Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Vier bislang unbekannte Personen versuchten bereits am Sonntag, den 18.11.2018, in den ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

11.01.2019 – 14:41

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 11.01.2019: Schlägerei auf der Straße+++Mehrere Wohnhauseinbrüche im Landkreis Gießen+++Mitarbeiter eines Taxiunternehmens attackiert

Gießen (ots)

Gießen: Schlägerei auf der Straße - Zeugen gesucht

Zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer eines weißen Audi A 1 und zwei Personen kam es am frühen Freitagmorgen in der Grünberger Straße. Die beiden Personen, zwei Asylbewerber aus Afghanistan im Alter von 24 und 25 Jahren, hatten den PKW, an dem sich Kennzeichen aus Frankfurt am Main ("F") befunden hatten, angehalten und offenbar auf die Motorhaube und die Scheibe geschlagen. Als der 24 - Jährige Fahrer aus Gießen ausstieg, soll es dann zu einer Auseinandersetzung zwischen den drei Personen gekommen sein. Dabei soll der Autofahrer vermutlich ein Pfefferspray eingesetzt haben. Aufgrund der teils widersprüchlichen Angaben sucht die Polizei Zeugen, die etwas von dem Vorfall, der sich gegen 01.45 Uhr, an dem Kreuzungsbereich Grünberger Straße / Licher Straße ereignet hat. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Wettenberg: Täter brechen in Wohnhaus ein und erbeuten Audi Q2

Offenbar zielgerichtet gingen Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag in der Straße Am Steinkreuz in Launsbach vor. Die Unbekannten hatten sich gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus verschafft. Die Diebe holten sich dann den Schlüssel eines Audi Q 2. Offenbar benutzten sie dann den Schlüssel und fuhren mit dem schwarzen Geländewagen, an dem sich die Kennzeichen GI-HG999 befanden, davon. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen/Buseck/Rabenau: Einbrecher im Landkreis unterwegs

Am Donnerstag kam es im Landkreis Gießen zu gleich vier Wohnungseinbrüchen. Die Unbekannten hatten in Rabenau, in Buseck und in Gießen zugeschlagen. In Rabenau waren die Ortsteile Allertshausen und Geilshausen betroffen. Der erste Einbruch wurde im Tannenweg in Allertshausen begangen. Die Diebe hatten zwischen Mittwochabend und Donnerstagmittag ein Fenster gewaltsam geöffnet und in dem Wohnhaus offenbar mehrere Schränke durchwühlt. Vermutlich fanden die Täter nichts und flüchteten ohne Beute. In Geilshausen hatten die Täter am späten Donnerstagnachmittag die Tür zu einem Wintergarten und danach eine Terrassentür aufgehebelt. Im Anschluss durchsuchten sie mehrere Zimmer des Einfamilienhauses und verschwanden mit Bargeld und Schmuck. In der Straße "Hainerde" in Großen-Buseck wurde dann der dritte Einbruch in ein Wohnhaus verübt. Die Täter hatten dort ebenfalls eine Terrassentür aufgebrochen und danach das Wohnhaus durchsucht. Sie hatten es auf Schmuckstücke abgesehen. Der vierte Einbruch wurde am späten Donnerstagabend im Hedwig-Burgheim-Ring in Gießen gemeldet. Die Täter hatten an dem Doppelhaus zwischen den Mittags- und späten Abendstunden zunächst an einem rückseitig gelegenen Fenster gehebelt. Als die Täter trotz mehrfacher Versuche scheiterten, schlugen sie einfach ein Loch in die Scheibe. Nachdem sie in Haus kletterten, wurden mehrere Zimmer durchsucht. Danach verschwanden sie mit Schmuck wieder. Die aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes halten es für möglich, dass die Taren von dem- bzw. denselben Tätern begangen wurden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Angriff in einem Taxiunternehmen

In der Westanlage wurde am Mittwoch, gegen 20.00 Uhr, ein 38 - Jähriger Mitarbeiter eines Taxiunternehmens von zwei Personen attackiert und verletzt. Die beiden Männer im Alter 46 und 21 Jahren betraten die Zentrale. Dabei soll einer der beiden Personen mit einer Eisenstange auf den 38 - Jährigen eingeschlagen haben. Anschließend soll der Mitarbeiter dann noch geschlagen und getreten worden sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Zusammenstoß mit Kleinkraftrad - War das Licht eingeschaltet oder nicht?

Nach einem Unfall, der sich am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr, in der Philosophenstraße ereignete, sucht die Polizei zeugen. Der 22 - jährige Fahrer eines BMW war aus Richtung Wiesecker Weg unterwegs und wollte nach links in die Rudolf-Diesel-Straße abbiegen. Zeitgleich war ein 52 - Jähriger auf dem Zinzendorfweg in Richtung Philosophenstraße unterwegs. Als der BMW - Fahrer nach links abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der 52 - Jährige wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Laut ersten Zeugenangaben soll der BMW - Fahrer unmittelbar vor dem Unfall kein Licht eingeschaltet haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Audi beschädigt und weggefahren

In der Otto-Behagel-Straße kam es am Mittwoch, zwischen 13.50 und 14.10 Uhr, zu einer Unfallflucht. Offenbar war der Fahrer eines Fahrzeuges beim Ein- oder Ausparken gegen den Audi gefahren. Trotz Schadens von fast 1.000 Euro flüchtete der gesuchte PKW in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in der Ernst-Eckstein-Straße / Zeugen gesucht

Nach Zeugen sucht die Polizei nach einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag, zwischen 10.00 und 14.30 Uhr, in der Ernst-Eckstein-Straße passiert war. Beschädigt wurde ein grauer Suzuki Grand Vitara an der vorderen linken Seite. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht auf dem Parkplatz des Jobcenters

Offenbar mit der Anhängerkupplung kam ein PKW am späten Mittwochvormittag gegen einen Ford Fiesta. Der Kleinwagen stand auf dem Parkplatz des Jobcenters in der Lahnstraße. Anschließend fuhr der Verursacher einfach davon. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen