Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

26.03.2019 – 17:30

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 26.03.2019: Kennzeichen weg++++Blitzer auf der A 480+++Kontrollen am Lahnufer

Gießen (ots)

Gießen: Kennzeichen weg

In der Rheinfelser Straße in Lützellinden hatten es Langfinger in der Nacht zum Dienstag auf die beiden Kennzeichen GI-RR5555 abgesehen. Die Schilder befanden sich an einem Porsche und wurden offenbar aus der Halterung gedrückt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn

Am Montagnachmittag führten Wachpolizisten der Gießener Polizei Geschwindigkeitskontrollen am Ausbauende der Autobahn 480 in Richtung Biebertal durch. In der Zeit von 12.45 und 14.15 Uhr wurden 78 Fahrzeuge an der Kontrollstelle gemessen. Die Ordnungshüter stellten 29 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Im Bußgeldbereich (über 20 km/h zu schnell) gingen den Kontrolleuren 17 Fahrer ins Netz - zwei von ihnen müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Der Spitzenreiter unter den Fahrern war mit 143 km/h unterwegs. Erlaubt waren lediglich 80, so dass ihm abzüglich der Toleranz 138 km/h vorgeworfen wird.

Gießen: Personenkontrollen am "Lahnufer"

Im Rahmen des Konzeptes "Sicheres Gießen" führten Polizeibeamte am Montagmittag (25. März) Personenkontrollen in der Lahnstraße (Lahnufer) durch. Zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr nahmen die Beamten elf Personen genauer unter die Lupe. Dabei fanden die Polizisten bei einem 20-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan eine geringe Menge an Marihuana. Gegen den Mann leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Diese Kontrolle und auch die Kontrollen in der Vergangenheit richten sich insbesondere gegen Personen, die mit Drogen handeln bzw. für Straftaten wie Körperverletzung, Straßenraub und Diebstähle in Frage kommen.

Gießen: Alkohol- und Drogentest positiv

In der Straße "Neustadt" kontrollierten am frühen Freitagnachmittag einen BMW und hatten offensichtlich einen guten "Riecher". Der 46-jährige Fahrer roch offensichtlich nach Alkohol und stand vermutlich unter Drogen. Beide Tests verliefen positiv. Bei dem 31-jährigen Beifahrer fanden die Ermittler eine geringe Menge an Drogen, die sichergestellt wurden. Die Beamten nahmen den Fahrer zur Blutentnahme mit auf die Wache und leiteten gegen ihn und dem 31-jährigen entsprechende Strafverfahren ein.

Gießen: 300 Gramm Marihuana beschlagnahmt

Die Fahrt eines 28-jährigen Opel-Fahrers endete am Freitagnachmittag mit einer Festnahme. Gegen 17.45 Uhr kontrollierten Polizisten den 28-Jährigen auf der Ostanlage. Dabei fanden sie in seinem Auto Drogen, mehrere Mobiltelefone und Bargeld in szenetypischer Stückelung. Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung stießen die Beamten auf 300 Gramm Marihuana. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Fernwald/Laubach/Gießen: Drei Fahrer (dabei auch ein 13-Jähriger!!) ohne Führerschein erwischt

Polizeibeamte erwischten am vergangenen Wochenende zwei Fahrer, die nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins sind. Gegen die beiden Fahrer und die Halter der Fahrzeuge leiteten sie entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Auf einem Parkplatz im Garbenteicher Weg (Fernwald) ertappten die Ordnungshüter einen 13-jährigen Jungen beim Fahren. Natürlich hatte der Junge keinen Führerschein dabei. Seine volljährige Schwester war ebenfalls im Auto und ließ ihn vermutlich das Autofahren üben. Einen Tag später kontrollierte eine Polizeistreife einen 28-jährigen Mann, der gegen 21.15 Uhr mit seinem Auto in der Licher Straße (Gießen) unterwegs war. Er gab den Beamten gegenüber an, dass er seinen Führerschein zu Haus vergessen hätte. Zu Hause angekommen übergab er den Kontrolleuren einen Führerschein - nicht seinen, sondern seines Bruders. Die Beamten fielen nicht drauf rein und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Im dritten Fall war am Sonntag (24. März) ein 15-jähriger mit seiner "frisierten" Mofa im Felix Klippstein Weg in Laubach unterwegs. Den Beamten fiel die schnelle Fahrweise des Mofafahrers auf und kontrollierten ihn. Durch die Manipulation an seiner Mofa hat der junge Mann keinen gültigen Führerschein und muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Unfallmeldungen:

Nachtrag zum Unfall auf der A45 (Erstmeldung am 25.03.2018 um 15.38 Uhr)

Am Montag kam es gegen 14.15 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der Autobahn 45 zwischen dem Südkreuz und der Ausfahrt Lützlinden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten war die Fahrbahn in Richtung Dortmund bis in die Abendstunden voll gesperrt. Ein Wohnmobilfahrer und ein Brummifahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Aufgrund einer Panne befand sich auf der rechten Fahrbahn in Richtung Dortmung ein Wohnmobil eines 48-jährigen aus Schleswig-Holstein. Ein nachfolgender 46-jähriger LKW-Fahrer aus dem Wetteraukreis erkannte dies offenbar zu spät, versuchte noch nach links auszuweichen und prallte trotzdem gegen das Wohnmobil. Beide Fahrzeuge drehten sich nach links, der Anhänger des LKW kippte, die Zugmaschine kam an der Mittelleitplanke zum Stehen um und das Reisefahrzeug prallte gegen die Außenleitplanke. Die aus dem Anhänger gefallene Erde sowie ausgelaufene Betriebsstoffe mussten fachgereicht beseitigt werden. Der Schaden wird auf fast 145.000 Euro geschätzt. Krankenfahrzeuge brachten die beiden Verletzten in ein Krankenhaus. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/70435010.

Lollar: Lichtmast verbogen

Im Rothweg touchierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer offenbar beim Rangieren einen Lichtmast und flüchtete anschließend. Der Unfall ereignete sich zwischen 16.00 Uhr am Freitag (22. März) und 08.00 Uhr am Montag (25. März). Die Polizei schätzt den Schaden auf über 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: BMW an der Stoßstange beschädigt

Offenbar beim Vorbeifahren touchierte ein unbekannter zwischen 17.00 Uhr am Samstag und 06.45 Uhr am Sonntag die Stoßstangenecke eines in der Waigelstraße geparkten weißen BMW. Anschließend flüchtete der Verursacher, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Reiskirchen: Beim Abbiegen Touran touchiert

In der Oberdorfstraße touchierte ein unbekannter LKW-Fahrer Montagnachmittag (25. März) gegen 16.45 Uhr offenbar beim Abbiegen den linken Heckbereich eines entgegenkommenden Touran, dessen 62-jährigen aus Reiskirchen verkehrsbedingt auf der Straße warten musste. Anschließend fuhr der Unbekannte Brummifahrer einfach weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell