Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gütersloh

26.04.2019 – 14:54

Polizei Gütersloh

POL-GT: Zu schnell und im Überholverbot überholt - Unfall mit drei Leichtverletzten

Gütersloh (ots)

Rheda-Wiedenbrück (CK) - Am Donnerstagabend (25.04., 20.10 Uhr) befuhr ein 65-jähriger Mann aus Gütersloh mit seinem VW Caddy die Bielefelder Straße in Fahrtrichtung Gütersloh. Er beabsichtigte in die Einmündung Hilgenbusch abzubiegen. Als sich der Mann bereits im deutlich fortgeschrittenen Überholvorgang befand, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem in derselben Fahrtrichtung fahrenden 23-jährigen Mercedesfahrer aus Rheda-Wiedenbrück.

Dieser hatte nach Aussagen von Zeugen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und trotz bestehenden Überholverbots beretis mehrere andere Fahrzeuge überholt und war nun seitlich gegen den VW Caddy des 65-jährigen geprallt.

Dieser überschlug sich durch die Wucht des Zusammenpralls und schleuderte dann gegen das Brückengeländer unmittelbar hinter der Einmündung.

Dabei wurde der 65-Jährige leicht verletzt. Der 23-Jährige blieb unverletzt; seine beiden 42 und 44 Jahre alten Mitfahrer wurden leicht verletzt. Mit Rettungswagen wurden sie in Krankenhäuser nach Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück gebracht.

Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 35 000 Euro.

Während der Dauer der Unfallaufnahme wurde die B 61 komplett im Bereich der Unfallstelle gesperrt; der Verkehr wurde umgeleitet.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh