter dem Kreisel an der Babenhäuser Straße ein 51-jähriger Mann aus Seligenstadt über die Straße gegangen. Der Autofahrer habe abgebremst, um dem Fußgänger die Querung zu ermöglichen. Ein 32-jähriger Radfahrer aus Mainhausen soll mit seinem Rennrad ebenfalls die Würzburger Straße in dieselbe Richtung, wie der Autofahrer gefahren sein. Er konnte sein Rad jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und stürzte mit dem Gesicht voran durch die Heckscheibe des Audi. Durch den Zusammenstoß erlitt er mehrere Gesichtsverletzungen und wurde in die nächstgelegene Klinik gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.900 Euro. Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, sich unter 06182 8930-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Betrunken gegen die Leitplanke und dann weggefahren - Autobahn 66 / Hanau

(neu) Weil sie offensichtlich betrunken mit ihrem Wagen auf der Autobahn 66 bei Hanau gegen die Leitplanke prallte, ermittelt die Autobahnpolizei derzeit gegen eine 42 Jahre alte Frau aus Dreieich. Die BMW-Fahrerin war am Dienstagabend, gegen 23.15 Uhr, auf der Autobahn 66 unterwegs und verlor am Hanauer Kreuz die Kontrolle über ihren Wagen. Da sie nach bisherigen Erkenntnissen nicht nur die Leitplanke touchierte, sondern im Anschluss auch einfach weitergefahren sein soll, ermittelt die Polizei zudem auch wegen Fahrerflucht. Die 42-Jährige konnte wenig später gestoppt werden. Da sie zwar deutlich nach Alkohol roch, aber nicht in der Lage war, "ins Röhrchen" zu pusten, wurde ihr auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde zudem sichergestellt. Den Schaden an dem 1er BMW schätzen die Beamten auf rund 1.500 Euro.

2. Hakenkreuze ins Blech gekratzt - Hanau

(neu) Eine unangenehme Entdeckung machte ein 39 Jahre alter Mann aus Hanau am Montagmorgen, als er gegen 7.30 Uhr zu seinem Fahrzeug kam. Dieses hatte er in der Nacht zu Sonntag, gegen 1.30 Uhr, auf dem Johanneskirchplatz abgestellt. Unbekannte hatten in diesem Zeitraum zwei Hakenkreuze in die Tür des blauen Ford Transit mit Hanauer Kennzeichen gekratzt. Die Hintergründe sind noch völlig unklar, weshalb das Offenbacher Staatsschutzkommissariat die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Hinweise zu dem oder den Tätern werden unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegengenommen.

3. Hund wird von Auto angefahren - Landesstraße 3328 - Maintal

(as) Am Dienstagmorgen kollidierte ein Auto mit einem Hund. Gegen 6.35 Uhr befuhr ein 53-jähriger Hanauer mit seinem blauem Volvo V40 die Landesstraße 3328 von Kesselstadt kommend in Richtung Maintal. In Höhe des Tierheims kreuzte ein hellbrauner mittelgroßer Hund die Fahrbahn von links nach rechts. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und touchierte den Hund mit der linken Fahrzeugfront. Der Hund lief nach der Kollision direkt in ein angrenzendes Waldstück. Der 53-Jährige meldete den Unfall der Polizei in Hanau. Beamte der Polizeistation Maintal fanden am gleichen Tag einen Hund mit verletzter Vorderpfote, der auf die Beschreibung des angefahrenen Tieres passte und brachten ihn in eine Tierklinik. Er ist mittlerweile wieder wohlauf. Es handelt sich um einen hellbraunen American Staffordshire-Mix. Die Polizei fragt nun, wem der Hund gehört oder wer Hinweise zu seinem Besitzer geben kann. Hinweise nimmt die Polizei unter 06181 100-611 entgegen.

4. Beim Laternenfest von einem Unbekannten angegriffen - Schöneck

(neu) Nach der körperlichen Auseinandersetzung eines 21-jährigen Mannes aus Altenstadt mit einem bislang Unbekannten am Rande des Büdesheimer Laternenfestes hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung aufgenommen. Tatzeit war bereits am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, auf dem dortigen Festplatz. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der 21-Jährige etwas zu trinken holen und geriet aus noch unbekannten Gründen mit einem Gleichaltrigen in Streit. Dabei soll der Altenstädter von seinem Kontrahenten sogar gewürgt worden sein, weshalb er im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Die Polizei fahndet nun nach einem 20 Jahre alten Mann, der auf 1,80 Meter geschätzt wird und blonde, seitlich ausrasierte Haare hatte. Dieser trug ein schwarzes Polo-Shirt, eine hellblaue Jeans mit weißen Nähten und schwarze Schuhe. Auffällig sei die silberne Kette mit dicken Kettengliedern gewesen. Zeugen, die Hinweise auf diese Person geben können, werden gebeten, sich bei der Maintaler Polizei unter der Rufnummer 06181 43020 zu melden.

5. Feuerwehreinsatz im Kindergarten - Schlüchtern

(neu) Einen wahrlich erlebnisreichen Vormittag hatten am Mittwoch rund 30 Kinder und Betreuer der Kindertagesstätte "Maulwurfshügel" in Niederzell. Wegen einer "Rauchentwicklung mit unklarer Ursache" kam es gegen 8.40 Uhr in der Einrichtung zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Sämtliche Kinder und Erwachsenen mussten sich zunächst in Sicherheit begeben, bis die Ursache des Alarms feststand. Nach bisherigen Erkenntnissen war es an einem technischen Gerät zu einem Kurzschluss gekommen. Nachdem das Gerät vom Netz genommen und die Räume gelüftet waren, konnte man schnell wieder zum normalen Betrieb übergehen. Verletzte gab es zum Glück nicht zu beklagen.

Offenbach, 07.08.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell