Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 19.07.2018 Kontrollen in der Innenstadt - Renitenter Ladendieb - Widerstand bei Polizeikontrolle

Gießen (ots) - Gießen: Kontrollen in der Innenstadt

Mehrere Polizeibeamte kontrollierten am Mittwochnachmittag insgesamt 23 Personen in der Gießener Innenstadt. Dabei fanden die Beamten bei vier Personen geringe Mengen an Drogen. In fünf Fällen wurden Platzverweise erteilt. Die Kontrollen, bei denen Beamte aus Mittelhessen auch von der Bereitschaftspolizei in Lich sowie der Bundespolizei unterstützt wurden, umfassten den Bereich am Bahnhof sowie den Theaterpark und das Neustädter Tor. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Renitenter Ladendieb festgenommen

Mit einer Festnahme endete ein Einsatz einer Polizeistreife am Mittwochnachmittag in einem Kaufhaus im Seltersweg in Gießen. Ein 17 - Jähriger marokkanischer Asylbewerber hatte offenbar einen Rucksack entwendet. Kurz nach dem Diebstahl konnte er durch einen Detektiv festgehalten werden. Dabei wehrte sich der mutmaßliche Dieb. Es kam zu einem Gerangel. Dabei schlug der 17-Jährige nach dem 38 - Jährigen Zeugen. Eine Streife konnte den Verdächtigen festnehmen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Widerstand bei Polizeikontrolle

Widersetzt hat sich ein 30 - Jähriger am Mittwoch, gegen 14.10 Uhr, bei einer Kontrolle in der Bahnhofstraße. Der Asylbewerber aus Eritrea versuchte zu fliehen, als Beamte seine Personalien feststellen wollten. Dabei beleidigte er die Beamten. Ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Motorroller entwendet

Im Schiffenberger Weg hat ein Unbekannter zwischen Dienstag und Donnerstag einen Motorroller entwendet. Der Roller mit dem Versicherungskennzeichen 802 TVC wurde offenbar kurzgeschlossen und weggefahren. Der Wert liegt bei mehreren hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lollar: Vandalen vor dem Einkaufsmarkt

Mit einem Einkaufswagen haben Unbekannte am frühen Mittwochmorgen in der Straße Am Alten Bahnhof einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Die Täter hatten ein Rolltor und Pflanzengefäße demoliert. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Laubach: Fahrrad in der Heidstraße in Münster weg

In der Heidstraße in Münster haben Langfinger am Donnerstagvormittag zugeschlagen. Sie entwendeten ein an einer Hauswand angelehntes Mountainbike der Marke Conway. Das Rad hat einen Wert von etwa 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Verkehrsunfälle:

Linden: Mit 2,26 Promille in Baustelle an der A 45 gefahren

Offenbar bedingt durch Alkoholeinfluss verlor ein 51-jähriger Gießener mit seinem Daimler am Mittwochnachmittag, gegen 16.25 Uhr, auf der A 45 in einem Baustellenbereich zwischen der Ausfahrt Gießen-Süd und Gambacher die Kontrolle. Er touchierte mit seinem Auto Warnbaken und weiteres Baustellenzubehör. Offensichtlich konnte der 51-Jährige bis zum nächsten Parkplatz weiterfahren und informierte von dort einen Abschleppdienst. Dem Angestellten des Abschleppdienstes kam die Situation des Gießeners komisch vor. Er rief wenig später die Polizei an. Die Beamten stellten Atemalkoholgeruch fest, der Fahrer war laut Messgerät mit 2,26 Promille unterwegs. Die Ordnungshüter nahmen den Autofahrer zwecks Blutprobenentnahme mit. Er muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Der Sachschaden wird auf über 6.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/70435010.

Gießen/Fernwald: Tiefstehende Sonne führt zum schweren Auffahrunfall

Einen Sachschaden von mindestens 25.000 Euro hinterließ eine 23-jährige Nissan-Fahrerin auf der Bundesstraße 457 aus Lich kommend in Fahrtrichtung Gießen. Die aus Laubach stammende 23-Jährige war mit ihrem Auto bei tiefstehender Sonne fast ungebremst auf einen haltenden Toyota eines 59-jährigen aus Fernwald aufgefahren. Durch den Unfall wurde der Fernwälder schwerverletzt. Die Nissan-Fahrerin verletzte sich leicht. Krankenwagen brachten die beiden Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Während der Unfallaufnahme und Bergung der nicht mehr fahrenden Autos kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich: Zusammenstoß mit Dachs

Immer wieder kommt es zu Verkehrsunfällen, bei denen Wildtiere beteiligt sind. Die Polizei empfiehlt, entsprechend aufmerksam zu fahren. Insbesondere an Stellen und zu Zeiten, an welchen mit Wildwechsel zu rechnen ist. Heute Morgen (19. Juli) kreuzte um 05.20 Uhr ein Dachs im Bereich Fernwald-Albach die B 457. Eine 26-jährige Fahrerin eines VW Golf konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Offensichtlich wurde der Dachs dabei nur leichtverletzt und konnte seinen Weg fortführen. Am Golf entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Blechschaden nach Fahrstreifenwechsel auf der A485

Sachschaden in Höhe von mindestens 2.500 Euro entstand am Mittwochvormittag, 18. Juli, gegen 11.50 Uhr bei einem Unfall auf der A485 an der Auffahrt Schiffenberger Tal in Richtung Marburg. Verletzt wurde niemand. Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr ein 52-jähriger Kirburger mit seinem LKW in Richtung Marburg. Die 35-jährige Fahrerin eines Seat mit Anhänger wollte von der Auffahrt auf die Autobahn wechseln und streifte mit ihrem Anhänger den LKW. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/70435010.

Unfallfluchten:

Biebertal: Gartenzaun im Hohlweg erheblich beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Mittwoch, 18. Juli, zwischen 12.30 Uhr und 17.00 Uhr auf nicht bekannte Weise einen Holzzaun im Hohlweg. Der Verursacher flüchtet anschließend, ohne sich um den Schaden in Höhe von 2000 Euro zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Unfallflucht in der Eichgärtenallee

Am vergangenen Mittwoch (18. Juli) beschädigte zwischen 16.15 und 18.40 Uhr ein unbekanntes Auto einen in der Eichengärtenallee abgestellten weißen VW Kombi. Der Unfallbeteiligte entfernte sich anschließend, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden an der Fahrerseite des Kombis wird auf 300 geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Grünberg: Parkplatzrempler am Freibad

Auf einem Parkplatz beim Grünberger Freibad touchierte ein noch unbekannter Autofahrer am Mittwoch (18. Juli) zwischen 10.00 und 13.00 Uhr einem weißen BMW eines 59-Jährigen aus Grünberg. Der Verursacher flüchtete und hinterlässt einen Schaden von 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: