Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 06.11.2018

Offenbach (ots) - Bereich Main-Kinzig

1. Unbekannter schlug 38-Jährige - Offenbach

(fg) Noch unklar sind die Hintergründe eines Vorfalls, der sich am Montagmittag gegen 14.15 Uhr in der Hermann-Steinhäuser-Straße ereignet haben soll. Eine 38-jährige Offenbacherin war in Höhe der 10er-Hausnummer unterwegs, als ihr ein völlig unbekannter Mann ins Gesicht geschlagen haben soll. Anschließend lief der etwa 40 Jahre alte Mann mit schütterem Haar und dunklem Bart einfach weiter. Er trug eine schwarze Jacke und eine helle Jeans. Die Polizei in Offenbach ermittelt nun wegen Körperverletzung und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden.

2. Großbrand in Werkstatthalle - Dietzenbach

(lt) Ein Großaufgebot der Feuerwehr und Polizei rückten in der Nacht zu einem Brand in der Max-Planck-Straße aus. Gegen 2 Uhr hatte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer Brandgeruch im Bereich der 10er-Hausnummern festgestellt und die Rettungskräfte alarmiert. Vor Ort wurde schließlich ein Feuer in einer Werkstatthalle festgestellt. Aus einem angrenzenden Wohngebäude wurden eine 41-jährige Frau und ein 47-jähriger Mann in Sicherheit und vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die umfangreichen Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden. Bei dem Brand wurden neun in der Werkstatt befindliche Fahrzeuge beschädigt bzw. teilweise vollständig zerstört. Es entstand nach derzeitigen Erkenntnissen Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Euro. Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. LKW-Räder gestohlen - Rodgau/Nieder-Roden

(fg) Auf Steine aufgebockt und ohne Räder fand ein LKW-Fahrer am Sonntagmittag gegen 12 Uhr seinen in der Borsigstraße an der Bushaltestelle "Marie-Curie-Straße" abgestellten Lastkraftwagen vor. Der Brummi-Fahrer hatte sein Gefährt am Vorabend gegen 17 Uhr geparkt. Vermutlich in der Nacht waren die Räderdiebe am Werk, bockten den LKW zunächst auf und montierten anschließend sechs Räder ab. Offenbar haben sie diese im Anschluss auf einen anliegenden Supermarktparkplatz gerollt. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter dort ein Fahrzeug zum Abtransport bereitgestellt hatten. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Einbruch in Einfamilienhaus - Egelsbach

(fg) Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in ein Wohnhaus im Kirchenrottweg (20er-Hausnummern) eingedrungen; ob sie etwas mitnahmen, steht noch nicht fest. Zwischen Sonntagabend, 18 Uhr und Montagmorgen, 8 Uhr, kletterten die Ganoven auf ein Vordach und schlugen ein dortiges Fenster ein. Durch dieses gelangten sie in den Innenraum und durchsuchten mehrere Räume und Schränke. Anschließend flohen die Eindringlinge über den zuvor genutzten Einstiegsweg. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kripo in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall - Hanau

(fg) Zwei Autofahrer, ein Mann und eine Frau, wurden am Dienstagmorgen kurz nach 7 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 3309 zwischen Großkrotzenburg und Großauheim schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 31-Jähriger in seinem Dacia Sandero von Großkrotzenburg in Richtung Großauheim, geriet in Höhe eines Kraftwerks aus bisher unbekannten Gründen in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einer entgegenkommenden VW Polo-Fahrerin. Die 62-jährige Hanauerin und der Großauheimer wurden hierbei schwer verletzt. Bedingt durch die Einsatzmaßnahmen war die Strecke bis ungefähr 8.40 Uhr gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 15.000 Euro.

2. Drei Autos aufgebrochen - Hanau/Großauheim

(av) Am Montag wurden auf Parkplätzen in der Josef-Bautz-Straße drei Autos aufgebrochen; die Polizei sucht nach Zeugen. Zwischen 6.40 und 15 Uhr schlugen die Unbekannten bei einem blauen Audi, der auf einem Schotterparkplatz an der Hausnummer 9 abgestellt worden war, die Scheibe der Beifahrertür ein, entwendeten jedoch nichts. Zwischen 16.15 und 17 Uhr schlugen sie auf einem Parkplatz an der Hausnummer 20a erneut an zwei Autos die Beifahrerseitenscheiben ein. Aus einem weißen Opel nahmen sie eine Handtasche vom Beifahrersitz, aus einem schwarzen Audi entwendeten sie einen Einkaufskorb samt Portemonnaie. Hinweise zu allen drei Autoaufbrüchen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Fensterscheibe von Jugendzentrum beschädigt - Maintal/Bischofsheim

(fg) Vergangene Woche haben Unbekannte eine Fensterscheibe des Jugendzentrums in Bischofsheim beschädigt; offenbar wurde die Scheibe mit einem Gegenstand beworfen, sodass sie einen großen Sprung davontrug. Die Tatzeit dürfte zwischen Donnerstagabend, 21 Uhr und Freitagmittag, 15 Uhr, liegen. Der Schaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Die Polizei in Maintal hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich an die Wache unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu wenden.

4. Polizei und Feuerwehr rückten zu Dachstuhlbrand aus - Erlensee/Langendiebach

(fg) Zu einem Dachstuhlbrand in der Ravolzhäuser Straße (10er-Hausnummern) rückten Polizei und Feuerwehr am Montagabend, gegen 21.40 Uhr, aus. Der Dachstuhl des leerstehenden Wohnhauses wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es wurden keine Personen verletzt. Die Brandursache steht bislang nicht fest. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Die Brandermittler aus Hanau erbitten Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

5. Linienbus mit Personenwagen kollidiert - Gelnhausen/ Höchst

(av) An der Kreuzung Leipziger Allee/Schulstraße stieß am Montagnachmittag ein Personenwagen mit einem Lininebus zusammen; verletzt wurde dabei niemand. Gegen 16.30 Uhr fuhr der Linienbus in Richtung Wirtheim. Eine 45-Jährige befuhr mit ihrem Kia die Schulstraße und wollte nach rechts in die Leipziger Allee einbiegen. Nach ersten Erkenntnissen soll der 55-jährige Busfahrer die Lichthupe betätigt haben, um der Frau die Vorfahrt zu ermöglichen. Offenbar zögerte diese jedoch, sodass der Busfahrer anfuhr. In diesem Moment soll auch der Kia losgefahren sein und es kam anschließend zum Zusammenstoß auf der Kreuzung. Der entstandene Sachschaden wird auf 11.000 Euro geschätzt.

6. Einbrecher klettert durch Badezimmerfenster - Freigericht

(lt) Ein Unbekannter stahl am Montag Bargeld und andere Wertgegenstände aus einer Wohnung in der Karlstraße. Der Täter hebelte in der Zeit von 15.30 bis 19.00 Uhr ein Fenster zum Badezimmer auf und gelangte so in die Wohnung. Die Anwohner stellten bei der Heimkehr nur noch eine durchwühlte Wohnung fest, dass Ersparte und andere Wertgegenstände nahm der Einbrecher mit. Hinweise werden durch die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06051 827-0 entgegen genommen.

7. Opel überschlägt sich nach Frontalzusammenstoß - Schlüchtern

(av) Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3372 sind am Montagabend zwei Personen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 58-Jähriger gegen 22.20 Uhr mit seinem Opel Antara die Landesstraße 3372 in Richtung Flieden. Er soll auf Höhe einer Tankstelle ein vor ihm fahrendes Auto mit Anhänger überholt haben und dabei auf die Gegenfahrbahn gefahren sein. Hier stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Audi A3 zusammen, der mit einem 28-Jährigen und einer 27-Jährigen besetzt war. Der Opel überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen, der Audi wurde nach rechts in den Grünstreifen geschleudert. Die beiden Insassen des Audi wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt, sein 58-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt und kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Opel stand offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein vorläufiger Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über 2 Promille. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. An beiden Autos entstand Sachschaden, der derzeit auf etwa 35.000 Euro geschätzt wird. Die Landesstraße 3372 war während der Rettungsarbeiten für 1,5 Stunden in Richtung Schlüchtern gesperrt.

Offenbach, 06.11.2018, Pressestelle, Anke Vitasek

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: