Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

05.03.2019 – 15:00

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Polizei kontrolliert über 200 Fahrzeuge

Minden (ots)

Zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss im Kreisgebiet, hat die Polizei am Montagvormittag an zwei Standorten gezielte Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 206 Fahrzeuge von den Beamten überprüft.

Im Bereich der Kampa-Halle waren die Beamten des Verkehrsdienstes mit der Überprüfung von 111 Fahrzeugen beschäftigt. Vier Personen mussten einen Speicheltest zur Kontrolle eines möglichen Drogenkonsums abgeben. Einer Person wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Fahrer verstieß gegen das Betäubungsmittelgesetz, da er im Besitz von illegalen Substanzen war. Zudem untersagten die Beamten einem Fahrzeugführer die Weiterfahrt. Neben einer Strafanzeige wurden insgesamt fünf Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstellt. Zudem wurde festgestellt, dass eine Person ohne gültige Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug führte.

Auch bei den insgesamt 95 Kontrollen in der Melittastraße ergaben sich Verkehrsverstöße. Hier stellten die Beamten bei zwei Personen das Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss fest. In der Folge wurden zwei Bluttests, drei Speicheltests und zwei Urintests angeordnet. Zudem waren zwei Personen im Besitz von Drogen. Die Polizeibeamten untersagten zwei Fahrzeugführern die Weiterfahrt und erstellten 12 Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Insgesamt erhoben die Beamten in der Melittastraße 14 Verwarnungsgelder.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de


Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell