Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Feuer im Industriegebiet

    Bad Segeberg (ots) -

    Henstedt-Ulzburg - Feuer in einer Reifenfabrik:

    Die Polizei erhielt um 02.23 Uhr die Meldung, dass in einer Halle (ca. 100 mal 50 Meter) im nördlichen Industriegebiet Henstedt- Ulzburgs, Immenhacken, ein Feuer ausgebrochen sei.

    Kurz nach Eintreffen der Polizeibeamten und Feuerwehr breitete sich das Feuer auf den gesamten Hallenbereich der dortigen Produktionsfirma für Reifen aus.

    Derzeit sind ca. 250 Feuerwehrmänner (Henstedt-Ulzburg, Norderstedt, Kaltenkirchen, Alveslohe und Hamburg) mit den Löscharbeiten beschäftigt. Das Feuer brennt zur Zeit kontrolliert ab. Ein Feuerwehrmann musste zwischenzeitlich mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

    Da bei dem Feuer starke Rauchentwicklung entstanden ist bzw. entsteht, hat die Polizei aus Vorsichtsmaßnahmen 14 anliegende Firmen geräumt. Diese Räumung wird noch über Tage aufrecht erhalten bleiben. Letzte Messungen des ABC-Trupps der Feuerwehr haben ergeben, dass nur in unmittelbarer Nähe der Brandstelle eine Kohlenmonoxiderhöhung zu verzeichnen ist.

    Die Anwohner aus Henstedt-Ulzburg sind dazu aufgefordert, weiterhin aus Vorsichtsmaßnahmen Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine weitere Ausbreitung der Rauchwolke ist momentan nicht festzustellen.

    Die Brandursache ist zur Zeit noch unklar. Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen übernommen.

    Der entstandene Schaden dürfte im Millionenbereich liegen.

    Vor Ort ist eine Pressestelle der Polizei eingerichtet. Diese befindet sich im Immenhacken gegenüber der Brandstelle und ist unter der Tel.Nr: 0170/6315120 zu erreichen. Ansprechpartner sind Herr Poppe und Herr Lorenzen.

    Um 12.00 Uhr wird dort eine Pressekonferenz stattfinden, bei der auch ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes, Herr Gädigk, sowie der Wehrführer, Herr Plass, anwesend sein werden. Die Vertreter der Presse sind zu dieser Konferenz herzlich eingeladen.

Weiterhin steht die Pressestelle der Polizeiinspektion Bad Segeberg bei Rückfragen unter der Tel.Nr.: 04551/884-204 zur Verfügung.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-204
Fax: 04551/ 884-235

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: