Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

01.03.2019 – 13:55

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Walldorf/BAB 5: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Walldorf/BAB 5 (ots)

Eine schwerverletzte Person und beträchtlicher Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Freitagvormittag auf der A 5 bei Walldorf. Eine 48-jährige Frau wollte kurz vor 11 Uhr mit ihrem Mercedes SLK an der Anschlussstelle Walldorf/Wiesloch auf die A 5 in Richtung Frankfurt auffahren. Vermutlich aufgrund ihrer nicht den Witterungsverhältnissen angepassten Geschwindigkeit geriet sie zu Beginn des Beschleunigungsstreifens ins Schleudern und drehte sich um 180 Grad. Dabei prallte sie gegen die Fahrzeugfront einer auf der rechten Fahrspur befindlichen Sattelzugmaschine. Im weiteren Verlauf schleuderte der Mercedes gegen die Mitteilleitplanken, drehte sich erneut und kam schließlich schräg zur Fahrtrichtung zum Stehen. Dabei stieß der Mercedes erneut gegen den Sattelzug. Dieser kam am Ende des Beschleunigungsstreifens auf der rechten Fahrspur zum Stehen.

Die 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen im Gesicht und an den Beinen. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Sowohl der Mercedes als auch der Sattelzug wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wir auf rund 25.000 Euro geschätzt. Aus den beiden beteiligten Fahrzeugen liefen Betriebsmittel aus. Die Fahrbahn wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Walldorf gereinigt.

Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn in Richtung Frankfurt bis ca. 11.40 Uhr voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr bis 12.30 Uhr über den Beschleunigungsstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Ab 12.30 wurden alle Sperrungen aufgehoben. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu 12 Kilometern Länge.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell