Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Nach Überfall auf Vater und Sohn in Hamm - Opfer setzten 25.000 Euro Belohnung aus - Polizei fahndet nun mit Phantombild nach den Tätern Ihre Veröffentlichungen vom vergangenen Montag

    Am Freitag, 11. April 2003, gegen 22.30 Uhr, waren zwei bislang unbekannte Männer in das Haus einer Familie an der Straße Auf den Kuhlen eingedrungen, bedrohten einen 22-jährigen Mann mit einer Waffe und fesselten ihn. Sie lauerten auch noch dem 52-jährigen Vater auf und schlugen ihn mehrfach mit Gegenständen. Der 52-Jährige musste daraufhin ambulant behandelt werden. Die Täter entkamen mit 300 Euro Beute.

    Mit Hilfe der Opfer konnte nun ein Phantombild von einem der Täter erstellt werden.

    Der Mann ist etwa 30 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß und stabil. Er hat eine Stirnglatze und einen dünnen "Ziegenbart" bzw. Drei-Tage-Bart. Er trug dunkle Kleidung. Aufgrund der Gegenwehr hat er eventuell eine Verletzung im Gesicht.

    Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, haben die Geschädigten eine Belohnung von 25.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0 entgegen

    Das Phantombild hängt als Datei an.

Polizei warnt vor angeblichen Teppichhändlern - 80-Jährige "verlieh" 6.000 Euro in Vennhausen

    Opfer von Betrügern wurde vergangenen Donnerstag eine Seniorin in Wersten. Die alte Dame zeigte gestern den Betrug bei der Polizei an. Die beiden angeblichen Teppichhändler erbeuteten 6.000 Euro.

    Am vergangenen Donnerstag erhielt die 80-Jährige einen Anruf. Der Anrufer gab sich als Teppichhändler aus, bei dem die alte Dame vor 12 Jahren während einer Urlaubsreise in der Türkei einen Teppich gekauft haben soll. Er wollte die Seniorin nun einmal besuchen. Nach anfänglichem Zögern willigte sie schließlich ein. Gegen 13.30 Uhr kamen zwei Männer (etwa 30 und 50 Jahre alt) in die Wohnung der Frau an der Straße In den Kötten. Sie redeten 90 Minuten auf die 80- Jährige ein und baten um ein Darlehen in Höhe von 6.000 Euro. Den Betrag wollten die Beiden am Samstag zurückzahlen. Die Seniorin ließ sich überreden und zahlte den Unbekannten den Betrag aus. Sie erhielt als Pfand drei Teppiche. Die Betrüger verschwanden mit ihrer Beute. Gestern erstattete die Geschädigte Anzeige bei der Polizei.

    Einer der Männer ist etwa 50 Jahre alt und circa 165 Zentimeter groß. Er hat eine Glatze mit grauem Haarkranz. Sein Komplize ist ungefähr 30 Jahre alt und 185 Zentimeter groß. Er hat ein dickes Gesicht und ist von kräftiger Statur.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat in Wersten unter Telefon 870-0.

    In diesem Zusammenhang warnt die Polizei insbesondere Senioren vor solchen Betrügern. Mit vielen miesen Tricks gelangen die Täter in die Wohnung ihrer Opfer. Daher der dringende Appell "Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung! Zeigen Sie Fremden nicht den Aufbewahrungsort von Bargeld oder Schmuck! Bewahren Sie keine größeren Geldbeträge in ihrer Wohnung auf!"

    Für Fragen und Tipps zu diesem Thema steht die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle unter der Telefonnummer 870-6868 zur Verfügung.

Pkw erfasste Motorrad in Stockum - Motorradfahrer schwer verletzt

    Schwer verletzt wurde gestern Abend ein Mann in Stockum, als sein Motorrad mit einem Pkw zusammenprallte. Es entstand ein Sachschaden von circa 8.000 Euro.

    Gegen 20 Uhr war eine 68-jährige Frau mit ihrem Opel auf der Straße Stockumer Höfe in Fahrtrichtung Niederrheinstraße unterwegs. An der Kreuzung Niederrheinstraße/ Stockumer Höfe fuhr sie laut Zeugenangaben bei Rot in den Kreuzungsbereich ein. Hier erfasste ihr Fahrzeug die Suzuki eines 36-Jährigen. Der Motorradfahrer schleuderte auf die Fahrbahn. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizisten schätzen den entstandenen Schaden auf etwa 8.000 Euro.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: