Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

23.12.2019 – 18:01

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Quickborn: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall direkt vor der Feuerwache

Pinneberg (ots)

Quickborn: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall direkt vor der Feuerwache Datum: Montag, 23. Dezember 2019, 16.37 Uhr +++ Einsatzort: Quickborn, Marktstraße +++ Einsatz: TH Y (Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr)

Quickborn - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw ist am späten Montagnachmittag in Quickborn eine Frau schwer verletzt worden. Sie musste von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Quickborn mit schwerem Gerät befreit werden. Der andere Unfallbeteiligte wurde leicht verletzt. Die Anfahrt für die Feuerwehr war kurz: Die Unfall ereignete sich unmittelbar vor ihrer Wache an der Marktstraße. In Höhe der Quickborner Feuerwache an der Marktstraße sind gegen 16.35 Uhr ein Ford Fiesta und ein Mini Cooper Cabrio aus noch ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. Der Mini wurde dabei auf den Hof der Feuerwache geschleudert, die Fahrerin (21 Jahre) in ihrem Auto eingeklemmt. Die alarmierten Helfer der FF Quickborn schufen in Absprache mit dem Rettungsdienst eine sogenannte große Seitenöffnung. Dazu wurden mit hydraulischem Rettungsgerät die Fahrzeugtüren auf der Fahrerseite entfernt. Die Frau wurde anschließend schwer verletzt in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Ford Fiestas konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen; er wurde zur Beobachtung vorsorglich aber ebenfalls in eine Klinik gebracht. Die ehrenamtlichen Helfer unterstützten nach der Personenrettung noch ein wenig bei den Aufräumarbeiten, ehe sie zu Fuß wieder in die Wache einrückten. Die Anfahrt der Helfer zu Beginn des Einsatzes von zu Hause zur Wache war trotz eines kleinen Staus auf der Marktstraße nahezu problemlos möglich gewesen. Nähere Informationen zum Unfallhergang oder den beteiligten Personen liegen nicht vor. Die Polizei ermittelt.

Kräfte FF Quickborn Rettungsdienst RKiSH: 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug Polizei

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Mobil: (0170) 3104138
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg