Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

03.04.2019 – 13:44

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 03.04.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

In eigener Sache:

Rodney Wimmer, Pressesprecher der Feuerwehr Hanau, hospitiert heute auf der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen. Seine Berichte firmieren unter dem Kürzel rw.

1. Autofahrer nach Unfall mit Radler gesucht - Mühlheim

(av) An der Kreuzung Heinestraße/Lessingstraße ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto- und einem Radfahrer, bei dem der 17-jährige Radler leicht verletzt wurde; der Autofahrer kümmerte sich zwar um den Radler, hinterließ jedoch keine Daten. Gegen 17 Uhr fuhr der 17-Jährige mit seinem Fahrrad auf der Heinestraße in Richtung Bahnhofstraße. An der Kreuzung mit der Lessingstraße soll von rechts der Autofahrer mit einem dunkelblauen Hyundai oder Toyota gekommen sein und dem Jugendlichen die Vorfahrt genommen haben. Dieser machte mit dem Rad ein Ausweichmanöver, kollidierte jedoch seitlich mit dem Auto. Er stürzte und verletzte sich leicht. Der Fahrer, ein, sowie sein Beifahrer stiegen aus und erkundigten sich nach dem jungen Mann. Sie sollen ihm Bargeld für sein Fahrrad gegeben haben und fuhren ihn anschließend samt Rad nach Hause. Anschließend fuhren die beiden davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Der Fahrer war etwa 50-55 Jahre alt, 1,70-1,75 Meter groß, hatte eine kräftige Statur sowie dunkle mittellange Haare, dunkle Augen und Bartwuchs. Er war mit einer Jeans und einem braunen, langärmligen Oberteil bekleidet und sprach Deutsch mit Akzent. Sein Beifahrer war etwa 35-40 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, hatte helle Haut, dunkle Augen und mittellange, zur Seite gekämmte, dunkle Haare und einen hellen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einer Jeans und sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Autofahrers geben können, sich unter der Rufnummer 06108 6000-0 auf der Wache in Mühlheim zu melden.

2. Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall - Rödermark

(av) Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Auto an der Einmündung der Max-Planck-Straße in die Albert-Einstein-Straße wurden am Dienstagnachmittag zwei Personen schwer verletzt. Gegen 15.30 Uhr fuhr ein 20-Jähriger mit seiner ebenfalls 20 Jahre alten Sozia auf einem Motorrad die Albert-Einstein-Straße von der Bundesstraße 459 kommend. Eine 55-Jährige kam in einem Porsche Carrera von rechts aus der Max-Planck-Straße. Nach ersten Erkenntnissen verlor der Motorradfahrer, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, kurz vor der Einmündung die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den von rechts kommenden Porsche. Fahrer und Sozia wurden schwer verletzt und kamen in ein Krankenhaus; die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber geflogen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden; der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Bei der Überprüfung durch die Polizei stellte sich heraus, dass der 20-Jährige offenbar nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Er muss sich nun einem Ermittlungsverfahren stellen.

3. Einbruch über Fenster und Balkon - Dietzenbach

(rw) Gleich zu zwei Wohnungseinbrüchen kam es am Dienstag in einem Mehrfamilienhaus in der Beethovenstraße (20er-Hausnummern). Die Täter verschafften sich zwischen 10 und 17 Uhr auf unbekannte Weise Zugang zu einer Wohnung im 3. Obergeschoss. Die Täter durchsuchten die Wohnung und kletterten anschließend auf den benachbarten Balkon, hebelten die dortige Balkontür auf und begaben sich in die zweite Wohnung. In beiden Wohnungen wurden die Unbekannten fündig, nahmen Schmuck, eine Sporttasche und einen Möbeltresor mit. Nachbarn gaben an, zur Tatzeit zwei männliche Personen auf dem Balkon gesehen zu haben. Eine genauere Beschreibung ist jedoch nicht möglich. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zum Einbruch oder den Tätern geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

4. Unbekannte sprengen Geldautomaten - Neu-Isenburg

(neu) Die Polizei in Neu-Isenburg fahndet aktuell nach drei unbekannten Männern, die am Mittwoch in den frühen Morgenstunden, gegen 3.30 Uhr, den Geldautomaten einer Bankfiliale in der Offenbacher Straße gesprengt haben. Ihre Beute luden zwei der Täter in einen Fluchtwagen, der vor der Bank wartete und von einem Komplizen gesteuert wurde. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen älteren grünen oder silberfarbenen Kleinwagen handeln, möglicherweise ein Opel Astra oder ein Renault Twingo. Zeugen konnten das Kennzeichen MTK (für Main-Taunus-Kreis) oder MKK (Main-Kinzig-Kreis) ablesen. Obwohl die genaue Summe noch nicht feststeht, haben die Täter vermutlich einen größeren Bargeldbetrag erbeutet. Nach Einschätzung der Kriminalpolizei könnte das Trio die Bank bereits in den letzten Tagen ausbaldowert haben. Die Ermittler hoffen nun auf die Mithilfe der Bevölkerung und haben folgende Fragen:

   - Wem sind in den letzten Tagen Personen vor oder in der Nähe der 
     Bank aufgefallen, die sich ungewöhnlich verhalten haben?
   - Wer kann nähere Angaben zu dem Fluchtfahrzeug machen? Dieses 
     könnte in den letzten Tagen in einer Seitenstraße in der Nähe 
     der Bank gestanden haben.
   - Wer hat am frühen Mittwochmorgen beobachtet, wohin die Männer 
     nach der Tat geflüchtet sind? 

Zeugen melden sich bitte bei der Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Unfallzeugen gesucht - Neu-Isenburg

(av) Nachdem ein Transporter am Dienstagabend in der Wilhelmstraße den Außenspiegel eines parkenden Fahrzeuges abgefahren hat und flüchtete, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Zwischen 21 und 21.15 Uhr fuhr der silberne Sprinter die Straßen entlang und touchierte auf Höhe der Hausnummer 38 den Außenspiegel eines dort abgestellten roten Fiat 500X. Anschließend fuhr er davon. Nach Zeugenaussagen soll dieser Unfall von einem älteren Herrn beobachtet worden sein, der sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Gehweg befand. Dieser sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 auf der Wache in Neu-Isenburg zu melden.

6. Einbrecher suchen Vereinsgelände heim - Neu-Isenburg

(fg) Das Gelände eines Kaninchenzuchtvereins in der Offenbacher Straße suchten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag heim; ob sie etwas mitnahmen, steht noch nicht fest. In der Zeit zwischen Montagabend, 20.30 Uhr und Dienstagmorgen, 6.45 Uhr, öffneten die Einbrecher zunächst das Eingangstor des Geländes, brachen anschließend sämtliche Gartenhütten auf und durchsuchten diese. Nachdem sie sämtliche Gartenhütten durchsucht hatten, flohen sie. Die Eindringlinge hinterließen einen Sachschaden, der auf etwa 4.000 Euro geschätzt wird. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

Rodney Wimmer, Pressesprecher der Feuerwehr Hanau, hospitiert heute auf der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen. Seine Berichte firmieren unter dem Kürzel rw.

1. 20 Minuten geparkt, Auto aufgebrochen - Maintal-Hochstadt

(rw) Ein kurzer Besuch auf dem Spielplatz endete mit einem aufgebrochenen Auto in der Hanauer Straße. Gegen 15.30 Uhr stellte eine 28-jährige Frau ihren BMW auf den Parkplatz in der Nähe des Sportplatzes an der Umgehungsstraße ab. Als sie nach 20 Minuten wieder zurückkam, entdeckte sie, dass die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen war und ihre Handtasche, mitsamt Bargeld und Ausweisdokumenten, fehlte. Diese hatte sie hinter dem Beifahrersitz im Fußraum unter ihrer Jacke versteckt, sodass sie von außen nicht sichtbar war. Die Polizei rät dazu, keine Wertsachen im Auto zu hinterlassen. Auch ein vermeintlich gutes Versteck schützt nicht vor Dieben. Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Kripo zu melden.

Offenbach, 03.04.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach