PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

05.08.2021 – 15:35

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Massive Bedrohungen und Fund von Diebesgut + 30 - Jähriger Marokkaner nicht zu beruhigen + Blumentopf gegen Scheibe geworfen + In Ruppertsburg Hund angefahren

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 05.08.2021:

Massive Bedrohungen und Fund von Diebesgut + 30 - Jähriger Marokkaner nicht zu beruhigen + Blumentopf gegen Scheibe geworfen + In Ruppertsburg Hund angefahren

Grünberg: Vandalen in der Schule unterwegs

In der Grünberger Schulstraße waren in den letzten Tagen Vandalen unterwegs. Zeugen hatten am Mittwoch (04.08.2021) bemerkt, dass eine Zugangstür zur Schule offenstand. Es stellte sich heraus, dass in den Tagen zuvor Unbekannte in die Räume eindrangen und dort die gemalten Bilder von Schülern von den Wänden rissen und beschädigten. Zudem hinterließen sie Kot und beschädigten mehrere Stühle. Nachdem die Kriminellen einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet hatten, verschwanden sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Einbrecher flüchten

In der Pater-Delp-Straße flüchteten am Donnerstagmorgen zwei Unbekannte nach einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Eine Zeugin hatte die beiden Männer kurz nach dem Diebstahl noch gesehen und mitgeteilt, dass die Einbrecher etwa 170 Zentimeter groß und zwischen 30 und 35 Jahre alt seien. Beide sollen dünn sein und einen dunklen Teint haben. Offenbar hatten die Diebe einen Balkon betreten und drangen von dort in die Wohnung ein. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten Schmuck. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Ladendiebe festgenommen

Auf Parfum hatten es zwei Personen offenbar am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, in einem Kaufhaus am Seltersweg abgesehen. Die beiden Männer, zwei iranische Asylbewerber im Alter von 38 und 34 Jahren, konnten durch einen Detektiv in Flagranti erwischt werden. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: In Schlangenlinien unterwegs

Ein 31 - Jähriger, der am Montagmorgen, gegen 03.15 Uhr, in der Nordanlage mit dem Rad unterwegs war, wurde durch Polizeibeamte angehalten. Die Beamten hatten beobachtet, wie der Mann in Schlangenlinien unterwegs war. Offenbar, so stellte es sich bei den Ermittlungen heraus, hatte er zuvor Drogen genommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Massive Bedrohungen und Fund von Diebesgut

In der Erstaufnahmeeinrichtung richteten zwei Asylbewerber aus den Maghreb Staaten am Mittwochabend massive Bedrohungen gegen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Die beiden Männer im Alter von 27 und 29 Jahren wollten Alkohol trotz eines Alkoholverbotes mit in die Einrichtung bringen. Als die Mitarbeiter ihnen den Alkohol wegnahmen, bedrohten sie die Männer mit einem Messer und einer Gabel. Als die Beamten eintrafen, beruhigte sich die Situation. Einer der beiden Personen hatte einen Alkoholwert von etwa 1,6 Promille. Während die Beamten ihre Maßnahmen trafen, stießen sie zufällig auf einen Rucksack, welcher den beiden Männern aus Algerien und Marokko und einem 19 - Jährigen Marokkaner zugeordnet werden konnte. In dem Rucksack befanden sich hochwertige Parfum- und Kleidungsartikel im Wert von etwa 1.000 Euro. Offenbar stammen die Sachen aus Ladendiebstählen aus dem Bereich der Gießener Innenstadt.

Gießen: 30 - Jähriger Marokkaner nicht zu beruhigen

Zu einem weiteren Einsatz in die Erstaufnahmeeinrichtung wurde die Polizei am frühen Donnerstagmorgen gerufen. Ein 30 - Jähriger Asylbewerber hatte dort randaliert. Die Beamten nahmen den Mann, der sich nicht beruhigte, dann mit in die Zelle der Polizeistation. Auch dort zeigte er sich weiter sehr aggressiv und schlug mehrfach mit dem Kopf gegen die Zellenwand. Er wurde dann in eine Klinik gebracht.

Gießen. Eingeschlagen und eingetreten

Am Donnerstag, gegen 05.25 Uhr, sind zwei Personen im Alter von 16 und 18 Jahren offenbar am Kirchenplatz auf einen 24 - Jährigen losgegangen. Die beiden mutmaßlichen Schläger waren offenbar zuvor mit ihrem Widersacher in Streit geraten und hatten dann mehrfach auf ihn eingeschlagen und eingetreten. Der 24 - Jährige musste dann zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Laubach: Blumentopf gegen Scheibe geworfen

Einen Schaden von mehreren hundert Euro haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in der Mühlgasse in Wetterfeld angerichtet. Die Täter hatten einen Blumentopf gegen die Heckscheibe eines VW Golf geworfen und die Scheibe damit beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Hochwertige Teile aus Hydraulikbagger entwendet

Im Bereich einer Baustelle, die sich in der Verlängerung der Lufthansastraße befindet, hatten es Langfinger zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen auf wertvolle Teile eines Baggers abgesehenen. Die Täter hatten den Motorraum aufgebrochen und dort ein Steuergerät und einen Turbolader ausgebaut. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Diebesgut gefunden

In der Bänningerstraße, in einem Baumarkt, konnte ein mutmaßlicher Ladendieb am Donnerstagmittag festgenommen werden. Der polnische Staatsangehörige hatte Sachen im Wert von fast 400 Euro in einen ´m Rucksack verstaut und zuvor die Sicherungsetiketten entfernt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Wettenberg: Audi in Wißmar beschädigt

1.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Audi nach einer Unfallflucht zwischen Dienstag (03.August) 19.30 Uhr und Mittwoch (04.August) 18.30 Uhr im Schiffenberger Weg in Wißmar. Der schwarze Q5 parkte gegenüber der Hausnummer 16a in einer Parkbucht mit dem Heck zur Fahrbahn. Als der Besitzer zu seinem Fahrzeug zurückkam, war dieses an der hinteren Stoßstange beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Bei Parkmanöver Mercedes touchiert

Nur 30 Minuten parkte ein Mercedes am Sonntag (01.August9 auf dem Parkplatz einer Gaststätte im Wißmarer Weg. Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte ein Unbekannter zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr den grauen Mercedes CLA an der Fahrerseite. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 4.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Renault beschädigt

Ein bislang Unbekannter beschädigte am Mittwoch (04.August) zwischen 09.00 Uhr und 18.40 Uhr einen am Berliner Platz geparkten Renault. Als die Besitzerin zu ihrem grünen Twingo zurückkam, war dieser am vorderen, linken Kotflügel beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 800 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Allendorf (Lumda): Vom Bremspedal abgerutscht

Am Mittwoch (04.August) gegen 17.30 Uhr befuhr ein 71-jähriger Mann aus Allendorf in einem Opel die Londorfer Straße und hielt an der Kreuzung zur Marktstraße an. Dabei rutschte der Opel-Fahrer offenbar aus Unachtsamkeit vom Bremspedal ab und trat auf das Gaspedal. Um einen Aufprall mit einem vor ihm wartenden Fahrzeug zu verhindern, lenkte der Allendorfer sein Fahrzeug nach rechts über den Gehweg und touchierte die Ampel. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Hungen: Beim Ausparken VW übersehen

Ein 51-jähriger Mann in einem BMW parkte am Mittwoch (04.August) gegen 17.45 Uhr am Fahrbahnrand der Obertorstraße und beabsichtigte in den laufenden Verkehr einzufahren. Dabei übersah der BMW-Fahrer offenbar eine 66-jährige Frau in einem VW, die in Richtung Untertorstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 7.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Bremsvorgang nicht bemerkt

Eine 29-jährige Frau aus Lich und ein 25-jähriger Mann befuhren am Mittwoch (04.August) gegen 13.00 Uhr den Schiffenberger Weg stadtauswärts. Offenbar bemerkte der 25-Jährige den Bremsvorgang der Licherin zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Das Fahrzeug der Licherin war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Laubach: In Ruppertsburg Hund angefahren

Donnerstagmorgen (05.August) gegen 07.35 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Laubach die Villingerstraße in Ruppertsburg in Richtung Villingen. Kurz vor dem Ortsausgang lief plötzlich ein freilaufender Hund auf die Fahrbahn. Der Laubacher konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zu einem Zusammenstoß. Der Hund verletzte sich leicht und lief nach Hause. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen