Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

31.05.2016 – 12:56

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Brutaler Raubüberfall auf Bekleidungsgeschäft in der Rathausallee- Wer sah den flüchtenden Täter? Wer sah, wie der Täter seine Kleidung wechselte?

Norderstedt: (ots)

Gestern Vormittag hat ein bislang unbekannter männlicher Täter eine Verkäuferin eines Bekleidungsgeschäftes in der Rathausallee mit einem Schlagstock überfallen und verletzt. Die Ermittler der Kriminalpolizei Norderstedt rufen Zeugen auf, die den Räuber auf seiner Flucht zu Fuß in Richtung U-Bahnhof Norderstedt-Mitte gesehen haben.

Die Tat ereignete sich kurz nach halb zehn Uhr. Der Täter betrat das Geschäft, forderte in fließend deutscher Sprache die Herausgabe des Geldes, schlug die allein anwesende Verkäuferin mit dem Schlagstock und verletzte sie hierbei. Die Frau händigte dem Räuber die Geschäftseinnahmen, einen vierstelligen Bargeldbetrag, aus. Dann ergriff der Täter zu Fuß die Flucht.

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein, auch ein Personenspürhund kam zum Einsatz. Ein Rettungswagen versorgte die Verletzte und brachte sie zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus, aus dem sie nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte.

Die Polizei weiß inzwischen, dass der Täter sich in der Nähe des Tatortes umgezogen hat für seine weitere Flucht. Dies geschah hinter dem L-förmigen Häuserkomplex, der von Rathausallee, Heidbergstraße und Dornbusch eingegrenzt wird. Die Ermittler wollen wissen: Wer hat dies beobachten können?

Seine weitere Flucht dürfte in Richtung U-Bahnhof Norderstedt Mitte gerichtet gewesen sein, vermutlich auf einem Wanderweg direkt an den Schienen. Wer hat dort eine verdächtige Person gesehen?

Der Täter soll etwa 1,85 Meter sein und kräftig muskulös. Er ist etwa 30 Jahre alt und hat dunkelblondes, kurzes Haar. Er trug bei der Tatausführung eine Bomberjacke. Mit welcher Bekleidung er seine Flucht fortsetzte, ist derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen laufen.

Hinweise bitte umgehend an die Tel. 040-52806-0.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung