Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

02.04.2019 – 13:38

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 02.04.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Bitte melden! Unbekannte Zeuginnen sahen Diebe flüchten - Offenbach

(aa) Zwei namentlich nicht bekannte Frauen sahen am Freitagmittag in der Frankfurter Straße (im Bereich der 20er-Hausnummern) zwei Diebe aus einem Handyladen flüchten. Die etwa 18 Jahre alten und 1,70 Meter großen Täter hatten gegen 12 Uhr zwei Mobiltelefone, die mit einem Sicherungskabel in der Auslage ausgestellt waren, aus der Verankerung gerissen. Die Handys haben einen Wert von etwa 1.700 Euro. Laut den beiden Zeuginnen flüchteten die Diebe anschließend in Richtung Rathaus. Die beiden Frauen waren allerdings bei Eintreffen der Polizei nicht mehr da. Sie und weitere Zeugen werden daher gebeten, sich beim 2. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5200 zu melden.

2. Geparkte Autos und ein Motorroller wurden beschädigt - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Unbekannte zogen am frühen Freitag durch die Seligenstädter Straße und beschädigten sieben geparkte Autos und einen Motorroller. An den Fahrzeugen wurden die Außenspiegel abgetreten oder abgeschlagen. Der Roller wurde umgestoßen und dabei ebenfalls beschädigt. Laut Anwohnern waren zwischen 1.30 und 3 Uhr zweimal jeweils vier Personen auf der Straße unterwegs, wobei bei einer Gruppe auch eine Frauenstimme zu hören war. Die Unbekannten waren zwischen 18 und 25 Jahre alt. Einer hatte eine rostrote Hose und eine hellgemusterte dunkle Jacke an. Ein Begleiter war mit einer dunklen Kapuzenjacke mit Fellkranz bekleidet. Der Schaden wird auf 1.800 Euro geschätzt. Die Beamten der Dietzenbacher Ermittlungsgruppe haben die Bearbeitung übernommen und bitten unter der Rufnummer 06074 837-0 um weitere Hinweise, um die Täter dieser Sachbeschädigungen zu ermitteln.

3. Jugendliches Trio raubt Jacke - Rodgau/Nieder-Roden

(fg) Polizeibeamte nahmen am Montagabend drei Jugendliche nach einem Straßenraub auf einen 29-Jährigen in der Frankfurter Straße vorläufig fest. Das jugendliche Trio soll den Mann aus Nieder-Roden nahe der S-Bahn-Station gegen 17.50 Uhr nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit einem Schlagstock bedroht und geschlagen haben. Dieser wurde hierbei leicht verletzt. Kurze Zeit später rannten die Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren mit der Jacke des Mannes davon. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten letztlich die drei Tatverdächtigen ermittelt und vorläufig festgenommen werden; alle wohnen in Nieder-Roden. Nach den polizeilichen Maßnahmen auf der Wache in Heusenstamm wurden die Festgenommenen entlassen. Die Kripo bittet Zeugen des aktuellen Überfalls, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Vorläufige Festnahme eines mutmaßlichen Autoaufbrechers - Langen

(av) Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei am frühen Dienstagmorgen in der Annastraße einen mutmaßlichen Autoaufbrecher vorläufig festnahm. Gegen 0.50 Uhr bemerkte der Zeuge, dass sich in einem Hinterhof im Bereich der 70er-Hausnummern offenbar eine Person an den dort stehenden Fahrzeugen zu schaffen machte. Der Zeuge verständigte die Polizei, welche kurz darauf in unmittelbarer Nähe einen 64-jährigen Langener vorläufig festnahm. Dieser steht im Verdacht, zuvor drei Fahrzeuge in dem Innenhof geöffnet und durchsucht zu haben. Dabei wurde jedoch offenbar nichts entwendet. Der Mann wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, muss sich aber nun einem Ermittlungsverfahren stellen.

5. Wer sah die Einbrecher auf dem Sportgelände? - Dreieich/Sprendlingen

(fg) Die Offenbacher Kripo sucht Zeugen, nachdem Unbekannte in der Nacht zum Montag auf einem Sportgelände in der Straße "Am Bürgeracker" in ein dortiges Bürogebäude eingestiegen sind und Bargeld klauten. In der Zeit zwischen Sonntagabend, 20 Uhr und Montagmorgen, 7.45 Uhr, drangen die Einbrecher über eine Zugangstür ins Innere ein. Anschließend öffneten sie Schränke, durchwühlten diese und sackten Geld ein. Zusätzlich wurde ein Snack- und Getränkeautomat aufgehebelt, aus welchem ebenfalls Geld mitgenommen wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch geben können, wenden sich bitte an die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher kamen am Vormittag - Hanau

(fg) In der Westbahnhofstraße waren Einbrecher am Montag am Werk und brachen in ein Einfamilienhaus im Bereich der 30er-Hausnummern ein. Zwischen 9 und 12 Uhr verschafften sich die Eindringlinge über die Terrassentür Zugang zum Wohnzimmer, in dem sie anschließend sämtliche Schubladen der dortigen Schränke durchstöberten. Nachdem sie weitere Räume aufgesucht und mehrere Schmuckstücke eingesteckt hatten, flohen sie. Die Kripo in Hanau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Feuer in der Beethovenstraße - Erlensee

(aa) Mehrere Anrufer meldeten am Dienstagmorgen, gegen 9.45 Uhr, einen Balkonbrand in der Beethovenstraße. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stand an einem Mehrfamilienhaus ein oberer Balkon im Vollbrand. Personen waren keine mehr im Haus; verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Feuerwehr hatte das Feuer zügig gelöscht. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Hanauer Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

3. Einbrecher hebelten Fenster auf - Schlüchtern

(av) Ein Wohnhaus in der Straße "Spiegelacker" war am Montag das Ziel von Einbrechern. Zwischen 9 und 18 Uhr hebelten die Unbekannten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zum Haus. Sie durchsuchten anschließend sämtliche Räume und Schränke und entwendeten Schmuck. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06661 9610-0 bei der Kripo zu melden.

Offenbach, 02.04.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell