Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Verkehrsunfall in Golzheim - Flüchtige Pkw-Fahrerin in der Innenstadt gestellt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Fischerstraße wurden gestern Nachmittag drei Pkw beschädigt. Die Verursacherin des Unfalls flüchtete und konnte auf der Kasernenstraße von der Polizei gestellt werden. Eine Blutprobe wurde bei ihr angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

    Die 33-jährige Ford-Fahrerin war um 15.40 Uhr auf der Fischerstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. An der Kreuzung mit der Klever Straße hatten vor ihr ein BMW-Fahrer (61) und eine Mazda-Fahrerin ( 47) ihre Fahrzeuge vor einer Rotlicht zeigenden Ampel abgebremst. Die 33-Jährige bemerkte das zu spät und fuhr gegen den BMW, der durch die Wucht des Aufpralls gegen den Mazda geschoben wurde. Während sich die Geschädigten um ihre Fahrzeuge kümmerten, entfernte sich die Ford-Fahrerin in Richtung Innenstadt. Eine Zeugin folgte ihr noch, verlor das Fahrzeug aber aus den Augen. Im Zuge der Fahndung konnte die Frau auf der Kasernenstraße gestellt werden. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von drei Promille. Eine Blutprobe wurde der Frau entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei 5.500 Euro.

Fußgänger in Wersten von Pkw angefahren

Beim Überqueren der Kölner Landstraße wurde gestern Abend ein Fußgänger von einem Pkw angefahren. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Die 45-jährige Renault-Fahrerin war bei "Grün" an der Ampel an der Einmündung Nosthofenstraße in Richtung Innenstadt losgefahren. Kurz danach lief ein 28-jähriger Fußgänger hinter einem VW-Transporter auf die Fahrbahn der Kölner Landstraße in Richtung Straßenbahnhaltestelle. Dabei achtete er nicht auf den nahenden Renault der 45-Jährigen und prallte gegen den Pkw. Der 28-Jährige schleuderte zu Boden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung eingeliefert.

Unbekannter raubte Handtasche in Wersten

    Ein bislang unbekannter Mann entriss gestern Nachmittag einer Seniorin auf dem Stoffeler Kapellenweg die Handtasche. Der etwa 20 Jahre alte Mann flüchtete auf einem Fahrrad.

    Gegen 15.15 Uhr war die 78-jährige Frau auf dem Stoffeler Kapellenweg unterwegs. Als sie gerade den dortigen Friedhofseingang passierte, fuhr ein Radfahrer an ihr vorbei und entriss ihr die Umhängetasche. Die alte Dame versuchte noch die Tasche festzuhalten, dies gelang ihr aber nicht. Geistesgegenwärtig rief die Frau dem Räuber hinterher, dass sie ihren Haustürschlüssel dringend brauche. Dieser fuhr weiter, nahm aber den Schlüssel aus der Tasche und warf ihn auf den Friedhofsweg. Mit seiner Beute, einer schwarzen Damenhandtasche in der sich 2,50 Euro und persönliche Papiere der Dame befanden, flüchtete der Unbekannte über das Friedhofsgelände in Richtung Volksgarten.

    Der Tatverdächtige soll circa 20 Jahre alt und etwa 180 Zentimeter groß sein. Er ist schlank und hat kurze, schwarze Haare und war mit einer blauen Jacke bekleidet. Der Mann war auf einem blauen Fahrrad unterwegs.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 2 in Wersten unter Telefon 870-0.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: