Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

30.04.2019 – 16:22

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 30.04.2019: Viele Unfallfluchten angezeigt+++Passanten unterstützen Diebstahlopfer +++Ladendiebe festgenommen

Gießen (ots)

Gießen: Mountainbike gestohlen

Unbekannte entwendeten zwischen 14.00 Uhr am Mittwoch (24. April) und 15.20 Uhr am Sonntag (28. April) ein Mountainbike der Firma Rocky Mountain (Fusion 29). Das schwarz-neongelbe Rad im Wert von etwa 760 Euro war an einem Fahrradständer im Börneweg angeschlossen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Taschendiebstahl in der Diskothek

In einer Diskothek im Oberlachweg stahl ein Unbekannter Samstagfrüh zwischen 02.30 und 03.00 Uhr ein Mobilfunktelefon aus der Hosentasche einer 18-jährigen Frau aus Linden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Passanten unterstützen bestohlene 17-jährige Jugendliche

Nach einem Handy-Diebstahl am Montagnachmittag in einem Einkaufszentrum (Neustadt) gelang es dem Opfer und Passanten den mutmaßlichen Langfinger, einen 20-jähriger Asylbewerber aus Algerien, bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der Dieb stahl gegen 16.20 Uhr der 17-Jährigen offenbar das Mobiltelefon aus der Jackentache und flüchtete. Das Opfer bemerkte den Diebstahl sofort, da sie über Kopfhörer vom Smartphone Musik hörte und die Verbindung unterbrochen wurde. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen mit zur Wache und entließ ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder.

Gießen: Scheibe eingeworfen

Nach dem Unbekannte zwischen 16.15 Uhr am Montag (29. April) und 07.15 Uhr am Dienstag (30. April) die Scheibe eines Bauwagens einwarfen, stahlen sie zwei Stative eines Nivelliergerätes. Der Wagen stand auf einer Spielplatzgrünfläche in der Ederstraße. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Ladendiebe festgenommen

Die Polizei hat am Montagnachmittag mutmaßliche Ladendiebe, zwei Asylbewerber (31 und 43 Jahre alt) aus Armenien, in einem Kaufhaus im Seltersweg festgenommen. Gegen 14.50 Uhr steckten die Tatverdächtigen verschieden Waren im Wert von über 800 Euro in ihre Taschen und entfernten zuvor die Sicherungen. Ein Ladendetektiv beobachtete das Diebesduo dabei und informierte die Polizei. Am Ausgang nahmen Polizisten die Langfinger fest und leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Bargeld aus Spendenbox gestohlen

Mit Bargeld von etwa 100 Euro flüchteten Unbekannte nach einem Einbruch in ein Ladengeschäft im Seltersweg. Zwischen 22.00 Uhr am Montag (29. April) und 07.00 Uhr am Dienstag (30. April) brachen sie in das Gebäude gewaltsam ein und durchsuchten sämtliche Schränke. Aus einer Spendenbox entnahmen sie das Geld. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Unfallfluchten:

Grünberg: Mercedes nach Unfallflucht gesucht

Der an der Stoßstange beschädigte Volkswagen eines 65-jährigen Grünberger stand am Montag (29. April) nur über eine Stunde auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes im Hegweg in Grünberg. Der Verursacher beschädigte zwischen 11.45 Uhr und 13.00 Uhr offenbar beim Ausparken den geparkten grauen Golf und flüchtete. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 2000 Euro und sucht in diesem Zusammenhang nach einem grauen Mercedes.

Gießen: Mehrere Unfallfluchten im Stadtgebiet

Die Polizeistation Gießen-Nord bittet nach mehreren Unfallfluchten um Hinweise aus der Bevölkerung: Melden Sie sich unter der Telefonnummer 0641/7006-3755, wenn Sie Angaben zu den nachfolgenden Unfällen machen können: Am Montag (29. April) beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den linken Außenspiegel und den Lack eines in der Heinrich-Will-Straße geparkten VW. Der schwarze Polo stand dort am Fahrbahnrand zwischen 08.45 und 12.30 Uhr. Der Schaden wird auf über 600 Euro geschätzt. Rund 3000 Euro Sachschaden beklagt der Besitzer eines Renaults nach einer Unfallflucht von vergangener Woche. Der graue Megane stand am Donnerstag (25. April) zwischen 10.00 und 18.30 Uhr auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Krofdorfer Straße. Anschließend fuhr der Besitzer mit seinem Auto in den Kropbacher Weg und parkte es dort. Freitagvormittag stellte er um 09.10 Uhr er einen frischen Unfallschaden fest. Die Polizei stellte rote Fremdfarbe am Renault sicher. Im Oberlachweg touchierte ein Unbekannter zwischen 23.00 Uhr am Mittwoch (24. April) und03.00 Uhr am Donnerstag (25. April) einen auf dem Parkplatz einer Diskothek im Oberlachweg (Wieseck) abgestellten Opel. Der Schaden am rechten Kotflügel sowie Außenspiegel wird auf über 1000 Euro geschätzt. Trotz Schaden von etwa 300 Euro flüchtete ein Unbekannter nach einem Unfall von Samstagmittag (27. April) in der Gießener Straße in Wieseck. Der Verursacher kam gegen 13.00 Uhr vermutlich von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild (Straßenschild Jungfernstieg). Anschließend flüchtete er, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei stellte am Unfallort Fahrzeugteile sicher.

Auch die Polizeistation Gießen Süd bittet unter 0641/7006-3555 nach mehreren Unfallfluchten um Hinweise aus der Bevölkerung:

In Gießener Südbereich kam es am Montag (29. April) zu drei Unfallfluchten. Der auf dem Parkplatz in der Gottlieb-Daimler-Straße beschädigte schwarze Opel stand nur 15 Minuten. Ein Unbekannter touchierte zwischen 13.20 Uhr und 13.35 Uhr offenbar beim Ausparken die linke Seite des schwarzen Astras. Der Schaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt.

Gegen 16.30 Uhr kam es an diesem Sonntag dann zu einer Flucht in der Wilhemstraße. Im Begegnungsverkehr berührten sich die Außenspiegel eines Seat und eines roten VW Jetta. Der unbekannte Seat-Fahrer(-in) fuhr anschließend einfach weiter. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Beteiligten, der mit einem weißen Seat Leon (Kombi) in der Wilhelmstraße unterwegs war.

Auf dem Schiffenberger Weg touchierte gegen 20.50 Uhr ein Unbekannter offenbar beim Rückwärtsfahren einen in einer Parkbucht abgestellten Fahrradgepäckträger eines grauen VW Caddy. Bei dem Unbekannten könnte es sich um einen hellblauen Kombi handeln. Der Fahrer war etwa 1,80 Meter groß, zwischen 20 - 30 Jahre alt und hatte blonde gelockte Haare.

Einen Frontschaden in Höhe von 1.500 Euro beklagt die Besitzerin eines blauen Opel Corsas nach einem Unfall von Sonntagfrüh (28. April) auf einem Parkplatz des Sportplatzweges in Lützelinden. Gegen 00.50 Uhr stieß ein Unbekannter offenbar beim Ausparken gegen den geparkten Kleinwagen und flüchtete anschließend.

Auf dem Parkplatz eines Einkaufcenters in Pohlheim (Neue Mitte) beschädigte ein Unbekannter die Stoßstange eines grauen VW Polo und flüchtete anschließend, ohne sich um den Schaden von etwa 200 Euro zu kümmern. Der Kleinwagen war dort am Montagnachmittag (29. April) zwischen 15.45 und 16.45 Uhr geparkt.

Eine Fußgängerampel in der Straße "An der Automeile" beschädigte ein unbekannter LKW-Fahrer. Der Verursacher ist vermutlich mit seinem Fahrzeug aus Richtung Süden gekommen und wollte an der Einmündung zur Licher Straße / B457 offenbar nach Lich weiterfahren. Ein Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei die Beschädigung am Mittwoch (24. April) gegen 13.20 Uhr. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen