Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

17.02.2019 – 10:26

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg - Alkoholisierter Zechpreller verbringt Nacht im Gewahrsam

Heidelberg (ots)

Am 17.02.2019, um 00.14 Uhr, wurde die Polizei durch eine Kellnerin einer Bar am Heidelberger Marktplatz verständigt, dass sie Probleme mit einem Gast hätte. Dieser wollte weder seine Rechnung in Höhe von knapp 10 Euro bezahlen noch das Lokal verlassen. Den eintreffenden Kollegen gegenüber äußerte er, dass er die Rechnung nicht bezahlen würde, weil der Kellner ihm unsympathisch wäre. Ausreichend Geld hatte der Gast aber auch nicht dabei. Mehreren Aufforderungen der Polizeibeamten, das Lokal zu verlassen, kam der 39-jährige Mann aus Limbach-Oberfrohna dann ebenso nicht nach, weshalb er schließlich aus der Gaststätte herausgeschoben werden musste. Vor der Türe skandierte er zunächst lautstark verfassungswidrige Parolen. Als er nach Ausweispapieren durchsucht wurde, fanden die Beamten in seiner Jackeninnentasche eine Tüte mit einem Gramm Marihuana. Zwecks weiterer Maßnahmen wurde der Mann dann zum Polizeirevier Heidelberg-Mitte verbracht, wo er die Beamten mehrfach beleidigte und sich den Maßnahmen widersetzte. Einen Alcotest wollte der alkoholisierte Mann auch nicht mitmachen, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Nach der Blutentnahme wurde er in eine Gewahrsamszelle gebracht, da er alleine nicht stehen konnte. In der Zelle warf er noch seine Jacke in Richtung des Kopfes eines Beamten, welche dieser aber abwehren konnte. Bis zum Morgen verblieb der 39-Jährige dann in seiner Zelle und schlief seinen Rausch aus. Neben den Kosten für die Übernachtung in der Gewahrsamszelle erwartet den Mann jetzt noch eine entsprechende Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Berthold Kullik, PvD
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung