Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Bottrop: Schlechter Tag für Taschendiebinnen - vier Festnahmen

Recklinghausen (ots) - Einem Ladendetektiv sind am Mittwochmittag, innerhalb kurzer Zeit, vier mutmaßliche Taschendiebinnen aufgefallen. Zuerst konnte er gegen 11.40 Uhr beobachten, wie sich zwei junge Frauen in der Fußgängerzone auffällig verhielten - er hatte den Eindruck, als suchten sie nach potentiellen Opfern, die sie bestehlen könnten. Er rief deshalb die Polizei und verfolgte die Verdächtigen, die unter anderem auch in eine Bankfiliale gingen. Die Polizei konnte die Frauen im Bereich Böckenhoffstraße/Kirchhellener Straße festnehmen. Und tatsächlich hatten die 18- und 19-jährigen Bulgarinnen Diebesgut (mehrere Bankkarten) dabei - in der Zwischenzeit war damit auch schon Geld abgehoben worden. Unter anderem war das Sparbuch eines 9-jährigen Jungen geplündert worden. Das abgehobene Geld hatten die Frauen dabei. Eine knappe Stunde später fielen dem gleichen Ladendetektiv wieder zwei Frauen auf, die sich verdächtig verhielten und offensichtlich einer Frau das Portemonnaie wegnahmen. Auch hier rief der Detektiv die Polizei und verfolgte sie. Wenig später konnten Polizisten die beiden Frauen an der Brauerstraße festnehmen. Auch sie hatten das gestohlene Portemonnaie einer 55-jährigen Frau aus Bottrop dabei. Die 20- und 40-jährigen Tatverdächtigen stammen ebenfalls aus Bulgarien, die 40-Jährige wohnt aber zur Zeit in Gelsenkirchen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Frauen wieder entlassen. Ob ein Tatzusammenhang besteht, wird noch geprüft. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Telefon: 02361 55 1031 oder 02361 55 1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren: