Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

25.12.2019 – 15:53

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Elmshorn: Küche eines Restaurants am 1. Weihnachtsfeiertag ausgebrannt - vier weitere Einsätze bereits an Heiligabend

Pinneberg (ots)

Elmshorn: Küche eines Restaurants ausgebrannt - vier weitere Einsätze bereits an Heiligabend

Datum: Mittwoch, 25. Oktober 2019, 10.44 Uhr +++ Einsatzort: Elmshorn, Holstenplatz (Bahnhof) +++ Einsatz: FEU (Feuer standard)

Elmshorn - Am Vormittag des 1. Weihnachtstages ist in Elmshorn die Küche eines Restaurants am Holstenplatz ausgebrannt. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandausbreitung auf das Bahnhofsgebäude, in dem sich das Lokal befand, wurde von mehr als 30 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Elmshorn verhindert. Das Feuer war bereits das fünfte über die Feiertage; Heiligabend waren die ehrenamtlichen Helfer bereits vier Mal gefordert gewesen. Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn war am Mittwoch um 10.44 Uhr alarmiert worden, nachdem der Besitzer und Koch des Restaurants das Feuer in seiner Küche bemerkt hatte. Er und seine Ehefrau konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Auch das Elmshorner Bahnhofsgebäude wurde geräumt. Das Feuer breitete sich über die Dunstabzugshaube aus. Aus dem auf dem Dach montierten Lüfter schlugen beim Eintreffen des stellvertretenden Kreiswehrführers Stefan Mohr, der in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt, Flammen. Die Feuerwehr Elmshorn ging untrer der Einsatzleitung von Zugführer Stephan Hahn mit einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr im Innengriff zur Brandbekämpfung vor. Zwei weitere Atemschutztrupps gingen mit einem weiteren Rohr über eine aufgestellte Steckleiter und die Drehleiter aufs Dach vor. Die offenen Flammen wurden schnell gelöscht und der Lüfter demontiert. Eine Brandausbreitung auf das Dach wurde erfolgreich verhindert. Gegen 12 Uhr rückten die ersten Feuerwehrkräfte ein. Die Gaststätte selbst ist derzeit nicht mehr nutzbar. Im Einsatz waren mehr als30 Kräfte der FF Elmshorn. Überhaupt ist es dieses Jahr ein unruhigen Weihnachtsfest für die Brandbekämpfer aus der Krückaustadt. Sie waren bereits Heiligabend vier Mal gefordert gewesen. Um 15.06 Uhr waren im Flur eines Mehrfamilienhauses am Hainholzer Damm Gegenstände auf einer Heizung in Brand geraten. Das Feuer war bis zum Eintreffen der Helfer bereits erstickt; die Wohnung musste belüftet werden. Im Einsatz war ein erweiterter Zug mit etwa 30 Kräften. Um 18 Uhr war in der Straße Lieth ein Gasgrill auf der Terrasse bei der Essenszubereitung in Brand geraten. Die Besatzung eines Löschfahrzeugs löschte, konnte den Braten aber nicht mehr retten. Um 19.47 Uhr schlug die automatische Brandmeldeanlage einer Werkstatt an der Daimlerstraße an. Die mit zwei Löschfahrzeugen angerückten Helfer stellten Brandgeruch und eine leichte Verrauchung fest. Ursächlich war ein Defekt in der Heizung. Die Einsatzstelle wurde an den Besitzer übergeben. Um 22.46 Uhr ging es in den Rethfelder Ring. Die gemeldete Rauchentwicklung im achten Obergeschosse eines Wohnblocks konnte aber von den erneut in Zugstärke angerückten Einsatzkräften trotz eingehender Erkundung nicht bestätigt werden. Einrücken ohne weitere Tätigkeit.

Kräfte Einsatz Holstenplatz am 25. Dezember 2019 FF Elmshorn: 33 mit 10 Fahrzeugen KFV Pinneberg: stellv. Kreiswehrführer, Pressesprecher Rettungsdienst RKiSH: 1 RTW in Bereitstellung Polizei und Kripo Einsatzleiter: Stephan Hahn, Zugführer FF Elmshorn

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Mobil: (0170) 3104138
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg