Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

27.03.2019 – 15:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Gemeinsame Pressemeldung vom 27.3.2019: Laubach: Festnahme nach Überfall

Gießen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Pressesprecher: Staatsanwalt Thomas Hauburger, Tel. (0641) 934-3215, E-Mail: thomas.hauburger@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle, Ferniestraße 8, D-35394 Gießen Telefon: (0641) 7006 (0) - 2040 Fax: (0641) 7006 - 2041, E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecher: Jörg Reinemer

Gemeinsame Pressemeldung vom 27.3.2019:

Laubach: Festnahme nach Überfall

Die Kriminalpolizei hat in der vergangenen Woche fünf deutsche Staatsangehörige im Alter von 18 bis 23 Jahren vorläufig festgenommen. Sie stehen bzw. standen im Verdacht, einen 53-jährigen Mann aus Laubach am vergangenen Mittwoch (20. März) attackiert zu haben. Für den 53 - Jährigen, der in ein Krankenhaus gebracht wurde, bestand zwischenzeitlich Lebensgefahr. Zwei Beschuldigte im Alter von 20 Jahren (wh. im Landkreis Gießen) wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen am 22.3.2019 beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Es wurden Haftbefehle wegen des dringenden Tatverdachts eines versuchten Tötungsdelikt und versuchten besonders schweren Raubes erlassen. Die übrigen drei Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, da ein dringender Verdacht der Beteiligung nicht mehr zu begründen war.

Am frühen Mittwochmorgen (gegen 01.00 Uhr) wurde der Polizei ein Überfall in der Straße "Am Silbach" in dem Laubacher Ortsteil Gonterskirchen gemeldet. Offenbar wollten mehrere Personen unter einem Vorwand in das Wohnhaus des 53 - Jährigen gelangen. Vor der Eingangstür kam es dann durch einen 20-Jährigen zum Angriff, bei dem auch ein Baseballschläger eingesetzt wurde. Die Männer, die den Geschädigten offenbar ausrauben wollten, flüchteten ohne Beute zunächst in unbekannte Richtung. Im Zuge der schnell eingeleiteten Fahndung kontrollierten Polizisten ein Fahrzeug, in dem sich zwei Personen befanden. Im späteren Verlauf der umfangreichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden Insassen im Alter von 18 und 23 Jahren, die im Landkreis Gießen bzw. Vogelsberg wohnen, offenbar an der Tat beteiligt waren. Darüber hinaus geriet ein 19-jähriger, ebenfalls aus dem Vogelsbergkreis, in Tatverdacht und wurde bereits am Mittwochmorgen festgenommen. Die beiden 20 - Jährigen, die am Freitag vorgeführt wurden, konnten ebenfalls wenige Stunden nach der Tat festgenommen werden. Im Zuge der weiteren Ermittlungen durchsuchten Beamte mehrere Wohnungen und stellten diverse Beweismittel, insbesondere einen Baseballschläger, sicher. Gegen den 53 - Jährigen verletzten Mann aus Laubach wurde ebenfalls ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, da bei ihm Drogen gefunden und sichergestellt werden konnten.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Weitere Presseauskünftige erfolgen über die Staatsanwaltschaft Gießen (0641-934-3215).

Staatsanwalt Thomas Hauburger, Pressesprecher

Jörg Reinemer, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen