Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

25.01.2019 – 11:22

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, den 25.01.2019 Wir bitten die Pressevertreter, den Hinweis am Ende der Meldung zu beachten!

Offenbach (ots)

Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt in Österreich festgenommen - Schöneck/Niederösterreich

(neu) Gut fünf Monate nach dem außergewöhnlichen Gewaltverbrechen an einer 51 Jahre alten Frau aus Schöneck nahmen die Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Hanau am Freitag einen 23 Jahre alten Mann in Niederösterreich/Bezirk Korneuburg vorläufig fest. Der Verdächtige wurde mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Nach der jetzigen Festnahme soll er sobald wie möglich in die Bundesrepublik überstellt werden.

Der Fall aus dem Main-Kinzig-Kreis hatte überregional für Aufsehen gesorgt, nachdem das Geschehen in dem Reiterhof am Ortsrand von Büdesheim am 10. September 2018 zunächst nach einem Suizid aussah. Doch schnell kamen den erfahrenen Ermittlern Zweifel, ob sich die Frau tatsächlich selbst das Leben genommen hatte. Erste Gewissheit, dass sich in dem Einfamilienhaus ein Tötungsdelikt ereignet hatte, brachte die Obduktion der Verstorbenen. Die Gerichtsmediziner stellten dabei fest, dass der 51-Jährigen gravierende Verletzungen am Hals zugefügt wurden, die tödlich für sie waren.

In den Fokus der Ermittlungen geriet unter anderem kurz nach der Tat ein 23 Jahre alter Mann, der auf dem Hof seit einiger Zeit als Pferdepfleger arbeitete. Nach der Auswertung zahlreicher Spuren durch die Experten des Hessischen Landeskriminalamtes stand für die Hanauer Ermittler fest, dass der gebürtige Rumäne etwas mit dem Tod seiner Chefin zu tun haben musste.

Obwohl er im September 2018 den Main-Kinzig-Kreis verließ, um eine neue Stelle in Österreich anzutreten, behielt ihn ein fünfköpfiges Ermittlerteam des Hanauer K11 fest im Blick. Nachdem sich die Beweise mehr und mehr verdichteten, die für den 23-Jährigen als wahrscheinlichen Täter sprachen, beantragte die Staatsanwaltschaft Hanau einen Haftbefehl, der heute Morgen mit Unterstützung der Kollegen des LKA Niederösterreich vollstreckt werden konnte. Der Mann hatte auf einem Pferdehof in der Nähe der Landeshauptstadt wiederum eine Stelle als Pferdepfleger angenommen.

Das Motiv des Mannes konnte noch nicht eindeutig geklärt werden. Auslöser könnten Streitigkeiten im Arbeitsverhältnis der beiden gewesen sein. Weitere Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler von den Vernehmungen des Mannes, die für die nächste Zeit geplant sind. Wichtiger Hinweis für Pressevertreter: Der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hanau, Herr Dominik Mies, steht Ihnen für O-Töne und Auskünfte am heutigen Freitag, den 25.01.2019, um 13.30 Uhr, im Foyer der Staatsanwaltschaft zur Verfügung.

Interviews zu einem späteren Zeitpunkt sind erst ab Montag wieder möglich.

Offenbach, 25.01.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell