Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

07.05.2015 – 15:30

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek/ Rellingen: Zwei Unfälle heute Mittag - 54-Jährige schwer verletzt - 15-Jährige hat noch einmal Glück gehabt

Halstenbek/Rellingen: (ots)

Heute Mittag haben sich in Halstenbek und Rellingen zwei Unfälle ereignet.

Gegen 12.35 Uhr kam eine 54-jährige Autofahrerin aus Halstenbek aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Lübzer Straße ab. Ihr Peugeot kollidierte dort mit einem Baum. Die Fahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Sie war zunächst bewusstlos, wurde aber, als Polizei und Rettungsdienst eintrafen wieder ansprechbar. An dem Peugeot entstand Totalschaden.

Eine Stunde später kam es in Rellingen in der Kellerstraße (in Höhe Moorweg) zu einem Unfall, als eine 15-Jährige nach Schulschluss mit ihrem Fahrrad plötzlich die Straße querte. Sie hatte einen in Richtung BAB fahrenden Skoda nicht kommen sehen. Sie gab an, von der Sonne geblendet gewesen zu sein. Andere ebenfalls dort wartende Schüler waren zurückgeblieben. Die 15-Jährige war plötzlich unerwartet aus der Gruppe heraus getreten. Der Zusammenprall ging für sie trotz Sturz vom Rad noch einmal glimpflich aus - sie erlitt Prellungen und kam zunächst in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin, eine 35-jährige Halstenbekerin, hatte eine Vollbremsung eingeleitet und war nach links ausgewichen, so dass eine frontale Kollision vermieden wurde und es zum seitlichen Anprall kam.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung