Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

17.10.2019 – 13:27

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0654 --Maskierte überfallen Supermarkt--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Hemelingen, Mahndorfer Heerstraße
Zeit: 	16.10.2019, 20.55 Uhr 

Am Mittwochabend versuchten drei Unbekannte mit einer Waffe einen Supermarkt in Bremen-Hemelingen zu überfallen. Die Mitarbeiter wehrten sich massiv, sodass das Trio ohne Beute wieder verschwand. Die Polizei Bremen sucht Zeugen.

Die drei maskierten Männer betraten gegen 20.55 Uhr den Einkaufsmarkt in der Mahndorfer Heerstraße. Sie gingen direkt zu einem der Kassenplätze und forderten die 19 Jahre alte Kassiererin auf, das Geld herauszugeben. Die 19-Jährige erklärte, dass sie die Kassenlade nicht öffnen könne. Daraufhin packte einer der Männer die junge Frau im Nacken und drückte sie auf das Kassenband. Der 36 Jahre alte Geschäftsinhaber wurde auf die Situation aufmerksam. Er schrie die Maskierten an und forderte sie auf zu gehen. Zwischen den Tätern, dem 36-Jährigen und einem weiteren Mitarbeiter entstand eine körperliche Auseinandersetzung. Aufgrund der massiven Gegenwehr sind die drei Unbekannten schließlich ohne Beute in Richtung Mahndorfer Bahnhof geflüchtet.

Die 19-jährige Mitarbeiterin, der 36-Jährige sowie der weitere Angestellte mussten ärztlich versorgt werden.

Einer der Tatverdächtigen war etwa 190 Zentimeter groß und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Während der Tat trug er einem dunklen Jogginganzug und weißen Nike-Turnschuhe. Ein zweiter war zirka 180 Zentimeter groß. Er trug ebenfalls einen Jogginganzug. Dieser soll sowohl dunkel als auch weiß gewesen sein. Seine Schuhe waren schwarz und auch von der Marke Nike. Der dritte soll kleiner als 180 Zentimeter gewesen. Dieser war ebenfalls mit einem Jogginganzug bekleidet und dunklen Schuhen. Alle drei hatten ihre Gesichter maskiert.

Die Polizei Bremen fragt, wem das Trio am Mittwochabend in Bremen Mahndorf aufgefallen ist und wer Hinweise geben kann. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 zu melden.

Auch wenn, das Verhalten der Mitarbeiter sehr mutig war, dennoch der Hinweis: Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr, insbesondere wenn Täter bewaffnet sind. Gefordert ist kein Heldentum. Prägen Sie sich stattdessen Tätermerkmale sowie Fluchtrichtung ein und wählen schnellstmöglich den Notruf.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Jana Schmidt
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen