PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

06.08.2019 – 13:02

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 6. August 2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 6. August 2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Fahrradfahrerin schwer verletzt - Dreieich/Sprendlingen

(mm) Am vergangenen Donnerstag, kurz nach 13 Uhr, sind zwei Fahrradfahrerinnen an der Kreuzung Schulstraße/Am Heckenborn miteinander kollidiert. Eine der beteiligten Damen flüchtete mit dem Fahrrad, ohne sich um die schwerverletzte 70-Jährige aus Sprendlingen zu kümmern. Die Seniorin erlitt einen Trümmerbruch vom rechten Handgelenk bis zum Ellenbogen und muss bis heute noch stationär behandelt werden. Den Unfall meldete der Ehemann der Verletzten erst am Montag der Polizei. Der Mann gab an, dass seine Ehefrau und die flüchtige Velo-Fahrerin am Donnerstagmittag hintereinander die Schulstraße in Richtung Herrnröther Straße fuhren. An der Kreuzung Schulstraße/Am Heckenborn hätte seine Frau dann durch Handzeichen signalisiert, dass sie nach rechts abbiegen möchte. Als sie beim Abbiegen war, hätte die unbekannte Fahrradfahrerin dann rechts überholt. Es sei daraufhin zum Zusammenstoß gekommen und seine Ehefrau gestürzt. Die Unfallverursacherin wäre, ohne sich um die Verletzte zu kümmern, mit dem Fahrrad weitergefahren. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten nun Zeugen, die das Unfallgeschehen mitbekommen haben oder Hinweise auf die flüchtige Radfahrerin geben können, sich auf der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

2. Räuber trug Badelatschen - Obertshausen

(mm) Ein 25 bis 30 Jahre alter Räuber, der Badelatschen, eine kurze graue Hose, ein hellblaues ärmelloses T-Shirt und eine rote Stoffmütze trug, entriss am Montag, 11 Uhr, einer 63-jährigen Passantin auf dem Gehweg in der Ringstraße, Höhe der Hausnummer 21c, ihre goldene Halskette. Der Täter kam von hinten mit einem dunklen Jugendfahrrad herangefahren und schnappte sich blitzschnell den Schmuck der Obertshäuserin. Anschließend verschwand der Straftäter unerkannt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Unbekannte beschädigten erneut Skulptur am Mainufer - Maintal

(neu) Erneut haben Unbekannte am Dörnigheimer Mainufer eine der dort aufgestellten Skulpturen beschädigt und einen materiellen Schaden von rund 400 Euro angerichtet. Nach derzeitigen Informationen wurde die betreffende Figur in der Nacht von Freitag auf Samstag und ein weiteres Mal von Montag auf Dienstag angegangen. Die Polizei prüft nun, ob es möglicherweise einen Zusammenhang mit einer ähnlichen Tat im Februar diesen Jahres gibt und bittet Zeugen, sich zu melden. Der oder die Unbekannten hatten es im aktuellen Fall auf die Figur abgesehen, die anstelle des zu Jahresbeginn zerstörten Kunstwerkes aufgestellt wurde. Damals war eine Holzfigur offensichtlich abgesägt und dann womöglich in den Main geworfen worden. Trotz intensiver Suche an Land und mit einem Boot der Wasserschutzpolizei auf dem Main, blieb die Figur bis heute verschwunden. Auch die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden. Aktuell wurde die "Ersatzfigur" von den Unbekannten verbogen und zudem mehrere Halteseile durchtrennt. Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 43020 zu melden.

Hinweis: Zwei Bilder zu dieser Meldung sind beigefügt.

2. Harley-Davidson gestohlen - Hammersbach

(mm) Unbekannte haben zwischen Samstag, 15 Uhr und Montag, 7.45 Uhr, ein Motorrad der Marke Harley-Davidson im Wert von etwa 20.000 Euro gestohlen. Die Maschine des Typs "Softail Rocker" mit dem Kennzeichen HU-B stand auf einem Anwesen in der Rüdigheimer Straße in Marköbel. Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Verbleib des Motorrads geben können, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Offenbach, 06.08.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach