Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

04.03.2019 – 09:52

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Einschränkungen beim RoMo-Zug in Fulda

Fulda (ots)

FULDA. Der heutige Rosenmontagszug in Fulda findet trotz kritischer Wetterlage wie geplant um 13:30 Uhr statt. Allerdings gibt es in Absprache mit dem RoMo-Ausschuss, dem Ordnungsamt und der Polizei folgende Sicherheitseinschränkungen:

Die Aufbauten der Wagen dürfen grundsätzlich eine Gesamthöhe (vom Boden gemessen) von mehr als 3 Metern nicht überschreiten.

Der Einsatz von Pferden und anderen Tieren ist nicht gestattet.

Fahnen und Transparente mit einer Fläche von mehr als 2 qm dürfen nicht genutzt werden.

Zelte und Pavillons an der Wegstrecke sind abzubauen.

Fragen zur Zugaufstellung: 0176/31299770 (RoMo-Ausschuss) Allgemeine Fragen: 0160/7279904 (Ordnungsamt Stadt Fulda)

Dominik Möller, Pressesprecher, Tel. 0661/105-1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen