Polizei Düsseldorf

POL-D: Romademonstration in Düsseldorf

    Düsseldorf (ots) - Romademonstration in Düsseldorf

  Die seit etwa fünf Monaten in Düsseldorf demonstrierenden Roma wollten heute Morgen mit Bussen nach Bremen fahren, um dort ebenfalls für ihr Anliegen zu demonstrieren. Nach ausländerrechtlichen Bestimmungen dürfen sie jedoch nicht ohne Genehmigung der zuständigen Ausländerbehörde den Regierungsbezirk bzw. das Land NRW verlassen. Die Polizei hat die Roma daher auf diese Rechtslage hingewiesen, um Rechtsverstöße zu verhindern.

  Gegen 8 Uhr hat die Polizei festgestellt, dass die Roma mit Bussen nach Bremen fahren wollen. Da die Roma jedoch bei Verlassen des Bundeslandes bzw. des Regierungsbezirkes gegen ausländerrechtliche Bestimmungen verstoßen, wurde die Fahrt zunächst untersagt. Bei Verletzung der räumlichen Beschränkung begehen sie zwangsläufig eine Ordnungswidrigkeit bzw. eine Straftat. Daher musste die Düsseldorfer Polizei die etwa 700 Roma auf diesen bevorstehenden Rechtsverstoß hinweisen.

  Die Roma entschlossen sich spontan zu Fuß in Form eines Aufzuges nach Essen zu ziehen, um beim dort zuständigen Ausländeramt eine Erlaubnis für die Fahrt nach Bremen zu erlangen. Gegen 14 Uhr erreichten sie die Stadtgrenze Ratingen. Ab hier wird die zuständige Polizei Mettmann den Aufzug begleiten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: