PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

04.11.2021 – 16:01

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Person schlägt gegen Streifenwagen + Auseinandersetzung mit einem Messer + Mit Trennschleifer Wertschrank geöffnet + Täter lösen Alarm aus + Fußgänger schwer verletzt

Gießen (ots)

Pressemeldung vom 04.11.2021:

18 - Jähriger schlägt gegen Streifenwagen + Vier mal innerhalb kurzer Zeit zugeschlagen + Auseinandersetzung mit einem Messer + Mit Trennschleifer Wertschrank geöffnet + Täter lösen Alarm aus und flüchten + Fußgänger schwer verletzt

Gießen: 18 - Jähriger schlägt gegen Streifenwagen

Während einer Personenkontrolle kam es am Mittwoch, gegen 20.10 Uhr, in der Gießener Rathenaustraße zu einem Angriff. Beamte der Polizeistation Gießen Süd hatten gerade eine andere Person kontrolliert, als eine männliche Person auf den Streifenwagen zulief und mit den Fäusten unvermittelt gegen den Polizeiwagen schlug. Anschließend wurde er von den Beamten zu Boden gebracht. Der 18 - Jährige war aber weiter offenbar sehr aggressiv und versuchte, einen Beamten mittels Tritte zu verletzen. Auch beleidigte er die Beamten mehrfach. Anschließend musste er mehrere Stunden in einer Zelle verbringen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Vier mal innerhalb kurzer Zeit zugeschlagen

Sachen im Wert von mehreren Hundert Euro hat eine Person innerhalb einer Stunde in der Gießener Innenstadt entwendet. Offenbar hatte der 21 - jährige Asylbewerber aus Algerien zunächst mittels einer Zange einen Reisekoffer im Seltersweg entwendet. Offenbar hatte er mit dem Werkzeug die Sicherung des Koffers durchtrennt. Bei den Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der Verdächtige offensichtlich noch für drei weitere Ladendiebstähle in Frage kommt. In einem anderen Kaufhaus entwendete er vermutlich Mützen und einen Rucksack, während er aus zwei anderen Läden noch Handtaschen und Drogerieartikel entwendete. Die Taten dürften sich alle am Mittwoch, zwischen 16.00 und 18.00 Uhr ereignet haben. Die Ermittlungen dauern an.

Gießen: Auseinandersetzung mit einem Messer

In der Rödgener Straße in Gießen kam es am Mittwoch, gegen 20.45 Uhr, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Offenbar hatte ein 34 - jähriger algerischer Asylbewerber versucht, einem 20 - Jährigen Landsmann die Tasche zu entwenden. Dabei setzte der mutmaßliche Räuber ein Messer ein. Im Zuge des Gerangels verletzte der Verdächtige seinen Landsmann leicht an den Händen. Ein Verfahren wegen Raub wurde eingeleitet. Bei dem 20 - Jährigen fanden die Beamten dann mehrere kleine Päckchen mit Drogen. Gegen ihn wird nun ein Verfahren wegen des Verdacht des Drogenhandels eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Offenbar Sachen im Wert von 1.400 Euro in Auto gelegt

Noch rechtzeitigt gestoppt wurde ein Duo am Mittwoch, gegen 18.50 Uhr, bei einem Ladendiebstahl in der Bänninger Straße in Gießen. Die beiden Täter hatten aus dem Baumarkt verschiedene Leuchten, Werkzeuge und auch Scheibenwischer entwendet und luden die Sachen in ein Auto. Zeugen hatten dies rechtszeitig mitbekommen und die Täter angesprochen. Einer der beiden Personen konnte flüchten, die zweite Person, ein 28 - Jähriger, konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Wettenberg: In Wohnhaus eingebrochen

In der Straße Am Wingert in Wettenberg sind Unbekannte zwischen Samstag (30.10.2021) und Mittwoch (03.11.2021) eingebrochen. Die Unbekannten hatten einen Rollladen hochgedrückt und sich dann an der Verriegelung einer Fenstertür zu schaffen gemacht. Anschließend durchsuchten die Einbrecher mehrere Zimmer. Unklar ist noch, ob etwas mitgenommen wurde. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Mit Trennschleifer Wertschrank geöffnet

In der Gottlieb-Daimler-Straße haben Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag einen Trennschleifer benutzt. Die Täter hatten an dem Bekleidungsgeschäft eine Tür aufgebrochen und sich dann an einem Wertschrank zu schaffen gemacht. Offenbar setzten die Unbekannten einen Trennschleifer ein. Mit Bargeld verschwanden die Diebe in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lollar: Täter lösen Alarm aus und flüchten

Schnell verschwunden waren Einbrecher am Donnerstagmorgen im Rothweg in Lollar. Die Täter hatten versucht, in ein Einkaufszentrum einzubrechen. Dabei lösten sie den Alarm aus. Wenig später waren die Unbekannten wieder verschwunden. Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstagmorgen verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Pohlheim: Motorroller entwendet

In der Klossengasse in Watzenborn-Steinberg wurde am Donnerstag ein Motorroller entwendet. Das Fahrzeug stand vor einem Wohnhaus und hat das Kennzeichen 428YGH. Es handelt sich um einen schwarz-orangefarbenen Roller der Marke Explorer. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Berührung der Außenspiegel im Begegnungsverkehr

Am Donnerstag (28.Oktober) gegen 06.05 Uhr befuhr ein 53-jähriger Mann aus Rabenau in einem VW die Landstraße 3126 von Großen-Buseck nach Rödgen. Ein bislang Unbekannter befuhr die Strecke in entgegengesetzter Richtung und es kam zur Berührung der Außenspiegel im Begegnungsverkehr. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Schild angefahren - Zeugen gesucht

Am Sonntag (10.Oktober) gegen 14.00 Uhr bemerkte ein Zeuge ein defektes Parkleitschild in der Nordanlage. Vermutlich wurde das Schild von einem Unbekannten angefahren und anschließend flüchtete er, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Laubach: Bei Parkmanöver Opel beschädigt

2.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Opels nach einer Unfallflucht von Dienstag (02.November) in der Schottener Straße. Vermutlich bei einem Parkmanöver beschädigte ein Unbekannter den schwarzen Mokka zwischen 05.20 Uhr und 11.00 Uhr in Höhe der Hausnummer 2 an der Fahrerseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Audi kommt von Fahrbahn ab

Mittwochabend (03.November) gegen 20.10 Uhr fuhr ein 58-jähriger Mann aus Gießen in einem Audi von einem Parkplatz in Wieseck in Richtung Philosophenstraße und geriet dabei von der Fahrbahn ab. Der Audi-Fahrer touchierte dabei einen Laternenmast. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Reiskirchen: Straßenlaterne beschädigt

Am Mittwoch (03.November) gegen 17.15 Uhr rangierte ein 50-jähriger Mann in einem LKW auf dem Parkplatz einer Tankstelle in Reiskirchen. Offenbar beim Einparken stieß der LKW-Fahrer gegen eine Straßenlaterne. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

A485/Linden: Kontrolle über BMW verloren

Ein 36-jähriger Mann aus Heuchelheim in einem BMW befuhr Mittwochabend (03.November) gegen 20.10 Uhr die Bundesautobahn 485 von Langgöns in Richtung Marburg. An der Ausfahrt Bergwerkswald beabsichtigte der BMW-Fahrer abzufahren und verlor im dortigen Kurvenbereich offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Gießen: Auffahrunfall

Ein 36-jähriger Mann aus Lollar in einem Citroen und ein 27-jähriger Mann aus Gießen in einem VW befuhren hintereinander die Straße "Neue Bäue" in Richtung Südanlage. Als der Citroen-Fahrer aufgrund einer roten Ampel bremste, bemerkte der Gießener den Bremsvorgang offenbar zu spät und fuhr auf den Citroen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Bremsvorgang zu spät bemerkt

Am Mittwoch (03.November) gegen 18.25 Uhr befuhren eine 26-jährige Frau aus Gießen in einem VW und ein 29-jähriger Mann in einem Renault den rechten Fahrstreifen der Westanlage in Richtung Frankfurter Straße. Vermutlich bemerkte der Renault-Fahrer den Bremsvorgang der Gießenerin zu spät und fuhr auf den VW auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Hüttenberg: Leicht Verletzter nach Unfall

Ein 65-jähriger Mann aus Linden in einem Renault befuhr am Mittwoch (03.November) gegen 14.10 Uhr die Landstraße 3360 von Langgöns nach Hochelheim. Dabei kam der Lindener auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Acker und kam in einem Graben zum Stehen. Bei dem Unfall verletzte sich der 65-Jährige leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete der Lindener 2 Promille. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim: Außenspiegel abgefahren

Ein zunächst Unbekannter befuhr am Mittwoch (03.November) gegen 11.20 Uhr die Ludwigstraße in Watzenborn-Steinberg in Richtung "Neue Mitte" und touchierte in Höhe der Hausnummer 54 den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugs. Der Unbekannte fuhr zunächst davon, kam jedoch nach kurzer Zeit zurück. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Unfall beim Abbiegen

Am Donnerstag (04.November) gegen 08.30 Uhr warteten ein 75-jähriger Mann aus Staufenberg in einem Volvo und ein 57-jähriger Mann in einem LKW mit Anhänger an einer roten Ampel auf der Bundesstraße 429 von Gießener Nordkreuz kommend in Richtung Gießen. Der Volvo-Fahrer befuhr den rechten Fahrstreifen und der LKW-Fahrer den linken Fahrstreifen. Beide beabsichtigten nach links abzubiegen. Beim Abbiegevorgang kam es dann zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Lich: Fußgänger schwer verletzt

Donnerstagmorgen (04.November) gegen 06.30 Uhr befuhr ein 40-jähriger Mann aus Laubach in einem Peugeot die Landstraße 3481 von Münster in Richtung Lich. An der Fußgänger Ampel in Ober-Bessingen überquerte ein 16-jähriges Mädchen von der Hauptstraße kommend die Laubacher Straße. Die Fußgängerin betätigte vermutlich nicht die Ampel, so dass diese weiterhin grün für Autofahrer anzeigte. Vermutlich aufgrund der Lichtverhältnisse konnte der Laubacher den Bremsvorgang erst spät einleiten und es kam zum Zusammenstoß. Das Mädchen verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen