Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Bottrop/Essen/Gelsenkirchen: Dringender Zeugenaufruf nach Sturz an Tetraeder-Halde - Radler weiter in kritischem Zustand

Übersicht Halde
Übersicht Halde

Recklinghausen (ots) - Wie bereits berichtet, ist ein 56-jähriger Radfahrer aus Calden am Samstag, 14.07.2018 gegen 12.20 h an der Tetraeder-Halde in Bottrop gestürzt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand musste er bremsen, weil ein Hund seinen Weg kreuzte und kam zu Fall. Dabei zog er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Sein Zustand ist weiterhin sehr kritisch. Der Radler trug bei seinem Sturz einen Fahrradhelm. Zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs wurde eine Ermittlungskommission eingesetzt. Der Unfallort ist auf dem Weg neben dem ersten Treppenabsatz, von der Brücke mit dem blauen Gerüst aus kommend (siehe Bild). Durch eine Zeugenaussage wurde bekannt, dass sich zur Unfallzeit drei Personen im näheren Umfeld aufgehalten haben, die vielleicht wichtige Angaben machen können. Eine Frau, die auf der Brücke stand, könnte den Unfall von unten beobachtet haben. Sie hatte auffällig blonde Haare und war sonnengebräunt. Ein Mann mit einem Schalke-Trikot auf dem vierten Treppenabsatz kommt ebenfalls als wichtiger Zeuge in Betracht. Ein weiterer Mann hat zur Unfallzeit offensichtlich auf der Treppe trainiert. Er ist als Jogger mehrfach die Treppe hoch- und heruntergelaufen. Zunächst hatte er einen schwarzen, sehr schlanken, kniehohen Hund dabei. Der Hund lief an einer Flex-Leine mit schwarzem Gehäuse. Der Jogger war etwa 30-40 Jahre alt, 1,80 m groß, sonnengebräunt, dunkler Drei-Tage-Bart, sehr sportlich, durchtrainiert, nicht ganz schwarze Haare mit leicht gräulichem Haaransatz. Er trug eine schwarze Radlerhose und ein eng anliegendes, schwarzes T-Shirt. An einer Wade war ein schwarzes (Stütz)band unterhalb des Knies. Als der Mann kurz vor dem Unfall die Treppe hochlief, war er ohne Hund unterwegs. Kurz später lief der Hund aus einem Gebüsch zu seinem Herrchen und die beiden verließen die Treppe etwa mittig des Treppenaufgangs über einen Weg. Möglicherweise ist der Jogger häufiger zum Training an der Halde. Die Polizei bittet die Personen dringend, insbesondere die Frau mit den blonden Haaren, den Mann mit dem Schalke-Trikot und den Jogger mit dem schwarzen Hund, sich beim Verkehrskommissariat in Gladbeck unter 0800 2361 111 zu melden. Andere Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder die beschriebenen Personen kennen, werden ebenfalls gebeten, sich zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Ramona Hörst
Telefon: 02361/55-1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren: