Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

30.04.2020 – 15:35

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Rabiates Duo schlägt zu+++ Hummer angezündet+++Offenbar Schreiben des Landes Hessen gefälscht+++ Geldwechselbetrug am Spargelstand

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 30.04.2020:

Rabiates Duo schlägt zu+++ Hummer angezündet+++ Hungen: Offenbar Schreiben des Landes Hessen gefälscht+++ Geldwechselbetrug am Spargelstand

Gießen: Rabiates Duo verletzt Geschädigten

In der Frankfurter Straße erbeuteten zwei Männer am Mittwoch, gegen 18.15 Uhr, ein Handy. Die beiden Täter hatten das Handy von einem 26 - Jährigen erbeutet. Der Geschädigte hatte den Diebstahl bemerkt und stellte das Duo. Einer der Täter warf das Handy dann in einen Mülleimer. Danach flüchteten beide Männer stadtauswärts. Der 26 - Jährige folgte den Unbekannten und konnte sie erneut stellen. Dabei bekam der Zeuge von einem Täter einen Kopfstoß, während der andere Täter in einen Schlag in die Magengegend gab. Beide sollen offenbar aus Nordafrika stammen. Einer von ihnen soll mit etwa 185 Zentimeter eher groß, der andere mit ca. 165 Zentimeter eher klein sein. Der "Große" soll einen auffallend langen Hals und eine schlanke Figur haben, während der "Kleinere" einen auffallend gepflegten schwarzen Vollbart haben soll. Der Kleinere soll auch ein blaues Shirt mit weißen Punkten getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Einbrecher im Hotel

Am Ludwigsplatz brachen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in ein Hotel ein. Die Täter hatten dort eine Zugangstür mit brachialer Gewalt geöffnet. In dem Hotel wurde eine weitere Tür aufgebrochen und mehrere Innenräume durchsucht. Offenbar ohne Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Der Schaden liegt bei ca. 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Hummer angezündet - Aufmerksame Zeugin verhindert Schlimmeres

Schnell eingeschritten ist eine Zeugin am Donnerstag, gegen 03.00 Uhr, in der Alicenstraße. Die Frau hatte mitbekommen, dass ein dort ein in einer Parkbucht abgestellter Geländewagen des Typs Hummer angezündet wurde. Unbekannte hatten offenbar die beiden Reifen auf der Beifahrerseite angezündet. Die Zeugin, die auf das Feuer aufmerksam wurde, nahm einen Feuerlöscher und löschte den Brand. Durch das schnelle reagieren der Frau blieb es beim Schaden von "nur" 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Aus dem Auto Kindersportsachen entwendet

Mehrere Kindersportartikel haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag aus einem PKW entwendet. Der Mitsubishi Colt war in der Rehschneise in Gießen abgestellt und wurde aufgebrochen. Die Täter durchsuchten den Innenraum und fanden im Kofferraum die gegenstände. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Hungen: Steine gegen Scheiben

Einen Schaden von mehreren Hundert Euro hat ein Unbekannter zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen an einem Schulgebäude in der Friedensstraße in Hungen hinterlassen. Der Täter hatte einen Stein gegen eine Scheibe geworfen.

Hungen: Offenbar Schreiben des Landes Hessen gefälscht

Eine Firma in Hungen bekam vor wenigen Tagen offenbar ein Schreiben des Landes Hessen sowie des Amtsgerichtes Gießen. Darin eine Forderung von mehreren hundert Euro wegen eines Handelsregistereintrages. Das täuschend echt aussehende Schreiben, das nur kleine Fehler beinhaltete, ging ein, nachdem die Firma tatsächlich einen Registereintrag tätigte. Die "echte" Rechnung, die kurz danach eintraf, betrug nur die Hälfte des Betrages, der von den Betrügern gefordert wurde.

Die Gießener Polizei rät, unbedingt die Rechnungen genau zu lesen und auf Ungereimtheiten zu achten. Oftmals fehlen Daten des Rechnungsstellers oder es finden sich einfache Rechtsschreibfehler in dem Schreiben. Sollten Zweifel an der Echtheit bestehen, sollten Sie unbedingt den Rechnungssteller kontaktieren. Achten Sie auf die IBAN-Nummer Sollte die Zahlung auf ein ausländisches Konto geleistet werden, liegt ein Betrug nahe. Kontaktieren sie im Zweifel ihre zuständige Polizeidienststelle.

Laubach: Geldwechselbetrug am Spargelstand

120 Euro erbeuteten zwei Personen am Mittwochnachmittag an einem Verkaufsstand in der Gießener Straße in Laubach. Eine Frau hatte Spargel gekauft und wollte mit einem 200 Euro Schein bezahlen. Nach dem Kauf trat die unbekannte vom dem Geschäft zurück und sagte der Verkäuferin, dass es ihr zu teuer war. Beim Wechsel des Geldes gab die Unbekannte der Kassiererin 120 Euro zu wenig zurück. Ihr Begleiter hatte sie dabei geschickt abgelenkt. Das diebische Duo flüchtete danach in unbekannte Richtung. Die Frau soll etwa 40 Jahre alt und zwischen 160 und 165 Zentimeter groß sein. Sie soll die Haare zu einem Pferdezopf zusammengebunden haben und sehr schlechtes Deutsch gesprochen haben. Ihr Begleiter soll etwa 20 Jahre alt und ca. 180 Zentimeter groß sein. Er soll einen schwarzen Kapuzenpulli und eine schwarze Jogginghose getragen haben. Auch er soll schlecht deutsch gesprochen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Verkehrsunfälle:

Wettenberg/Wißmar: Skoda beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte mit seinem Fahrzeug zwischen Dienstag (21.April) 10.00 Uhr und Mittwoch (22.April) 12.00 Uhr einen im Mittelweg geparkten Skoda. Der weiße Fabia parkte in Höhe der Hausnummer 17 am Fahrbahnrand. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war dieser an der Stoßstange hinten beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Lollar: Zu schnell unterwegs?

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch (29.April) auf der Straße "Schlosspark Friedelhausen". Gegen 23.00 Uhr fuhr ein 34-jähriger Mann aus Lollar in Richtung Kreisstraße 26. Offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit touchierte der Lollarer einen am Fahrbahnrand geparkten VW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

A45/Linden: Wildunfall

3.000 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls von Mittwoch (29.April) auf der Bundesautobahn A45 bei Linden. Gegen 23.42 Uhr befuhr ein 48-jähriger Mann mit einem LKW die A45 in Richtung Hanau als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der 48-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Das Reh verendete am Unfallort. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Fernwald: Crafter macht sich selbstständig

Am Mittwoch (29.April) gegen 18.05 Uhr parkte ein 25-jähriger Mann seinen Crafter am Fahrbahnrand in der Straße "Am Südhang" in Annerod. Offenbar mangels Sicherung rollte das Fahrzeug rückwärts die Straße hinab. Dabei touchierte er eine Fahrbahnbegrenzung und rollte in Richtung Borngasse weiter. An der Einmündung zur Borngasse beschädigte der Crafter einen am Fahrbahnrand geparkten VW und kam letztendlich an einem Begrenzungsstein zum Halten. Die Polizei schätzt den Schaden auf 3.800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

B457/Fernwald: Gegenverkehr missachtet

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr am Donnerstag (30.April) gegen 09.55 Uhr die Bundesstraße B457 von Steinbach nach Gießen. Aufgrund von Arbeiten an der Fahrbahnbankette stand ein Fahrzeug von Hessen Mobil auf seiner Spur. Offenbar ohne auf den Gegenverkehr zu achten, überholte der Unbekannte das Fahrzeug. Eine 40-jährige Frau in einem Citroen, die von Gießen nach Steinbach fuhr, musste daraufhin eine Vollbremsung einleiten. Ein hinter ihr fahrender 40-jähriger Mann mit einem LKW konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Citroen auf. Rechtzeitig zum Stehen kam ein 26-jähriger Mann mit einem Audi, der hinter dem LKW fuhr. Allerdings übersah den Bremsvorgang ein 37-jähriger Motorradfahrer und es kam hier zu einem weiteren Zusammenstoß. Der Motorradfahrer und die 40-jährige Frau verletzten sich dabei leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.300 Euro. Wer hat das Unfallgeschehen beobachtet und kann Angaben zu dem Unbekannten machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Von der Straße abgekommen

6.000 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls auf der Bundesstraße B3 am Donnerstag (30.April). Ein 36-jähriger Mann befuhr mit einem Chevrolet den Einfädelungsstreifen der A485 auf die B3 in Richtung Marburg. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit geriet der Wagen des 36-Jährigen ins Schleudern, knallte gegen die Leitplanke und kam im Straßengraben zum Stehen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Der Schaden wird auf insgesamt 6.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen