PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Kiel mehr verpassen.

31.03.2021 – 12:55

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 210331.4 Kiel: Radfahrerin von Auto erfasst

Kiel (ots)

Dienstagnachmittag ist es in der Kieler Innenstadt zu seinem Unfall zwischen einer Radfahrerin und einer Autofahrerin gekommen, bei dem die Radfahrerin schwere Verletzungen erlitt. Die dortige Beschilderung soll nun geändert werden.

Nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei befuhr die 55 Jahre alte Radfahrerin gegen 15:40 Uhr den Radweg der Kaistraße in Richtung Wall und musste aufgrund einer roten Ampel in Höhe der Einmündung zum Schwedenkai warten. Auf der Fahrbahn befand sich, ebenfalls bei Rotlicht wartend, eine 53 Jahre alte Fahrerin eines Peugeot.

Als die Ampel "grün" zeigte, bog die Autofahrerin nach Zeugenangaben verbotswidrig nach rechts in den Schwedenkai ein, ohne auf die gleichzeitig losfahrende und vorfahrtberechtigte Radfahrerin zu achten. Hierbei erfasste sie die Frau, die sich dabei schwere Kopfverletzungen zuzog. Sie kam in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs beauftragte die Staatsanwaltschaft Kiel einen Sachverständigen. Beamte des Sachgebiets Verkehr der Polizeidirektion Kiel waren heute gemeinsam mit Vertretern des 2. Reviers und der städtischen Verkehrsaufsicht vor Ort, um sich einen Eindruck der dortigen Beschilderung zu verschaffen. Die Beschilderung soll zeitnah verändert werden, um allen Verkehrsteilnehmern mehr Sicherheit zu bieten.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel