Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Zwei fünfjährige Kinder bei Verkehrsunfällen in Düsseldorf verletzt

    Zwei Unfälle mit Kindern ereigneten sich am Sonntagnachmittag in Hassels und in Derendorf. Hierbei wurde einer der beiden fünfjährigen Jungen schwer verletzt.

    Bei seinem Versuch die Fahrbahn der Spangerstraße in Hassels zu überqueren, wurde gegen 16:30 Uhr ein 5-jähriger Junge von einem herannahenden Renault erfasst und zu Boden geworfen. Das Kind wurde zunächst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, konnte dieses jedoch nach kurzer ambulanter Behandlung wieder verlassen.

    Weniger Glück hatte ein zweiter Fünfjähriger in Derendorf, der zur gleichen Zeit die Fahrbahn der Kanonierstraße überquerte. Als er zwischen den am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen durchhuschte, lief er unmittelbar vor den Opel eines 41-jährigen Düsseldorfers, der trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht und musste dort auch stationär bleiben. Bei den Unfällen entstand nur geringer Sachschaden.

Zwei Taschendiebe am Geldautomaten in Derendorf festgenommen

    Zwei Ermittler des Einbruchskommissariats sahen bei einer Streifenfahrt in der vergangenen Woche zwei ihnen bekannte Männer, die versuchten, an einem Bankautomaten Geld abzuheben. Bei der Überprüfung der Beiden stellte sich heraus, dass sie wenige Minuten zuvor eine 78-jährige Frau bestohlen hatten. Einer der Diebe befindet sich nun in Untersuchungshaft.

    Die beiden Ermittler waren gegen 17 Uhr auf der Münsterstraße in Richtung Nordstraße unterwegs. Hier sahen sie zwei Männer, 45 und 23 Jahre alt, die ihnen bereits von einigen Eigentumsdelikten bekannt waren. Die Beiden standen an einem Bankautomaten und versuchten mit einer EC-Karte Geld abzuheben. Sie verhielten sich derart auffällig, dass die Polizisten sie überprüften. Dabei stellten sie fest,dass die EC- Karte einer 78-jährigen Düsseldorferin gehörte. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten noch den Ausweis und andere persönliche Papiere der Frau. Die beiden Männer wurden festgenommen.

    Die Ermittlungen ergaben, dass die Tatverdächtigen der 78-jährigen, gehbehinderten Frau, die Brieftasche aus der Handtasche auf der Münsterstraße gestohlen hatten. Die 78-Jährige hatte den Verlust noch nicht festgestellt. Die Brieftasche, aus der glücklicherweise nichts fehlte, konnte der Seniorin zurückgegeben werden.

    Beide Männer wurden dem Haftrichter vorgeführt. Der 23-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Tankstelle in Gerresheim überfallen - Unbekannter Einzeltäter mit etwa 150 Euro flüchtig

    Ein etwa 25-jähriger Mann hat am Sonntagabend eine Tankstelle in Gerresheim überfallen. Er bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Einnahmen. Mit etwa 150 Euro flüchtete der Mann.

    Gegen 21.30 Uhr betrat der etwa 25 Jahre alte Mann den Verkaufsraum der Tankstelle an der Torfbruchstraße. Er ging auf die 35-jährige Angestellte zu, bedrohte sie mit einer silberfarbenen Schusswaffe und forderte mit den Worten: " Los! Sofort geben Geld her!", die Herausgabe des Bargeldes. Das Opfer händigte dem Räuber circa 150 Euro aus. Dieser flüchtete vom Tankstellengelände und rannte auf die Torfbruchstraße in Richtung Glashütte.

    Der Tatverdächtige ist circa 25 Jahre alt, ungefähr 175 Zentimeter groß und schlank. Er hat dunkelblonde, schulterlange und leicht gelockte Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose, silberfarbenen/grauen Jacke und einer blau-grauen Baseballkappe.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

Couragierte Zeugen stellten Täter nach Einbruch in ein Tabakwarengeschäft in der Innenstadt

    Durch das beherzte Eingreifen zweier Zeugen, konnte am Sonntagabend ein 27-jähriger Einbrecher auf frischer Tat gefasst werden. Sein Komplize konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndung entkommen.

    Kurz vor 22 Uhr befanden sich die beiden 41-jährigen Zeugen auf der Liesegangstraße, als sie plötzlich auf ein lautes Geräusch aufmerksam wurden. Sie bemerkten eine männliche Person, die offensichtlich aus der zuvor eingeschlagenen Eingangstür des benachbarten Tabakwarengeschäftes kroch. Eine zweite Person stand vor dem Geschäft und schien "Schmiere" zu stehen. Ohne zu Zögern ergriffen die Zeugen den Einbrecher und fixierten ihn auf dem Boden, bis die alarmierten Polizisten eintrafen. Der Mann hatte die Diebesbeute, 23 Packungen Zigaretten, bereits in einem Rucksack verstaut. Der zweite Täter ergriff sofort die Flucht und konnte unerkannt entkommen.

    Bei dem festgenommenen Mann handelt es sich um einen 27-jährigen Drogenabhängigen, der im Verlauf des heutigen Vormittags dem Haftrichter vorgeführt wird.

    Sein Komplize ist circa 20 Jahre alt und 180 cm groß. Er ist schlank und hat schwarze, schulterlange, gelockte Haare und war mit einer weißen Jacke bekleidet.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 35 unter 870-0


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf


Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007

Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: