Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Reichartshausen: Reh ausgewichen und in den Graben gefahren; 19-jähriger Autofahrer zum Glück nur leicht verletzt

Reichartshausen (ots) - Weil er am Donnerstagvormittag mit seinem Auto einem Reh auswich, das die Straße überquerte, wich ein 19-jähriger Renault-Fahrer dem Tier aus und landete in einem Bach.

Der junge Mann war gegen 7.40 Uhr auf der K 4188 von Helmstadt in Richtung Reichartshausen unterwegs, als das Tier ca. 500 Meter vor der Ortseinfahrt von Reichartshausen plötzlich aus einem Maisfeld auf die Straße sprang. Als er dem Reh ausweichen wollte, verlor der 19-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über eine Wiese in den angrenzenden Forellenbach. Er konnte sich noch selbständig aus seinem auf dem Dach liegenden Auto befreien.

Ersthelfer verständigten den Rettungsdienst, der den 19-Jährigen mit dem ersten Verdacht, schwere Verletzungen erlitten zu haben, in eine Klinik brachte. Erste Untersuchungen bestätigten diese Befürchtungen zum Glück nicht.

Das Auto wurde bei dem Unfall total beschädigt. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Die Freiwillige Feuerwehr Reichartshausen war mit 12 Mann zur Bergung des Fahrzeuges im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: