Polizei Düsseldorf

POL-D: Bilanz der Überwachungsaktion der Polizei an Schulwegen

    Düsseldorf (ots) - Bilanz der polizeilichen Überwachungsaktion "Geschwindigkeit auf Schulwegen und Sicherungspflicht in Kraftfahrzeugen" in der zweiten Oktoberwoche 2002

  In der zweiten Oktoberwoche (07. - 11.10.2002) kontrollierte die Polizei im Umfeld der Schulen Düsseldorfs die Gurtanlegepflicht, die Pflicht zur Benutzung von Kinderrückhalte-einrichtungen und die Geschwindigkeiten von Kraftfahrzeugen.

  Nach 2.206 Geschwindigkeitsmessungen mussten 417 Fahrzeugführer wegen Überschreitungen erlaubter Höchstgeschwindigkeiten mit einem Verwarnungsgeld oder einer Anzeige belegt werden. Der schnellste Verkehrsteilnehmer fuhr mit 86 km/h, obwohl nur 50 km/h erlaubt waren. Die Konsequenzen für dieses Verhalten werden eine Geldbuße von 100 Euro, der Eintrag von 3 Punkten im Verkehrszentralregister Flensburg und eine Fahrverbot von einem Monat sein.

  Die Einhaltung von Sicherungspflichten wurden bei 1.673 Fahrzeugen überprüft. Leider musste die Polizei 142 mal Verstöße gegen die Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht ahnden.

  Diese Ergebnisse zeigen, dass die Verkehrsteilnehmer auch zukünftig durch Aufklärungs-aktionen und Kontrollen der Polizei an ihre Pflichten erinnert werden müssen.

Werner Krause, Verkehrsdezernat

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: