Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Angebliche Messerstecherei entpuppte sich als Suizid-Versuch

    Gestern Abend fanden Polizisten kurz vor dem Polizeipräsidium einen mit zwei Messerstichen schwer verletzten Mann. Zunächst gab der Mann an, Opfer einer Messerstecherei geworden zu sein. Ein Toter solle noch in seiner Wohnung liegen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er sich die Stiche selbst beigebracht hatte. In seiner Wohnung fanden die Polizisten glücklicherweise keinen Toten und auch keine Hinweise auf einen Kampf. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Verletzte mit Haftbefehl gesucht wird. Er befindet sich zurzeit im Krankenhaus.

    Gegen 20.45 Uhr wankte ein Mann auf zwei Polizisten kurz vor dem Polizeipräsidium zu. Er hatte ein blutbeflecktes T-Shirt an. Er erklärte in gebrochenem Deutsch, dass er Opfer einer Messerstecherei geworden sei und in seiner Wohnung an der Konkordiastraße ein toter Mann liegen würde. Die Beamten stellten fest, dass der Mann zwei Stichverletzungen am Bauch hatte. Sie alarmierten einen Notarzt und leisteten Erste Hilfe. Während der Man ins Krankenhaus eingeliefert wurde, suchten die Polizisten das Haus an der Konkordiastraße auf. Glücklicherweise fanden die Beamten keinen Toten. Hinweise auf einen Kampf stellten sie ebenfalls nicht fest.

    Im Krankenhaus erklärte der Schwerverletzte, dass er sich die Stichverletzungen selbst zugefügt habe. Dem alkoholisierten Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Er musste operiert werden, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

    Eine Überprüfung des 36-Jährigen ergab, dass er mit zwei Haftbefehlen wegen Verstößen gegen das Ausländergesetz gesucht wird.

94-jährige Seniorin in Wersten überfallen  - Beute: Etwa 100 Euro

    Ein etwa 20-jähriger Mann rempelte gestern Nachmittag eine alte Dame in Wersten an und entriss der völlig geschockten Frau die Einkaufstasche. Er entkam mit circa 100 Euro Beute.

    Gegen 15.30 Uhr fanden Kindergärtnerinnen des Kindergartens Am Gansbruch die völlig aufgelöste 94-jährige Seniorin und alarmierten die Polizei. Nach Angaben der alten Dame wurde sie vor wenige Minuten von einem etwa 20-jährigen Mann auf der Straße Am Gansbruch/ Brassertweg von hinten angerempelt. Dadurch stürzte sie fast zu Boden. Obwohl sie mit beiden Händen ihre Einkaufstasche festhielt, entriss ihr der junge Räuber die Tasche, in der sich ihre Geldbörse mit ungefähr 100 Euro befand. Kindergartenkinder fanden die Einkaufstasche auf dem Brassertweg, das Portmonee fehlte.

    Der Täter ist etwa 20 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß, schlank und trug helle Kleidung.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat in Wersten unter Telefon 870-0.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: