PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

12.02.2021 – 12:12

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: SEniorin fällt nicht auf Betrüger herein++Versuchter Einbruch++Auseinandersetzung in Lollar++Gartenhaus eingebrochen++Unter Drogeneinfluss unterwegs++Verkehrsunfälle

Gießen (ots)

Gießen: Seniorin fällt auf Betrüger nicht herein

20.000 Euro Bargeld forderte offenbar ein Betrüger am Telefon von einer 76-jährigen Frau aus Gießen. Eine unbekannte Frau rief am Donnerstag gegen 10.15 Uhr bei der Seniorin an und gab vor, ihre Nichte zu sein. Einen Autounfall hätte sie erlitten und benötige nun unbedingt Geld. Die Seniorin kannte die Betrugsmasche und fragte nach dem Geburtsdatum ihrer Nichte. Die Betrügerin legte daraufhin auf. Kurze Zeit später rief ein unbekannter Mann an und gaukelte der Frau vor, ein Polizist zu sein und sich um Betrüger zu kümmern. Auch hier beendete die Gießenerin das Telefonat. Die Polizei warnt regelmäßig vor solchen Betrugsmaschen.

Hinweise und Tipps zu den Vorgehensweisen und zum Schutz vor Betrügern am Telefon wie z.B. zu den Betrugsphänomenen Anrufe falscher Polizeibeamter, Enkeltrick oder Schockanrufe finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de oder auf der Präventionsseite unter www.polizei.hessen.de/Prävention

Gießen: Versuchter Einbruch

In der Fußgängerzone im Neuenweg versuchte ein Unbekannter Donnerstagabend offenbar in ein Geschäft einzubrechen. Er schlug gegen 21.20 Uhr mehrmals mit einem Stein auf die Schaufensterscheibe eines Geschäftes ein. Er ließ zunächst davon ab und lief dann in Richtung Kreuzplatz. Kurze Zeit später kam er zum Geschäft zurück und versuchte offenbar die Scheibe aufzuhebeln. Bei dem Versuch blieb es und er lief über das Trillergäßchen in unbekannte Richtung davon. Wer hat eine verdächtige Person im Neuenweg, im Trillergäßchen und in Richtung Kreuzplatz gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555.

Lollar: Auseinandersetzung in der Friedrich-Ebert-Straße

Zu einer Auseinandersetzung ist es Donnerstagnachmittag gegen 16.50 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße gekommen. Mehrere Streifenwagen und zwei Rettungsfahrzeuge waren im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen gerieten zwei Männer im Alter von 36 und 44 Jahren in Streit, welcher in einer handfesten Auseinandersetzung mündete. Dabei wurde offenbar auch mit einem Messer gedroht. Die Kontrahenten verletzen sich und mussten sich behandeln lassen. Gegen beide Beteiligte leitete die Polizei entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

Gießen: Gartenhaus aufgebrochen

Im Ludwig-Schneider-Weg brachen Unbekannte in ein Gartenhäuschen ein. Sie stiegen offenbar über das Fenster ein und stahlen anschließend verschiedene Gartengeräte. Aus der Hütte fehlt ein Rasenmäher, eine Motorsense, Gartengeräte, eine Machete und eine Grillpfanne. Der Einbruch wurde am Mittwochnachmittag (10. Februar) entdeckt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Keller aufgebrochen

In den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Marktstraße brachen Unbekannte ein. Zwischen 14.00 Uhr am Samstag (06. Februar) und 17.00 Uhr am Donnerstag (11. Februar) gelangten sie in das Gebäude. Nachdem die Diebe ein Kellerabteil aufbrachen, durchsuchten sie es und flüchteten offenbar ohne Diebesgut. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Linden: Unter Einfluss von Drogen unterwegs

Die Polizei hat am Donnerstagabend (11.Februar) einen 37-jährigen Mann erwischt, der offenbar berauscht unterwegs war. Gegen 23.00 Uhr fiel der Fahrer mit dem Auto in der Rathausstraße in Leihgestern offenbar wegen der Geschwindigkeit auf. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Darüber hinaus kam der Verdacht auf, dass der 37-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war. Es folgte ein Drogentest, der positiv auf Kokain reagierte.

Buseck: Drogentest reagiert positiv

Der Drogentest bei einem 18-jährigen Fahrzeugführer reagierte Freitagnacht positiv auf Amphetamine und THC. Polizisten stoppten den Fahrer gegen 00.30 Uhr in der Gießener Straße in Alten-Buseck. Es folgte ein Drogentest und eine Blutentnahme auf der Polizeiwache.

Lollar: Ohne Führerschein unterwegs

Ohne Führerschein war Donnerstagvormittag ein 30-jähriger Autofahrer in der Straße "Am Alten Bahnhof" unterwegs. Eine Streife kontrollierte den Autofahrer gegen 09.40 Uhr. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Ordnungshüter leiteten ein Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrererlaubnis ein und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Gießen: Beim Rangieren Seat touchiert

Nur eine Stunde parkte ein Seat am Mittwoch (11.Februar) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Gottlieb-Daimler-Straße. Zwischen 10.15 Uhr und 11.15 Uhr touchierte ein Unbekannter den schwarzen Leon offenbar beim Rangieren an der rechten Tür und dem rechten Kotflügel. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A485/Linden: Überholvorgang führt zu Unfall

Am Donnerstag (11.Februar) gegen 8.20 Uhr befuhr eine 56-jährige Frau aus Wetzlar in einem Audi den rechten Fahrstreifen der Autobahn 485 von Wetzlar in Richtung Gießen. Aufgrund eines Überholvorgangs wechselte die Audi-Fahrerin auf den linken Fahrstreifen und übersah offenbar einen 31-jährigen Butzbacher in einem BMW. Dabei streifte die Wetzlarerin den BMW und fuhr wieder auf den rechten Fahrstreifen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

A485/Gießen: Offenbar nicht auf Verkehr geachtet

Ein 35-jähriger Mann in einem LKW befuhr am Donnerstag (11.Februar) den rechten Fahrstreifen der Autobahn 485 in Richtung Norden. Offenbar ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten, wechselte der LKW-Fahrer auf den linken Fahrstreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Nissan eines 47-jährigen Mannes. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.900 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen